collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Kanonenboote  (Gelesen 3482 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« am: 11 Januar 2006, 06:17:15 »
Da die Korvetten solchen Anklang gefunden haben, mach gleich mal weiter. Also wer noch mehr hat, immer her damit.



[align=center]Kanonenboote K1 - K4[/align]

Leutnant Werner

  • Gast
Kanonenboote
« Antwort #1 am: 11 Januar 2006, 07:46:16 »
Die Geschütze waren meiner Erinnerung nach dual purpose quickfirer der Firma Bofors. Ob Callenburgh die gleichen hatte, weiß ich nicht.
Gruß
Lt

Offline harold

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 4477
Kanonenboote
« Antwort #2 am: 11 Januar 2006, 15:04:09 »
Danke für die informative Zusammenstellung!
Harold
4 Ursachen für Irrtum:
- der Mangel an Beweisen;
- die geringe Geschicklichkeit, Beweise zu verwenden;
- ein Willensmangel, von Beweisen Gebrauch zu machen;
- die Anwendung falscher Wahrscheinlichkeitsrechnung.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #3 am: 11 Januar 2006, 19:23:59 »
@Zerstörerfahrer,

die Kanonenboote II, III und IV waren als Ersatz für die "Brinio"-Klasse vorgesehen. Also nicht für den Kolonialdienst, sondern für den "Wattenkrieg".
Laut Weyer 1940 hatten sie folgende Daten:

Verdrängung: 1268t
L/B/T: 78m/10,2m/3,0m
Bewaffnung: 2 12cm-Zwillinge, 2 4cm-Zwillinge, 2 MG-Zwillinge, 2 WaBo-Werfer
Antrieb: Burmester & Wain 2-takt. 7 Zylinder Dieselmotoren mit gesamt 3.500PS, 18kn, leichter Panzerschutz war geplant
Bauwerften: Smit, Rotterdam und Gusto, Schiedam
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« Antwort #4 am: 11 Januar 2006, 19:36:24 »
@Spee
aber K4 war doch das belgische Boot. Oder bist du nur in der Zeile verrutscht. Den Weyer hab ich nicht zu Hause und im I-Net schwanken die Angaben deutlich. Danke für deine Hilfe. Wenn hier noch mehr an Infos zusammen kommen sollten, werde ich den Beitrag überarbeiten.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #5 am: 11 Januar 2006, 19:38:48 »
@Zerstörerfahrer,

die K-Nummern waren nur für die deutsche Marine. Laut Weyer liefen die Kanonenboote unter der holländischen Bezeichnung II, III und IV. Hat nichts mit der deutschen Bezeichnung zu tun.
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« Antwort #6 am: 11 Januar 2006, 19:41:52 »
Ahh, jetzt habs verstanden, werde es ändern.  :mrgreen:

P.S. ist aber manchmal auch verwirrend diese Bezeichnungen.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #7 am: 11 Januar 2006, 19:44:36 »
Wenn du den Weyer hast, dann schau mal bei Belgien unter "Artevelde". Ist "K4".
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« Antwort #8 am: 11 Januar 2006, 19:45:09 »
Hab noch was vergessen. Ist die Bewaffnung , die du angibst die Holländische ? :?:

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #9 am: 11 Januar 2006, 19:45:53 »
Ja.
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« Antwort #10 am: 11 Januar 2006, 19:54:56 »
Ich seh schon, ich werd mir wohl doch mal den Weyer zulegen müssen.
Also nochmals danke für die Hilfe.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #11 am: 11 Januar 2006, 19:59:42 »
Unbedingt!!
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 8002
  • Garstiger Piratenpascha
Kanonenboote
« Antwort #12 am: 12 Januar 2006, 00:13:39 »
@Zerstörerfahrer,

ok, wenn du ihm nicht hast, die Daten der "Artevelde", ebenfalls aus dem Weyer 1940:

Verdrängung: 1600t
L/B/T: 98m/10,5m/3,6m
Bewaffnung: 2 10,2cm-Zwillinge, 1 Mg-Zwilling
Antrieb: 30.000PS, 30kn, Getriebeturbinen
Bauwerft: Cockerill, Antwerpen
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Online Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3418
Kanonenboote
« Antwort #13 am: 21 Januar 2006, 14:22:30 »
Hallo,
Beim folgenden Link steht , dass K4 zur 1. Sperrbrecherflottille gehörte.
Kann das jemand bestätigen?
Lexikon-der-Wehrmacht

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7711
Kanonenboote
« Antwort #14 am: 21 Januar 2006, 15:01:50 »