collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine  (Gelesen 16621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3198
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #30 am: 20 Oktober 2010, 15:23:58 »
wunderschöne Modelle und eine tolle Sammlung - bewundernswert top top top

viele Grüße
Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline Suedwester

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 172
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #31 am: 20 Oktober 2010, 20:34:06 »
die Schiffe im Tropenanstrich und dann noch mit möglichst vielen Schornsteinen ,das liebe ich besonders. so, das wars für heute
Moin,

Tja, da werden Erinnerungen an meine Kartonmodelle von vor 35 Jahren wach :) Ich hatte allerdings an Schiffen nur die "Aurora" und irgendeinen sowjetischen Kreuzer. Ansonsten hatte ich jede Menge Land- und Luftfahrzeuge.

@Hastei: In dem oben zitierten Beitrag - das Schiff auf den beiden untersten Photos ... welches ist das?

Liebe Grüße

Suedwester
Man sollte Denken lehren, nicht Gedachtes.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16243
  • Always look on the bright side of Life
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #32 am: 20 Oktober 2010, 23:13:01 »
moin

@Hastei: In dem oben zitierten Beitrag - das Schiff auf den beiden untersten Photos ... welches ist das?

dieselbe Frage hat Hastei mir in seinem #18 beantwortet: Kanonenboot PANTHER

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Suedwester

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 172
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #33 am: 20 Oktober 2010, 23:14:00 »
Ich bin anscheinend blind. Danke!
Man sollte Denken lehren, nicht Gedachtes.

Offline MichiK

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 151
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #34 am: 21 Oktober 2010, 09:36:09 »
Als "Frischling" im Kartonmodellbau und großer Anhänger der alten Hochseeflotte habe ich eine ganz banale Frage:
Könnt ihr mir zu bestimmten Modellanbietern raten (oder auch abraten)?
Danke schon im Vorraus für eure Antworten,

Guten morgen Dietz!

Ich würde Dir empfehlen, mit den HMV Modellen anzufangen, und da wiederum erst mal mit einem Modell unter 1000 Teilen. Also z.B. Sachsen, Beowulf, B 98 oder die Hohenzollern. Das sind noch etwas ältere Bögen, noch nicht ganz so detailliert wie das heutzutage üblich ist, aber gut konstruiert und getestet. Wenn Du Dir gleich eine neuere Konstruktion antun willst, nimm die Wespe - hat zwar über 1000 Teile, aber dafür für zwei Boote. Oder aber die Norderney, ist zwar "nur" ein Tanker, hat aber auch die bei weitem geringste Teilezahl.

Und dann studiere auf den einschlägigen Kartonmodellforen die Bauberichte zu dem Modell Deiner Wahl - denn jedes Modell hat irgendwo seine Macken (oder auch nur Dinge, auf die man besonders achten muß).


Viel Erfolg!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS!

Offline AJFuchs67

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 95
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #35 am: 21 Oktober 2010, 12:39:54 »
Hi
noch ne Anmerkung zu Michik`s post.Hab auch erst vor kurzem angefangen,deshalb aus eigener Erfahrung der Tipp.
Maßstab 1:250 oder 1:200. Hatte n 1:400 u bin fast verzweifelt.Das lag aber auch an der Blöden Anleitung von JSC
Also drauf achten das ne vernünftige Anleitung dabei ist,aber da wirst bei HMV wohl keine Probs haben.
Die von Michik angesprochenen Bögen hab ich im Kartonmodellbauforum schon gebaut gesehen ,schöne Sachen.

Gruß Fuchs
Es grüßt der Fuchs

Offline scharnhorst

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 11
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #36 am: 21 Oktober 2010, 14:51:09 »
Danke für die Hinweise.
Werde erstmal ganz klein anfangen,mal schauen,was sich im Laufe der zeit so entwickelt.
Vielleicht wird sich irgendwann ja auch mal ein Hersteller von Plastikbausätzen dieses Thema annehmen;mir eh ein Rätsel,warum lieber die 1000ste Bismarck aufgelegt wird,anstatt sich den wunderschönen Schiffen der alten Hochseeflotte anzunehmen.Revell hatte mit er Emden ja mal einen Anfang gewagt,leider wurde diese Linie nicht weiter durchgezogen.

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #37 am: 21 Oktober 2010, 16:16:10 »
Hallo, es ist ja interessant, dass nach über einem Jahr , dieser Trod wieder aufgegriffen wird.

In der Zwischenzeit haben zwei kaiserliche Gesellen die Flotte S.M. verstärkt. Es ist die Blücher und die Emden II .
Beider handgemachte Bögen von :Krügers handliche Karton Keationen.

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #38 am: 21 Oktober 2010, 16:25:33 »
Die Werft in Wuppertal baut nicht nur für S.M.den Deutschen Kaiser, sondern auch für dessen Vetter ,den Zaren von Russland.
Der gelbe Dreischornsteiner ist die berühmte Potkemkin, der schwarze Panzer die Retsivan und der graue Zossen soll die Andriej Pierwozwanyi, darstellen.
Der gelbe Vierschornsteiner ist der Panzerkreuzer Rossija. Die habe ich aus polnischen Bögen zusammengeschnipselt. Von ursprünglich 1:200 auf 1:250 verkleinert,habe ich sie auch noch ohne Bauanleitung gebaut, denn polnisch ist für mich gleich Böhmische Därfer. Ich muss dazu sagen, es gibt aber gute zeichnerische Hilfen dabei.
Ich wiederhole mich, diese Kartonmodelle sind preiswert, geben einem für gewisse Zeit was zu Fummeln und die Modelle sind ,wenn man es darauf anlegt, nicht so weit verbreitet.

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #39 am: 21 Oktober 2010, 16:36:48 »
@ Scharnhorst,

ich hatte ,bevor ich mit der Wiederaufnahme des Kartonbaus anfing, ein Plastikmodell in 1:350 von einem Ukrainischen Hersteller erworben.
Im Verhältnis zu den Kartonmodellen tierisch teuer. Es sollten weitere Modell der Kaiserlichen Flotte folgen. Bis jetzt nichts .Dann habe ich  ,auch für viel Geld ,die Emden von Revell bei ebay erstanden. Jetzt stehen beide Modelle bei mir rum und verstauben ! Passen nicht in meine Sammlung 1:250 und passen schon gar nicht in meine Sammlung 1:1250. (höchstens, wenn ich mit dem Hammer nachhelfe) Es waren eben Fehlkäufe, ich wäre sie lieber heute als morgen los. Vor Urzeiten hatte ein Freund mal Revell angeschrieben wegen der Hochseeflotten-Modelle. Ob und wann mal damit zu rechnen sei .
Für solche Modelle bestehe kein Bedarf, kein Mensch würde sie kaufen. Zack !!! Das war die Antwort. Zum Glück habe ich ja meine Mini-Flotte , mit der ich, wie vielleicht der Kaiser auch, spielen könnte.

Es grüßt der Hastei

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16243
  • Always look on the bright side of Life
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #40 am: 21 Oktober 2010, 17:27:50 »
moin,

Es ist die Blücher und die Emden II .

ein kleiner Exkurs, ich hoffe, Hastei, mit deinem Einverständnis: ein schönes Beispiel der Entwicklung des Kriegsschiffbaus ...

nach Ablauf von 10 Jahren ist ein Kleiner Kreuzer (151 m) fast so lang wie ein Großer Kreuzer (161 m), die EMDEN (I) war nur 118 m lang

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 21 Oktober 2010, 17:34:32 von Urs Hessling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #41 am: 14 April 2019, 08:52:23 »
Hallo,
ich schmöker gerade so durch`s Forum und sehe, dass ich mal meine kaiserlichen Kartonmodelle präsentiert habe. ist schon ne Weile her. Nun ist meine Wuppertaler Werft ja in den Jahren nicht Pleite gegangen, nein , sie hat fleißig weiter gearbeitet u.a. auch für den Kaiser .

Hier die SMS Graudenz.
« Letzte Änderung: 14 April 2019, 09:08:44 von Hastei »

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #42 am: 14 April 2019, 09:23:48 »
Hier ein Vertreter, der zwar in Kaisers Zeiten bestellt wurde, aber erst in der Reichsmarine seine ganze Stärke zeigen konnte.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 16243
  • Always look on the bright side of Life
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #43 am: 14 April 2019, 09:46:35 »
moin, Hastei,

Hier die SMS Graudenz.
... nach Umrüstung auf 15 cm-Geschütze (1916)

... aber erst in der Reichsmarine seine ganze Stärke zeigen konnte.
Man könnte auch sagen "sie ausloten konnte" :O/Y

Ein späterer Hilfskreuzerkommandant war im Jahre 1929 ihr I.O.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4000
Re: kartonmodelle der kaiserlich Deutschen Marine
« Antwort #44 am: 14 April 2019, 10:30:24 »
hier ein älterer Kreuzer.