Webseite Historisches Marinearchiv > Landungsfahrzeuge

Bewaffnung der in Italien gebauten MFP 1941

(1/1)

AndreasB:
Moin

Unter http://historisches-marinearchiv.de/marinefaehrprahm/beschreibung.php ist eine Beschreibung der Bewaffnung der MFPs Typ A. Zumindest die fuer die 2.L-Flotille in Italien gebauten MFPs hatten folgende Bewaffnung vorgesehen (die ersten Modelle erhielten diese aber nicht, und zumindest einer musste sich von der Brook in Bengasi ein MG borgen):

1x 7,5cm Kanone (Polnisch)
2x 3 Wabos

Die 7,5cm Kanone ist ja erwaehnt, die Wabos aber nicht.  Keine Ahnung ob die jemals eingebaut wurden.

Folgende Belege in 2.L-Flotille KTB Anlagen von NARA:

Schrieb am 5.10.41 (wahrscheinlich Seetransportchef Italien) an OKM Qu A Sechs schlug vor Ausruestung der MFP der 2.L-Flotille mit Wabos. Antwortschrieb vom 16.10.41 stellte klar das dies veranlasst wurde.

Am 25.11.41 wird der fehlende Eingang beim Seetransportchef Rom reklamiert (von 2.L.-Flotille).

Am 1.12.41 wird dies an Marinekdo. Italien weitergeleitet.

Am 9.12.41 reklamiert Seetransportchef Rom das diese noch immer nicht eingetroffen seien.

Am 23.12.41 nochmal dringende Anforderung von 7,5cm Kanonen (Polnisch) und Wabos.

Am 24.12.41 Antwort an Seetransportchef Nordafrika das 100 WBD, 100 WBF, 36 Einzellager nach Palermo versandt wurden. Absicht war je Boot 3 Einzellager an Back- und 3 an Steuerbordseite, je 3 WBD und WBF in Einzellagern, je 3 WBD und WBF in Reserve.

Alles Gute

Andreas

t-geronimo:
Ich verschiebe das mal in den HMA-Bereich. ;)

Navigation

[0] Themen-Index

Zur normalen Ansicht wechseln