collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: FL.F Boote  (Gelesen 7385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline DV8R

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: FL.F Boote
« Antwort #15 am: 13 Dezember 2010, 00:31:07 »
Die Bauaufträge 12 stück 40 K waren als folgt verteilt;
Les Chantiers Navals de Meulan                     4 stück, 40K 1-4
Les Chantiers  Jouëtt de Sartrouville                 2 stück, 40K 5 und 6 
Les Chantiers Romano( Chantiers Aéro-Navals)Antibes 5 stück, 40K 8-12    
Die 12e wurde in Gross Brittanien construiert Werft Lester,später MAC 7 Motor Attendent Craft
Die erste Bauten waren Kriegsbeginn schon fertig,und forgesehen für Export nach Spanien.
Eines der ersten bereits im Dez. 1938,fertiggestellte Boote war eine von der Serie 40K 1-4,der MeulanWerft.
Die weiteren sollten bis Sept. abgeliefert werden.
Probefahrten Nördlich von Honfleur mit dem ersten Bau der Jouëtt Werft, 40K 6,im Juli 1938,ergaben eine Geschwindigkeit von 45,8knt bei einer Last von 28 Tonnen.Ohne Zusatzgewicht wurde knapp an die 53 knt(100kmh) erreicht.
Die genaue Bestimmung der Boote war bis dann immer noch unbekannt,doch unter den eingeladenen Besucher aus dem Ausland,waren die Spanier sehr intressiert.
Das Boot mit der Kennzeichnung 40K 6 wurde in Abwartung Ihre auslieferung nach Hafen l'Etanque In Marseille überführt.
U.A.durch Handelsembargo und Kriegsausbruch,kamen die meisten Boote nach ihre werften zurück.
Auch die Boote Antibes waren der Werft zurück bekommen.
Trotz der Lage Antibes im Unbesatzten Teil Frankreichs,förderte 24 Juli 1940 Oberkommando KM.,FregattenKapitän Graef,die übergabe 8 dieser Typ 40K.
2 von Meulan,eine von Sartrouville,und 5 von Antibes.

SA1 ex 40K 5  Jouët
SA2 ex 40K 8  Antibes
SA3 ex 40K 9  Antibes
SA4 ex 40K 10 Antibes
SA5 ex 40K 1-4?Meulan
SA6 ex 40K 11 Antibes
SA7 ex 40K 12 Antibes
Am 29 Aug.1940 förderte Graef die ablieferung äusserlich am 31 Aug.in Paris,Strafsumme für zu spätes abliefern 5000Rmark pro Tag.
« Letzte Änderung: 13 Dezember 2010, 10:02:17 von DV8R »

Offline DV8R

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 9
Re: FL.F Boote
« Antwort #16 am: 13 Dezember 2010, 01:11:17 »
Ingenieur M. Stalter der Werft Meulan fuhr begleitet von 4 Franz.und 2 Russische Techniker nach Antibes und besichtigte die Boote,nam am 22 aug. officiel die Verwaltung der 40K 8,9 und 10.
Die Boote waren nicht ganz Komplett und es mussten verschiedene Teile den noch im Bau stehenden 11 und 12 entnommen werden.
Am 10. Nov. ging das Konvoi ab Richtung Marseille,um dann durch die Rhone und Wasserwege nach Paris und Le Havre zu kommen.
40K 11 und 12 folgten nach Fertigbau,richtung Norden,durch Marseille am 19 juni 1941,Schleuse Nördlich von Lyon am 15juli 14h30.
40K 6 blieb im Hafen von Marseille,wo es vernachlässigd  liegen geblieben war, die Motoren hatten 2 Jahre nicht mehr gelaufen.
Also die Verteilung als folgt;
7 stück 40K,wurden als SA 1-7 eingesetzt,6 dafon Ofiiciel Identificiert als Baunummern der 40K,nur SA5 bleibt ungewiss,ex 40K 1,2 ,3 oder 4.
Die 4 andere 40K( 3 stück Meulan,und die 40K 6,Jouët,wurden bewaffnet und als Flugsicherungsboot FL.F benannt,
deren Identification bleibt immer Delicat da nur 2 Boote Formel anerkannt sind(durch Bildern),die Jupiter und Mars.
Die 40K 6 verblieb in Marseille und wurde umbenannt in FLF.104 oder 105
Bei Chantiers de Meulan wurden bis ans ende der Besatzung Frankreichs noch weitere Typen 40K für die Luftwaffe in Auftrag gegeben,
genannt Serie FL.F 200,wofon bekannt FL.F.203 Nofretete(N) und FL.F.205 Wettin(W)
Zuletzt aufgezeichnet,in 1943 bekam die Meulan Werft Auftrag für 8 weitere Flugsicherungsboote,mit einer Länge von 30 Metern, deren Pläne direct von der Typ 40K abstammen.
Sie bekamen die Deutschen Werftnummern Fl.F 301 bis 308.
http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,373.msg53770.html#msg53770
http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php?action=dlattach;topic=373.0;attach=5438


Entschuldige Bitte meine vielleicht nicht so ganz perfecte Holländische/Deutsche Übersetzung,aus dem Französich,
Frei nach Artikel von Marc Saibene,


« Letzte Änderung: 13 Dezember 2010, 11:43:20 von DV8R »

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3796
Re: FL.F Boote
« Antwort #17 am: 04 August 2018, 16:56:00 »
Hier noch ein Auszug aus dem KTB Admiral Frankreich vom 1. September 1940