Hypothetische Szenarien > Schiff A vs. Schiff B

Bismarck vs. Richelieu

(1/18) > >>

toppertino:
Beim stöbern im Breyer ist mir aufgefallen das die Torpedoschutzbreite auf BS deutlich geringer ist als bei der Richelieu-Klasse.Wie kann das sein??BS war doch breiter,hatte hatte eine deutlich längere Zitadelle und nur 3 Schraubenwellen und 3 Maschinenräume.Die Maschinenausdehnung auf Richelieu (als 4Schrauber) müßte doch größer oder mindestens gleich groß sein.

Bismarck:
251m x 36m x 10,2m
Torpedoschutzbreite:  ca 6m

Richelieu (Jean Bart):
247,8m x 33m (35,5m) x 10,7m (9,9m)
Torpedoschutzbreite: 8,4m (9,5m)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Oder bin ich bloß zu dämlich?
 :oops:

mfg

Lutscha:
Ich orientiere mich jetzt nur an der Zusammenfassung von combinedfleet (powerplant efficiency), da ich mein Axis verliehen hab und das Allied nicht da hab, sonst kann einer mal die Daten nennen. Wie dem auch sei, demnach verbrauchte die Maschinerie der R weniger Platz und wog weniger, als die der BS, was ein tieferes TDS ermöglichte. Desweiteren sind o.g. Werte Extreme, R hat zum Bug und Heck hin bei weitem nicht diese Tiefe, vor allem im Bereich der Barbetten und äusseren Schrauben wird sich das ändern.

Mangels Daten und Schemen kann ich Dir nix besseres bieten.

Bei G&D gibts allerdings die nötigen Daten wie PS pro Kg oder Platzbedarf etc..

toppertino:
Danke schon mal.
Gibt es im Netz vielleicht Längsschnittszeichnungen (Draufsicht) der R damit ich mir den Verlauf des T-Schotts besser vorstellen kann.Ich hab leider nur den Breyer und der gibt nicht viel her,nur einen Querschnitt (mittschiffs) der Extremwerte.

mfg

PS:Die Richelieu-Klasse wäre doch auch ne Option für unser Schlachtschiff X. Soweit ich weiß wurden doch ihre Baupläne von den Deutschen erbeutet.

Lutscha:
Was meinste, worauf mein Vorschlag basiert... ;)

Harold hat ja auch eine Gascogne-artige SA-Aufstellung gewählt. Was am Grundentwurf fehlt, wäre der GP der Littorios (das abgeschrägte untere Panzerdeck der R ist ideal um Splitter nach GP-Treffern aufzuhalten), stärkere SA und eventuell ein etwas anderer Torpedoschutz. (eventuell Montanalike)
Dann hätte man alles, möglichst viel Gewicht gespart, einen hervorragenden GP, starke Decks, Splitterschutz hinter dem GP und dem Hauptpanzerdeck und sehr guten Torpedoschutz.

toppertino:
Der einzige Nachteil ist die SA.Ein blöder Treffer und 50% sind weg.Aber ansonsten find ichs auch sehr gut.Denn die Dinger waren auch verdammt schnell.

mfg

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln