collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 15cm geschutz der scheer klasse  (Gelesen 13711 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3785
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #15 am: 06 Dezember 2011, 09:30:12 »
Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, daß eine der Batterien auf "Admiral Scheer" den Namen Scheer trug. Schiffsname = Batteriename???
Und eine Batterie der "Deutschland" mit dem Namen Hitler?? Wurden denn die Namen erst mit der Indienststellung vergeben? Und wenn Hitler zutrifft, kam es mit der Umbennung der "Deutschland" auch zu einer Umbennung des Geschützturms, damit Hitler nicht etwa unterging?

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #16 am: 06 Dezember 2011, 19:59:28 »
KGVM möchte ich bitten, doch in Zukunft zu lesen, was geschrieben wurde. Was das Panzerschiff Deutschland angeht, ist alles bekannt: Die Traditionsnamen der Türme und die Namen der Mittelartillerie. Wegen des Hakenkreuzes im Reichsadler werden kaum Bilder veröffentlicht, die das Wappen von Turm "Hitler" zeigen, leider auch nicht das Starphoto: Bär Hoko klettert neben dem Adler auf den Geschützturm.
Das Photo von Scheer was vorab zu sehen ist zeigt zwei Wörter auf dem Namensschild das obere dürfte wie bei Deutschland und wie bei "Batterie Hipper" auch das Wort Batterie sein,das untere Wort ist auch mit Vergrößern nicht zu entziffern. Es sind M.E. beide Deutungen Scheer und Bencke möglich. Von der Bedeutung her: Flagschiff und Befehlshaber der 1.AG in der Skagerakschlacht würde Hochseeflotte und Flottenchef logisch sein, auch wenn hier ein Name zweimal vergeben wurde. Der Name der 15 cm Geschütze wurde summarisch für alle Geschütze als Batterie vergeben. Auf Kreuzer "Leipzig" trug auch ein Geschützturm das Wappen und den Namen der Stadt Leipzig wie der Kreuzer.
Das die "Deutschland" wegen des Turmes Hitler umbenannt wurde, gehört auch in das Reich der Phantasie.
Ich hätte mich sehr über sachliche Äußerungen eventuell Ergänzungen und Hinweise gefreut, da ich mich schon mehr als drei Jahre mit diesem Thema befasse und immer noch Lücken vorhanden sind.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3785
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #17 am: 06 Dezember 2011, 21:18:25 »
ng-raina:
ich habe nirgends geschrieben, daß die "Deutschland" wegen des Turmes Hitler umbenannt wurde. Meine Frage ging lediglich dahin, ob eventuell bei der Umbenennung der "Deutschland" in "Lützow" auch der Turm umbenannt wurde.

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #18 am: 07 Dezember 2011, 10:40:32 »
Die Antwort darauf lautet,daß das keine Rolle gespielt hat, weil zum Zeitpunkt der Namensänderung der Deutschland sämtliche Traditionsschilder und -wappen sowie alles, was die Identifiezierung des Schiffes erleichtern konnte, entfernt war. Zur Änderung des Namens gibt es zwei Versionen, eine die angesichts der Verluste der Kriegsmarine mit dem Untergang eines Schiffes mit Namen Deutschland auch den Untergang Deutschlands symbolisierte und die andere die wohl eher zutrifft, man wollte mit der Umbennung den Verkauf des Schweren Kreuzers Lützow (noch nicht fertig gestell) kaschieren.

Online Karsten

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2118
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #19 am: 07 Dezember 2011, 13:42:37 »
Wieso spielt das keine Rolle? Man muss ja wohl differenzieren zwischen Umbennung und Zeigen derselben, also Anbringen des Schildes am Turm. Also: Gab es eine Umbennung oder nicht? Du hast kgvm's Frage nicht beantwortet.
Viele Grüße,

Karsten

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #20 am: 07 Dezember 2011, 13:54:02 »
Es steht alles in meiner Antwort.Obwohl es mittlerweile eine Wiederholung altbekannter Tatsachen ist.Die 28 cm Türme und auch die 15 cm Mittelartillerie trugen bis zum Kriegsbeginn ihre Traditionswappen und Traditionsschilder. Das Schiff wurde erst nach Kriegsbeginn umbenannt, da war weder Turm Hitler noch Turm Hindenburg aktuell.

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7646
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #21 am: 07 Dezember 2011, 15:35:09 »
Es steht alles in meiner Antwort.Obwohl es mittlerweile eine Wiederholung altbekannter Tatsachen ist.Die 28 cm Türme und auch die 15 cm Mittelartillerie trugen bis zum Kriegsbeginn ihre Traditionswappen und Traditionsschilder. Das Schiff wurde erst nach Kriegsbeginn umbenannt, da war weder Turm Hitler noch Turm Hindenburg aktuell.
Nun ja, so eindeutig ist diese Antwort für mich nicht. Karstens Bemerkung habe ich so verstanden: Wenn ich an meiner Türklingel das Namensschild oder mein Familienwappen entferne, so entferne ich doch noch nicht den Namen für den meine Klingel steht.

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #22 am: 07 Dezember 2011, 15:53:16 »
Noch mal was zum Namen "Deutschland " - " Lützow". Soweit mir bekannt ist hatte die Namenänderung überhaupt nichts mit A.H. zu tun. Es war wohl ein Vorschlag von Großadmiral Raeder und ging nicht auf A.H. zurück. Leider finde ich nichts über "Hitler - Turm/ Batterie " und  "Hindenburg-Turm/Batterie ".

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Online Karsten

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2118
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #23 am: 07 Dezember 2011, 18:24:11 »
Kalli, genau. Du hast mich im Prinzip richtig verstanden. Ich meinte aber noch mehr: Ich kann meinen Namen auch dann noch ändern, wenn ich das Klingelschild an meiner Tür entfernt habe. Also: Wurden die Turmnamen nun geändert oder nicht? Für die Antwort auf diese Frage ist es unerheblich, ob das Turmschild entfernt war oder nicht.
Viele Grüße,

Karsten

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3785
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #24 am: 07 Dezember 2011, 21:49:47 »
Kommt hinzu, daß meines Wissens derartige Identifikationsmerkmale nur außen entfernt werden mußten. Die alten (oder - bei Umbenennng - neuen Schilder) könnten durchaus innerhalb des Turmes angebracht werden, sofern man es nicht vorzog, den Namen nur noch im Turm anzumalen und das Metall in die Wiederverwertung zu geben.

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #25 am: 08 Dezember 2011, 12:27:35 »
Normalerweise ändere ich auch mein Klingelschild, wenn ich meinen Namen ändere. Nun noch einmal zu Deutschland. Die Namen der Türme waren "Hitler" (Turm A) mit Reichsadler und Hakenkreuz als Wappen und "Hindenburg" (Turm B) mit Wappen von Hindenburg, gut zu sehen auf den Bildern nach dem Bombenangriff im Spanieneinsatz.Die Mittelartillerie hatte die Namen "Batterie Tirpitz" (Backbord) und "Batterie Köster" (Steuerbord),die Schilder waren am 1. und 4. 15 cm Geschütz. Auch hier gibt es Bilder, allerdings nicht sehr viele. Eine weitere Quelle ist das Buch von Prager über die Deutschland/Lützow. Die Wappen waren an den Turmseiten,das Namensschild war darunter angebracht zumindest bei den Panzerschiffen. Ob sich diese Namen im täglichen Kommandosprachgebrauch durchgesetzt haben, entzieht sich meiner Kenntnis. Die Umsetzung der Traditionspflege war den Kommandanten vorbehalten. Ich kenne  nur eine Textstelle bei W.Schultz "Linienschiff Schleswig-Holstein",Turm "Pommern" eine Salve feuern. Meine Meinung ist die, daß der gewohnte Sprachgebrauch Turm A oder Anton weiter in Gebrauch war. Somit war mit der Demontage von Wappen und Schildern das Thema Traditionspflege erledigt mit zwei Ausnamen. Kreuzer Leipzig hatte bis Kriegsende die Namensschilder an den Türmen und Prinz Eugen hatte kurzzeitig die Turmnamen an der Frontseite der Türme aufgemalt.

Online Karsten

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2118
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #26 am: 08 Dezember 2011, 15:19:05 »
Richtig, normalerweise Hänge ich ein neues Klingelschild hin, wenn ich meinen Namen ändere. Ich hänge dann aber kein neues Klingelschild hin, wenn es mir verboten wurde, überhaupt ein Klingelschild rauszuhängen.

Oder anders: Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Traditionspflege intern aufgehört hat, nur weil temporär - für die Dauer des Krieges - die Turmschildetn entfernt werden mußten. Die Traditionspflege und damit die Namensführung bzw. -änderung wurde doch intern garantiert weitergeführt. Daher die Frage: Wurde intern der Turm-/Batteriename geändert oder beibehalten? Wenn Du das nicht weist, dann ist das ok. Aber Deine Antworten mit dem Hinweis, dass wegen der entfernten Turmschilder die Traditionsnamen nicht mehr existierten oder nicht mehr interessierten, überzeugt nicht und geht an der Frage vorbei.
Viele Grüße,

Karsten

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #27 am: 30 September 2012, 18:49:02 »
Ich muß mich entschuldigen,daß ich mich erst jetzt wieder melde. Aber es gibt Dinge im Leben,die sind wichtiger als Traditionsnamen und - schilder. Ich habe bisher nur drei Textstellen gefunden, in denen in militärischen Berichten Traditionsnamen erwähnt worden sind. Zweimal kaiserliche Marine "SMS Blücher" (Gebeschuss) und "Lützow" (Skagerak). Die genauen Fundstellen teile ich gern mit. Die dritte ist im Buch über "Schleswig-Holstein", wo es im Rahmen einer Übung heißt "Turm Pommern, Salve feuern. Ansonsten ist mir nichts weiter bekannt. Bildunterschrifen in Photoalben,Schiffserinnerungsheften heißt es immer Turm Anton oder auch Turm Anna. Meiner Meinung nach haben die Traditionsnamen keine Rolle gespielt, auch noch zu der Zeit als sie noch außen an den Türmen angebracht waren. Die Traditionspflege bezog sich nicht nur auf die schwere Artillerie sondern es waren z.B. auf Kreuzer Köln Namensschilder an den Flakgeschützen angebracht bzw. auf Leipzig an den Torpedorohren.
Was meine Vermutung mit dem Namen Scheer für die zweite 15cm Mittelartilleriebatterie angeht, so muß ich diese revidieren. Dank der Bilder von AAZ sind die Namen Batterie Hipper und Behncke sicher. Behncke war während der Skagerrakschlacht Chef des dritten Geschwaders. Auf Kreuzer Leipzig gab es einen Turm Leipzig. Eine Batterie Scheer wäre so unmöglich nicht gewesen, zumal das Schiff "Admiral Scheer"hieß.

Offline ng-raina

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 35
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #28 am: 30 September 2012, 18:53:26 »
Noch eine Ergänzung: Ich gehe davon aus, daß die Traditionsnamen mindesten im Unterricht für Seekadetten bzw Besatzungsangehörige zumindesten in Friedenszeiten ausführlich behandelt worden sind.

Offline aaz

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 69
Re: 15cm geschutz der scheer klasse
« Antwort #29 am: 07 März 2016, 19:18:53 »
hallo leute, endlich  ein  gutes aufsehe  auf die  batterie  maerker der SPEE.
 leider immer noch kein's von  steuerbord !