collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Maschinenanlage Bismarck Klasse  (Gelesen 14454 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thoddy

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1480
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #75 am: 12 August 2019, 17:29:26 »
Arbeiten die mit Brennwertheizungen ?
Meine Herren, es kann ein siebenjähriger, es kann ein dreißigjähriger Krieg werden – und wehe dem, der zuerst die Lunte in das Pulverfaß schleudert!
WoWs : [FMA]Captain_Hook_

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1664
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #76 am: 12 August 2019, 17:45:19 »
Arbeiten die mit Brennwertheizungen ?

Bezieht sich die Frage auf den Hinweis von mir?
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Thoddy

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1480
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #77 am: 13 August 2019, 09:37:18 »
War einfach eine "Spassantwort" zur Auflockerung.
Meine Herren, es kann ein siebenjähriger, es kann ein dreißigjähriger Krieg werden – und wehe dem, der zuerst die Lunte in das Pulverfaß schleudert!
WoWs : [FMA]Captain_Hook_

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1664
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #78 am: 13 August 2019, 11:28:27 »
OK  top

Es wäre aber trotzdem eine nette Geste an unsere Mitleser, wenn du einheitliche Einheiten verwenden würdest. Also die Angabe Btu in kcal/kg umrechnen. Das erleichtert das Vergleichen ungemein.

Nachtrag:
Sorry, eben erst gesehen, du hast ja umgerechnet.  :roll: Lag daran, dass ich das auf der Arbeit am Handy gelesen habe. Ohne Lesebrille und dem gewackelt in unseren Taxen passiert das dann leider.

Für diejenigen die gerne mitrechnen möchten: 1 Btu = 0.25219 kcal.
« Letzte Änderung: 13 August 2019, 11:38:25 von Sven L. »
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline Sven L.

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1664
  • World of Tanks: Man trifft sich bestimmt!
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #79 am: 14 August 2019, 11:19:11 »
Hallo Marc,

bezogen auf deinen Post #67 mit dem Dokument über die Heizöl-Analyse kommt man beim Nachrechnen mit den angegeben prozentualen Einzelbestandteilen auf andere Werte von Ho und Hu.

%kcal
c
84,7
6.844
s
1,0
22
n
0,3
0
h
10,4
2.974
w
0,0
0
o
3,6
-129
Hu
9.712
Ho ergibt demnach 9.840 kcal.

Woher kommen diese Unterschiede des oberen und unteren Heizwertes?
Grüße vom Oberschlickrutscher
Sven


_________________________________
Solange man seinen Gegner nicht bezwungen hat, läuft man Gefahr, selbst bezwungen zu werden.
Clausewitz - Vom Kriege

Offline kohlenpott

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: Maschinenanlage Bismarck Klasse
« Antwort #80 am: 14 August 2019, 12:08:19 »
Ups, hab Deine Frage falsch verstanden, von daher ist meine Antwort überflüssig.  :BangHead:
Unter dem überflüssigen, kursiven Teil habe ich meine Antwort mal so geändert, dass sie sich auf Deine Frage bezieht.  :wink:

Der obere Heizwert ist bei wasserstoffhaltigen Brennstoffen höher, da bei diesem Wert davon ausgegangen wird, dass das bei der Verbrennung entstehende Wasser wieder kondensiert und dabei wird die Verdampfungswärme des Wassers frei, kann also zusätlich genutzt werden. Beim unteren Heizwert geht man davon aus, dass das Wasser gasförmig auftritt und daher liegt dieser Wert niedriger.

Ich ergänze mal mit ein paar Vermutungen:
Kleinere Abweichungen bei den Heizwerten können unter anderem dadurch entstehen, dass die Tabellenwerte nicht immer dieselben sind. Dazu muss man wissen, welche Temperaturen bei der Berechung bzw. experimentellen Bestimmung der Daten zu Grunde lagen, da die Heizwerte (genauer, die Enthalpien) temperaturabhängig sind. Daher müssen in wissenschaftlich sauber formulierten Berechnungen immer die Parameter Druck und Temperatur angegeben werden!
Bei einer experimentellen Bestimmung hat man zusätzlich das Problem, dass der Kohlenstoff unter Umständen nicht komplett zu CO2 verbrennt, sondern auch CO entstehen kann, auch dies verändert den Heizwert.
« Letzte Änderung: 14 August 2019, 12:56:43 von kohlenpott »