collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?  (Gelesen 9788 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline MS

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 713
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #15 am: 17 März 2010, 16:02:00 »
Die unterschiedliche Schreibweise ist scheinbar nicht so selten :ML:

der Verkäufer der Postkarte schreibt:

"26434 Horumersiel - Marine Signal Station Schilling - Verlag G. H. Tiarks Horumersiel (E43625)"
 und die Karte sieht so aus:
http://www.heimatsammlung.de/topo_unter/26_ab_02/images_01/horumersiel-196.jpg


Die Schreibweise SCHILLING ist wohl mehr auf menschliche Schusseligkeit, wie ebend auch bei diesem Kartenverkäufer,
zurück zu führen. Er hat es nicht geschafft die richtige Schreibweise auf der von ihm angebotenen Karte in seine Beschreibung
zu übernehmen. Auf der Karte steht richtig SCHILLIG.

Schillig

Es gibt keinen Ort oder eine Ortsbezeichnung SCHILLING.


Gruss
 :MG:

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #16 am: 17 März 2010, 16:12:01 »
MS nun will ich mich nicht streiten aber Schillig gibt es.

Trimmer- Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline MS

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 713
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #17 am: 17 März 2010, 16:12:25 »
Hai

Wie den nun, Schilling oder Schillig oder wie? Ist immer das gleiche gemeint?
Selbes Problem bei Schilling Rede und Schillig Rede. Beides schon gesehen.
Ist beides nördlich von Whaven?

 :-D Erbsenzählmodus an
also die Schreibweise ist für mich Neuland - kannte bisher nur Schillig Reede bzw. Schilling Reede

Deutsch ist aber auch eine schwierige Sprache... :-D

Gruss
 :MG:

Offline MS

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 713
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #18 am: 17 März 2010, 16:16:45 »
MS nun will ich mich nicht streiten aber Schillig gibt es.

Trimmer- Achim


Manöö Trimmer - habe doch nie behauptet dass es SCHILLIG nicht gibt - steht doch gross und deutlich da

SCHILLING gibt es nicht ( mit dem N als vorletzten Buchstaben )


Gruss
 :MG:

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3854
  • Jörg K.
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #19 am: 17 März 2010, 16:37:44 »
Hai

Hai

Wie den nun, Schilling oder Schillig oder wie? Ist immer das gleiche gemeint?
Selbes Problem bei Schilling Rede und Schillig Rede. Beides schon gesehen.
Ist beides nördlich von Whaven?

 :-D Erbsenzählmodus an
also die Schreibweise ist für mich Neuland - kannte bisher nur Schillig Reede bzw. Schilling Reede

Deutsch ist aber auch eine schwierige Sprache... :-D

Gruss
 :MG:

Buchstabenfresser sind schon gefährliche Viecher.  :-D

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7711
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #20 am: 17 März 2010, 17:59:52 »
Zitat
Buchstabenfresser sind schon gefährliche Viecher.

 :MLL:

nun aber zurück zum Thema, das ufo angesprochen hat.
Was haben wir an Fakten ?
Die Crew 09 ist nicht sehr begeistert über das Geschehene- scheint aber den Selbstmord als Sühne anzuerkennen. Deshalb kein Crewausschluß. Bei Verrat wäre das nicht möglich. Und was hätte er verraten können ?
Begraben auf einem Ehrenfriedhof.

Nun was hat der gute Mann getan?
Das ist bisher weiter offen. Interessiert mich aber ungemein, weil ich die "kleinen" Geschichten so mag.
Scheinbar hat er etwas gemacht, was bestimmten Strafen unterliegt. Wenn es Verrat gewesen wäre hätte sein Ende wohl eine Ziegelmauerwand als letzten Zeugen gehabt.
Was bleibt dann noch übrig ?
Ein Vergehen, daß nach damaligen Rechtsverständnis eine strenge Strafe nach sich zieht. Und der er sich dann selbst entzogen hat.
Um welches Vergehen könnte es sich nun handeln?
Unterschlagung, Diebstahl, was mit Jungens oder Mädels?

Wir finden das schon noch heraus :MG:

Offline Karsten

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2169
Re: Nachrichtenstation Schilling 1914/15 – Verrat?
« Antwort #21 am: 17 März 2010, 18:08:43 »
@ Kalli:

Vielleicht weniger etwas ungesetzliches, als vielleicht etwas unehrenhaftes ...

 :?
Viele Grüße,

Karsten