collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"  (Gelesen 36239 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4149
"Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen" BIBER in Kiel 1957
« Antwort #195 am: 20 September 2018, 19:11:16 »
Hallo,
das Stadtarchiv Kiel zeigt https://fotoarchiv-stadtarchiv.kiel.de/zvimg.FAU?sid=5740E8F8&dm=1&qpos=13155&erg=H&ipos=3&rpos=fotos.jpg&hst=1
Signatur: 13.154
 Archivtitel: Kleinst-U-Boot vom Typ BIBER
Beschreibung: für die Ausstellung "Mein Hobby" in der Ostseehalle.
Datierung: 21.05.1957
Fotograf: Magnussen, Friedrich (1914-1987)
Rechtsstatus: CC BY-SA 3.0 DE https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/de/legalcode

 
Da bleibt die Frage, ob es einer der noch heute im Museen erhaltener Biber ist
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Küstenkumpel

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 94
  • Ist das Ebbe oder Flut..oder watt?
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #196 am: 20 September 2018, 20:51:08 »
Da ich ja noch nicht lange hier bin, weiß ich nicht, ob das SM Boot Pluto des 5. MSG schon dabei ist.
Jetzt Vereinsheim der MK Hameln.

Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft hat schon verloren.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4149
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #197 am: 21 September 2018, 12:52:17 »
Hallo küstenkumpel,
Das Boot findest Du https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=buma&where_value=91

Bild  wird gern genommen  :MG: , schicke mir Deinen "Klarnamen" als PN, der erscheint als Spendername.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline VINI

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 217
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #198 am: 22 September 2018, 15:44:18 »
Moin, moin,

wie schon mal im Beitrag 116 geschrieben, habe ich Daten und Bilder vom Ex Marine Reedeschlepper D 11.
Die Bilderserie schicke ich im Origianl an Urs seiner hinterlegten Mail- Adresse über We Transfer als zip Datei, da 168 MB groß.
Nehmt euch, was ihr an Bildern gebrauchen könnt.
Daten stehen im PDF siehe Anhang.

LG

Offline Manfred Heinken

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1800
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #199 am: 23 September 2018, 14:35:31 »
Moin Beate,
eine Postkarte der "Hameln" M 1251 aus 1959.
PK aus meiner Sammlung.

Beste Grüße
Manfred heinken

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4149
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #200 am: 28 September 2018, 19:43:02 »
Hallo Manfred,
Danke fürs Angebot, aber da Du vermutlich nicht der Fotograf warst  :lol:
kann ich dss Foto nicht verwenden .
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1800
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #201 am: 28 September 2018, 19:45:31 »
Hallo Beate,
das ist Richtig, das Foto ist nicht von mir.

Beste Grüße
Manfred heinken

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4149
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #202 am: 22 Oktober 2018, 21:44:44 »
Hallo,
in der Chronik "50 Jahre Marinearsenal 1957-2007" befindet sich bei Wilhelmshaven ein Fotos eines BIBERS auf einem "Rungenwagen" (1971)
Die Herkunft "verrät" das HMA https://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=dkm&where_value=446
Zitat
Ursprünglich am Schnellbootbunker Waalhaven in Rotterdam nach 1945 zusammen mit weiteren Kleinkampfmittel ausgestellt, zog er 1962 nach dem Abriss des Bunker nach Den Helder um. Der ehem. Seehundfahrer Spachmann organisierte die Abgabe der angegriffenen Exponate an das Deutsche Museum München nach vorheriger Restaurierung im Marinearsenal Wilhelmshaven . In München im Außengelände ausgestellt. Zu einem unbekannten Zeitpunkt in das bayrische Armeemuseum nach Ingolstadt verbracht . 2017 im Magazin vorhanden
Ein BIBER mit einer bewegten Nachkriegsgeschichte.

Das Marinearsenal Whv. hat freundlicherweise das Foto für das HMA zur Verfügung gestellt  :MG:
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7507
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #203 am: 23 Oktober 2018, 09:50:13 »
Das Marinearsenal Whv. hat freundlicherweise das Foto für das HMA zur Verfügung gestellt  :MG:

 top

Offline VINI

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 217
Re: Gesucht: Fotos für die Sammlung "Erhaltene Fahrzeuge deutscher Marinen"
« Antwort #204 am: 05 Dezember 2018, 21:34:38 »
Moin, moin,

zum Beitrag 198

Durch die Zusendung eines alten Fachartikels zur ETW, war mal wieder die Gelegenheit günstig für einen kleinen Erfahrungsaustausch.
Wie es so im Leben spielt kommen natürlich nicht immer positive Nachrichten ins Haus.
In diesem Fall betrifft es die Schleppboote vom Typ ELBE.
Eigentlich sind diese Boote nicht mein Thema, aber da ich die Eigner von BUG und STURMVOGEL gut kenne, habe ich sie als „Beifang“ mit aufgenommen.
Beim STURMVOGEL ist es einfach ein Bauschild mit Baunummer ist heute noch auf dem Schiff vorhanden. Beim BUG leider nicht. Auch befindet sich im Schiff nicht mehr die originale Maschine. Aus dieser Situation heraus ist eine klare Zuordnung betreffs der Baunummer nicht möglich. Wie es in den Armeen üblich ist werden nicht nur Menschen sondern auch die Technik versetzt. Somit sind auch taktische Nummern doppelt vergeben worden.

Wie nun weiterkommen?
Da gibt es ja noch eine Bauliste des VEB Yachtwerft Berlin. Nun die Nummer habe ich übernommen. Heute erfuhr ich, das diese Liste nicht original ist. Diese Liste wurde aus den Erinnerungen von Mitarbeitern der Werft niedergeschrieben.
Leider war dies für mich auf der Seite nicht ersichtlich. Und nun kommt was kommen musste die Liste ist nicht 100 prozentig stimmig.
Die Baunummer vom Schleppboot BUG ist somit nicht korrekt und bleibt offen.

Auf Grund der Nachweise im DSRK Register ist die BUG zwar der Historie zu zu ordnen, aber eben nicht die Baunummer.
Somit haben wir eine Korrektur durch vermeintliches Wissen und Glauben.

LG
VINI