collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Erlebnisberichte im HMA  (Gelesen 34984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4783
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #90 am: 29 Dezember 2018, 18:52:57 »
Zitat
ich hab das aus einem Buch von Erwin Bekier, das "Operation Wunderland" heißt.
Hallo Matze,
das Buch ist 1966 im Deutschen Militärverlag erschienen. https://epdf.tips/operation-wunderland.html
Geschrieben 
Zitat
nach Tatsachen gestaltet
im Geist und Stil des damaligen politischen Systems. Als "Quelle" nicht zu empfehlen, kann so oder ähnlich gewesen sein, muss aber nicht.
 
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline MatzeM1095

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #91 am: 29 Dezember 2018, 19:15:13 »
Ahoi Beate,

danke für den Einwand. Sehe ich auch so und habe dementsprechend PDF- und Word-Datei nochmal geändert.

Gruß,
Matze

Offline Gebirgsmarine

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 328
Marine-Abwehrstelle Kirkenes
« Antwort #92 am: 30 Dezember 2018, 14:35:22 »
Guten Tag liebe Forengemeinde!

Ich hatte die kleine Hoffnung durch Matzes interessanten Erlebnisbericht meine Frage beantwortet zu bekommen, da er Kirkenes erwähnte. Leider war es eine falsche Hoffnung. Deswegen nun meine Frage an das geballte Wissen dieses Forums.
In dem mir vorliegenden Bericht wird das abhören und entschlüsseln sowjetischer Funksprüche erwähnt.

Weiß jemand wer der Leiter der Abwehrstelle Kirkenes etwa für den Zeitraum 1941 - ? war?
Es sollte sich wohl um einen Marineoffizier handeln, da er schrieb, gegen seinen Willen von seinem Chef, einem KzS, von der Dienststelle Oslo nach Kirkenes versetzt worden zu sein. Sein Einwand schon älter, gesundheitlich dem Klima an der Eismeerküste nicht mehr gewachsen zu sein, nützte nichts.

Falls jemand die Lösung hat würde ich mich darüber sehr freuen. In der mir zur Vfg. stehenden Literatur, nebst Nararollen konnte ich noch nichts finden.

Wünsche allen Lesern ein gutes neues Jahr 2019

Freundliche Grüße
Gerhard


 

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3875
  • Jörg K.
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #93 am: 02 Januar 2019, 19:01:55 »
Hai

Der Erinnerungsbericht von Oberleutnant Taddey ist jetzt auch online im HMA verfügbar:
Link 1
Link 2


 :MG: :O/Y

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6857
    • Chronik des Seekrieges
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #94 am: 02 Januar 2019, 19:32:04 »
Danke Teddy für die Einstellung Taddey-Unterlagen  :TU:)


 :MG:

Darius

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19601
  • Carpe Diem!
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #95 am: 02 Januar 2019, 21:19:41 »
Vielen Dank an alle Beteiligten!  :TU:)

Das HMA-Jahr fängt gut an.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 19601
  • Carpe Diem!
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #96 am: 23 Februar 2019, 18:13:52 »
In dieser Rubrik hat es wieder Zuwachs gegeben:

 --/>/> https://www.historisches-marinearchiv.de/sonstiges/berichte/hollenthoner_mfp.php


Mein Dank gilt Jörg für das Erstellen der Seite und vor allem Herrn Hollenthoner für den hervorragend vorbereiteten Bericht. Da wir ihn höchstens hätten verschlimmbessern können, haben wir ihn im Originalzustand belassen und bieten ihn als ca. 20 MB großes PDF-Dokument zum Download an.

Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10237
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #97 am: 23 Februar 2019, 20:07:47 »
... sehr schön!  :TU:)
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1860
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #98 am: 25 Februar 2019, 18:16:10 »
Sehr interessanter und ehrlicher Beitrag. Eine sehr gute Ergänzung für die Erfahrungsberichte im HMA.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6857
    • Chronik des Seekrieges
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #99 am: 26 Februar 2019, 21:24:02 »
Geschichten über MFPs und Schwarzes Meer mag ich sehr.
Die KTBs der 1., 3., 5. und 7. L-Flottillen waren die ersten, die ich tiefergehend bearbeitet hatte. Lang, lang ist es her...


 :MG:

Darius

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3875
  • Jörg K.
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #100 am: 04 Mai 2019, 16:17:09 »
Der nächste Zuwachs in dieser Rubrik:
60 Seiten original Farbfotos von Z20 in Norwegen, als PDF zusammengestellt von Gerd Bollermann.
https://www.historisches-marinearchiv.de/sonstiges/berichte/index.php

Wir haben Versucht die Fotos zu bestimmen und kleine Erklärungen zu geben. Wenn jemand dazu noch Ergänzungen und/ oder Änderungen hat - keine Scheu immer her damit.  :-)

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 10237
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #101 am: 04 Mai 2019, 23:55:43 »
 :TU:)
Danke an den Spender!  :MG:
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4783
Re: Erlebnisberichte im HMA
« Antwort #102 am: 12 Oktober 2019, 17:51:07 »
Moin,

kurz vor dem Antritt des Urlaubes mit meiner lieben Frau noch einen Hinweis für einen neuen Erlebnisbericht im HMA unter

http://www.historisches-marinearchiv.de/sonstiges/berichte/mross_leningrad.php

Es wird berichtet vom 1. Flottenbesuch eines Verbandes der Bundesmarine (erst 1992 Deutsche Marine) in Leningrad unter der Führung des damaligen Flottillenadmirals Boehmer. Als Flaggschiff war der Lenkwaffenzerstörer ROMMEL eingesetzt.
Auch wenn dazu schon einmal ein Bericht im MARINEFORUM erschien, so ist sein Platz im HMA wesentlich besser aufgehoben. Er ist mit Fotos und Erinnerungsstücken recht gut umrahmt. Gerade in einer Zeit, wo das Verhältnis zwischen Deutschland und Russland nicht das Beste ist, sollte man sich an diese Zeiten erinnern und wünschen, dass die Beziehungen wieder besser werden.

Mein Dank gilt besonders Herrn Bernhard Mroß für den Bericht aus seinem Archiv und natürlich Jörg, der das Einarbeiten des Berichtes wieder fabelhaft hinbekommen hat. Danke!!

hillus (Jochen)
Hallo,
morgen vor 30 Jahren fand diese Ereignis statt.  :MG:
Unser Lokalblatt erinnert mit einem ganzseitigen Bericht an dieses Treffen .
Foto die Dolmetscher
Kapitänleutnant a.D. Bernhard W.Mroß (r) zu Gast bei Kapitän zur See a.D. Wadim Gasisow 2000 in Kaliningrad,
die seitdem eine 30 jährige Freundschaft verbindet.

Foto sowjetische Besucher betreten die Stelling
des Zerstörer ROMMEL.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana