collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille  (Gelesen 12449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Axel van Eesbeeck

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 101
70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« am: 08 Juni 2007, 11:35:28 »
Hallo zusammen

Ich hatte das Thema bereits vor einigen Wochen angeschnitten. Es handelt sich um drei Flottillen von denen ich so gut wie keine Informationen zusammenbekommen. Das was ich nun zusammenhabe ist teilweise fehlerhaft. Gröner ist bezüglich dieser drei Flottillen, so glaube ich, nicht ganz korrekt. Infos der 22. U-Jagdflottille, einiger Seetransportstellen und Infos von Theo sind eingearbeitet.

Es bleiben aber sehr viele Verwechslungen übrig und auch die Zuordnung, ob ein Schiff zur 70.M-Flottille oder zur 70. V-Flottille ist nicht immer eindeutig (war ja auch Schwachsinn zwei Flottillen gleich zu benennen)

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen die Fehler zu finden



Hier die Aufstellungen


1.)      70. Vorpostenflottille

V-7001 = MA-1196 = Francis Simone
Baujahr 1924
1939: Minensucher "AD-209" der französischen Marine
Juli 1940: ausser Dienst gestellt
24.05.1943: V-6701
01.10.1943: V-7001
Verbleib ?

V-7002 = SE-2979 = Ste. Jeanne d'Arc
Baujahr 1923
24.05.1943: V-6702
01.10.1943: V-7002
01.01.1944: + San Stefano / Sturm.

27. / 28.05.1944: UJ-2210 läuft mit dem italienischen Schlepper "Monfalcone", den Penichen "Falkenberg" und "Regensburg" , dem ex. französischen Schlepper "Avylos", den Penichen "Gisela", "Gabriela", und "Lilli" und den MFP's F-4617 und F-4772 um 21:00 Uhr von Genua nach La Spezia aus. Später stoßen noch das Vorpeostenboot V-7002 und der Schlepper "Stefano" zum Geleit. Als der Schlepper "Avylos" an Fahrt verliert, nimmt UJ-2210 diesen mit seinen penichen ins Schlepp. Durch diese Aktion verliert der U-Jäger an nötiger Bewegungsfreiheit. Am 28.05.1944 um 01:40 Uhr wird UJ-2210 dann vor Sestri Levante auf Position 40°11'03"N, 09°32`4"O durch Torpedo der Schnellboot MTB-419, MTB-420, MTB-421 und PT-218 versenkt (8 Tote)


V-7002 wird bereits am 01.01.1944 als Verlust gemeldet, taucht aber bei der Versenkung von UJ-2210 wieder auf. Ist die Verlustmeldung vom 01.01.1944 falsch oder gab es ein zweites V-7002 ?

V-7003 = SAG-1051 = Petit Jesus
Baujahr 1919
24.05.1943: V-6703
01.10.1943: V-7003
+.

Wann und wie verlorengegangen ?

V-7004 = SAG-870 = St. Joseph
Baujahr 1912
24.05.1943: V-6704
01.10.1943: V-7004
02.06.1944: UJ-2211 läuft mit V-7004 und der Peniche "Kurt" von La Spezia nach Genua aus
03.06.1944: UJ-2211 läuft mit dem Geleit in Genua ein
13.07.1944: UJ-2211, V-7004, V-7012 laufen mit dem italienischen Frachter Georgia von Genua nach Imperia aus, welches am nächsten Tag erreicht wird.
15.07.1944: UJ-2221, V-7004 und V-7025 laufen aus Imperia nach Genua aus. In Quadrat CJ-1284 schießt UJ-2211 drei feindliche Flugzeuge ab. Dabei gibt es auf dem U-Jäger 13 Verletzte. Anschließend laufen die drei Boote in Imperia ein.
03. / 04.09.1944: UJ-2220 läuft mit "Sparta", V-7004 und V-7009 von Savona nach Imperia aus, welches am nächsten Tag erreicht wird
1944 oder 1945: beschädigt, nicht repariert.

Was passierte mit diesem Boot ?

V-7005 = SE-3011 = St. Casimir
24.05.1943: V-6705
01.10.1943: V-7005

Verbleib ?

V-7006 = SE-3020 = St. Louis
Baujahr 1924
1939: Minensucher AD-191 der französischen Marine
1940: a. D.
24.05.1943: V-6706
01.10.1943: V-7006
02.04.1944: RA-254, M-7030 und V-7006 laufen mit der Tankpeniche und der französische Frachter "Anjou" laufen von La Spezia nach Livorno
1944 oder 1945: +

Verbleib ?
   
V-7007 = SE-2954 = A la Volonte de Dieux
Baujahr 1924
24.05.1943: V-6707
01.10.1943: V-7007
04.04.1944: UJ-2207, V-7007 und V-7024 laufen mit dem italienischen Tanker "Albaro", und den italienischen Frachtern"Isonzo" und "Favignana" von Genua nach La Spezia aus
03.06.1944: um 01:30 Uhr in Piombino durch Fliegerbomben versenkt

V-7008 = SE-2263 = St. Raphael
24.05.1943: V-6708
01.10.1943: V-7008
19. / 21.07.1944: RA-259, V-7008, M-7030 und M-7031 laufen mit dem französischen Schlepper "Gysbert", dem italienischen Schlepper "Antioglio", der Yacht "Sarina" und die Peniche "Kolberg" von San Remo nach Savona aus. Am nächsten Tag stößt in Savona UJ-2211 zu dem Geleitzug (auch M-7017 gehört zur Sicherung (ab San Remo oder ab Savona ?)). Insgesamt befinden sich jetzt zwei Schlepper, zwei Penichen und eine Yacht im Gekeitzug. Am 21.07.1944 kurz nach Mitternacht wird UJ-2211in Quadrat CJ-1239 durch HMS Ultor (P-53) versenkt. M-7017 rettet 71 Mann der Besatzung, RA-259 rettet 5 Seeleute. Das Wrack liegt auf Position 44°24,3'N, 08°47,7'O. Auch die "Sarina" sinkt nach Torpedotreffer. Später läuft RA-259 mit dem Rest des Geleites in Genua ein. RA-253 und RA-255 laufen aus Genua aus um nach Schiffbrüchigen zu suchen.
02.08.1944: in Genua durch 330 B-24 der USAAF versenkt

V-7009 = SE-1991 = St. Antonie
Baujahr 1920,
1940 Minensucher "AD-268" der französische Marine
23.03.1943: V-6709
01.10.1943: V-7009
03. / 04.09.1944: UJ-2220 läuft mit "Sparta", V-7004 und V-7009 von Savona nach Imperia aus, welches am nächsten Tag erreicht wird

1944 oder 1945: +.

Verbleib ?


V-7010 = SE-3124 = Volonté de la Vierge Marie
Baujahr 1927
24.05.1943: V-6710
01.10.1943: V-7010
04.09.1944: in Genua durch die amerikanische Luftwaffe (150 US-Flugzeuge) versenkt

V-7011 = SE-... = Phoque
Baujahr 1929
03.09.1943: V-7011
04.09.1944: in Genua durch die amerikanische Luftwaffe (150 US-Flugzeuge) versenkt

V-7012 = SE-3073 = Jean et Marie
03.09.1943: V-7012
17.09.1943: (Seetransportstelle Bonifacio) 10:00 Uhr, Die Kommandanten von V-7012 und V-7013 melden, dass beide Boote unklar sind und mit den vorhandenen Mitteln eine Reparatur unmöglich ist. Der Dienststellenleiter ordnet daraufhin an, dass die Besatzungen auf die italienischen Vorpostenboote B.73 und B.120 übersteigen und beide sofort seeklar machen.
04.11.1943: (Seetransportstelle Livorno) 13:00 Uhr - F-482, F-352, F-488 und MZ-766 laufen im Geleit von VP-7012 und VP-7014 von Civitavecchia kommend ein.
24.05.1944: UJ-2207 läuft mit RA-253, M-7030, V-7012, V-7025 und der Peniche "Minden" von La Spezia nach Genua aus
25.05.1944. UJ-2207 und RA-253 laufen mit Geleit in Genua ein
13.07.1944: UJ-2211, V-7004, V-7012 laufen mit dem italienischen Frachter Georgia von Genua nach Imperia aus, welches am nächsten Tag erreicht wird.

Verbleib ?

V-7013 = SE-2977 = Louise Èlise
03.09.1943: V-7013
17.09.1943: (Seetransportstelle Bonifacio) 10:00 Uhr, Die Kommandanten von V-7012 und V-7013 melden, dass beide Boote unklar sind und mit den vorhandenen Mitteln eine Reparatur unmöglich ist. Der Dienststellenleiter ordnet daraufhin an, dass die Besatzungen auf die italienischen Vorpostenboote B.73 und B.120 übersteigen und beide sofort seeklar machen.
25.04.1944: um 01:20 Uhr südlich Varda auf Position 43°19,2'N, 10°24,2'O durch britische Schnellboote versenkt.


Kann jemand die Schnellboote identifizieren ?


V-7014 = SE-1337 = Jesus Nazareth
1940 französische Marine
23.03.1943: V-6714
01.10.1943: V-7014
04.11.1943: (Seetransportstelle Livorno) 13:00 Uhr - F-482, F-352, F-488 und MZ-766 laufen im Geleit von VP-7012 und VP-7014 von Civitavecchia kommend ein.
13.11.1943: in Civitavecchia durch Fliegerbomben versenkt

V-7015 = Ste Madelaine (= SE-.... ?)
1940 französische Marine
23.03.1943: V-6714
01.10.1943: V-7014
04.11.1943: (Seetransportstelle Livorno) 13:00 Uhr - F-482, F-352, F-488 und MZ-766 laufen im Geleit von VP-7012 und VP-7014 von Civitavecchia kommend ein.
13.11.1943: in Civitavecchia durch Fliegerbomben versenkt

V-7016 = ?
10.03.1944: RA-254 und V-7016 laufen mit Schleppern und Penichen von Livorno nach Piombino aus. In Quadrat CJ-2742 schiessen die Penichen irrtümlich eine deutsche JU-88 ab   
16.03.1945: ausser Dienst gestellt

Identifikation ?

V-7017 = SAG-1073 = St. Come et Damien
Baujahr 1923
03.09.1943: V-7017
13.12.1943: in San Stefano durch Fliegerbomben versenkt

V-7018 = SE-178 = St. Christophe
Baujahr 1932
1939: Minensucher AD-191 der französische Marine
03.09.1943: V-7018
re.

Verbleib ?

V-7019 = ?    Identifikation ?
V-7020 = ?   Identifikation ?
V-7021 = ?   Identifikation ?


V-7022 = SE-... = St. Michel
September 1943: V-7022

Verbleib ?

V-7023 = ?   Identifikation ?

V-7024 = 3-SO-1 ? (Neubau 21)
im Bau von der Kriegsmarine übernommen
20.02.1944: V-7024
04.04.1944: UJ-2207, V-7007 und V-7024 laufen mit dem italienischen Tanker "Albaro", und den italienischen Frachter "Isonzo" und "Favignana" von Genua nach La Spezia aus

Verbleib ?


V-7025 = ?   Identifikation ?

24.05.1944: UJ-2207 läuft mit RA-253, M-7030, V-7012, V-7025 und der Peniche "Minden" von La Spezia nach Genua aus
25.05.1944. UJ-2207 und RA-253 laufen mit Geleit in Genua ein
15.07.1944: UJ-2221, V-7004 und V-7025 laufen aus Imperia nach Genua aus. In Quadrat CJ-1284 schießt UJ-2211 drei feindliche Flugzeuge ab. Dabei gibt es auf dem U-Jäger 13 Verletzte. Anschließend laufen die drei Boote in Imperia ein.

Verbleib ?

V-7026

Baujahr 1905
15.08.1943: von KM übernommen V-7026
16.10.1943: (Seetransportstelle Livorno) 12:00 Uhr - Schlepper "Po" geleitet von V-7026 und V-7027, läuft nach Piombino aus.
25.03.1944: RA-256 und V-7026 laufen mit dem italienischen Frachter "Iglesias" von Genua nach Savona aus. Später laufen RA-256 und V-7026 alleine zurück nach Genua
26.03.1944: RA-256 und V-7026 laufen in Genua ein
03.05.1944: La Spezia nach Bombentreffer schwer beschädigt - reparaturunwürdig
1950: rep., dt. Bunkerboot "Pohlmann I"
1968: "Emil",
1968: "Hein"
1981: "Anne Marie", Restaurierrung geplant.


V-7027 = Lolo
September.1943: von KM übernornmen
16.10.1943: (Seetransportstelle Livorno) 12:00 Uhr - Schlepper "Po" geleitet von V-7026 und V-7027, läuft nach Piombino aus.
20.02.1944: V-7027
22.07.1944: bei Santa Margaritha Ligure auf Position 44°22'N, 09°2,3'O nach Kollision gesunken

Verbleib ?

V-7028 = SE-3043 = St. Gilles Joseph
01.10.1943: V-7028
08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein
11.03.1944: IG-22
04.09.1944: in Genua durch die amerikanische Luftwaffe (150 US-Flugzeuge) versenkt

V-7029 = Neubau 11
Sonst keine Infos

V-7034 = ?   Identifikation ?
08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein

Verbleib ?

V-7035 = ?   Identifikation ?

08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein

Verbleib ?


V-7036 = ?   Identifikation ?

08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein

Verbleib ?



2.)   70. Minensuchflottille

M-7001 = Mouette
1899: Stapellauf als französischer S/tg Mouette
1939: Hilfspatrouillenboot P-49
18.06.1940: in Brest selbstversenkt - von der Kriegsmarine gehoben und repariert
19.03.1943: M-7001
1945: re; Mouette
1967: § - "Q-423".

M-7002 = BA-1081 = Riqui
01.11.1944: bei Piombo im Sturm gesunken

M-7003 = BA-987 = Neptune III
Baujahr 1938
Juli 1943: M-7003
12.02.1944: UJ-2209, M-7003, M-7008 und M-7011 laufen mit dem italienischen Frachter "Ape" und der Peniche "Eisenach" von La Spezia nach Genua aus
13.02.1944: Die Schiffe laufen in Genua ein
28.05.1944: in Genua durch Fliegerbomben versenkt

M-7004 = BA-958 = Denak Bat
Baujahr 1937 Ciboure
25.02.1943: von der Kriegsmarine beschlagnahmt
01.06.1943: M-7004
12.04.1944: UJ-2211, M-7004 und M-7007 laufen aus Savona aus und bilden einen Vorpostenstreifen bei Cap Noli
13.04.1944: UJ-2211, M-7004 und M-7007 luafen mit der Penichen "Hameln", "Trude" und "Lisa" von Savona nach Genua aus

1944 oder 1945: +

Verbleib ?


M-7005 = GRa-1522 = Petit Pierre
August 1940: deutsche Beute
21.10.1940: HS-181
19.01.1942: + Cherbourg / ausgebrannt.

24.11.1943: in Toulon durch einen Luftangriff verlorengegangen


12.02.1944: RA-254, RA-257, M-7005 und M-7007 laufen von La Spezia nach Genua aus


Wurde das Boot nach dem Verlust am 24.11.1943 wieder gehoben ? oder durch ein anderes Boot ersetzt ?

M-7006 = BA-1034 = Roncevaux
Baujahr 1939
25.02.1943: von der Kriegsmarine beschlagnahmt
Oktober 1943: M-7006
08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein
16.03.1944: durch die amerikanische Luftwaffe in Livorno gebombt und versenkt

16.05.1944: UJ-2211 läuft mit M-7006 (?) und dem Frachter "Lézardrieux" in Genua ein ?
24.05.1944: UJ-2211 läuft mit M-7006 (?) in Imperia ein


Wurde das Boot nach dem Verlust am 16.03.1944 wieder gehoben ? oder durch ein anderes Boot ersetzt ?

      
M-7007 = BA-787 = Fifine Henry II
Baujahr 1933
25.02.1943: M-7007
12.02.1944: RA-254, RA-257, M-7005 und M-7007 laufen von La Spezia nach Genua aus
08.03.1944: RA-251, RA-252, V-7028, V-7034, V-7035, V-7036, M-7006 und M-7007 laufen mit dem französischen Schlepper "Tebessa" und dem italienischen Schlepper "Favignana" von San Remo nach Imperia aus
11.03.1944: RA-251 und RA-252 laufen mit dem Geleit in Genua ein
12.04.1944: UJ-2211, M-7004 und M-7007 laufen aus Savona aus und bilden einen Vorpostenstreifen bei Cap Noli
13.04.1944: UJ-2211, M-7004 und M-7007 luafen mit der Penichen "Hameln", "Trude" und "Lisa" von Savona nach Genua aus
04.09.1944: in Genua durch die amerikanische Luftwaffe (150 Flugzeuge) versenkt

M-7008 = BA-984 = Jean-Jaures
Baujahr 1928:
25.02.1943: von der Kriegsmarine beschlagnahmt
Oktober 1943: M-7008
12.02.1944: UJ-2209, M-7003, M-7008 und M-7011 laufen mit dem italienischen Frachter "Ape" und der Peniche "Eisenach" von La Spezia nach Genua aus
13.02.1944: Die Schiffe laufen in Genua ein
16.03.1944: durch die amerikanische Luftwaffe in Livorno gebombt und versenkt


17.05.1944: RA-253 und RA-254 laufen mit M-7008 (?) und M-7014 aus Pianosa aus. In Quadrat CJ-1936 nehmen die beiden RA-Boote gegnerische S-Boote unter Beschuß
23.05.1944: UJ-2207 und M-7008 laufen mit Penichen aus Livorno nach Le Spezia aus


Wurde das Boot nach dem Verlust am 16.03.1944 wieder gehoben ? oder durch ein anderes Boot ersetzt ?

M-7009 = BA-977 = Marylou
Baujahr 1938
25.02.1943: von der Kriegsmarine beschlagnahmt
Oktober 1943: M-7009
28.12.1943: durch die britische Luftwaffe bei Civitavecchia versenkt.

M-7010 = Roger Dédé = BA-1088
20.03.1944: in Piombo durch Bomben versenkt

M-7011 = SE-... = Phoque
Was denn nun ? V-7011 oder M-7011


M-7012 = BA-951 = Roi du Jour
27.09.1940: von der Kriegsmarine beschlagnahmt
07.12.1940: M-4432
07.06.1941: M-4243
01.03.1943: HR-6612, 6. R-Flottille
31.05.1943: M-7012
27.02.1944: UJ-2209 läuft mit M-7012, JS-21 (?) und dem italienischen Frachter "Potenza" (ex. französisch "Auvergne") von Genua nach Livorno aus
09.03.1944: UJ-2209, M-7012 und M-7021 laufen mit dem italienischen Frachter "Tellaro" und dem französischen Frachter "Anjou" von Genua nach La Spezia aus
10.03.1944: UJ-2209 läuft mit Geleit in La Spezia ein
1944: +.

Verbleib ?

M-7013 = ? Identifikation ? Verbleib ?

M-7014 = BA-907 = Ginette II (taucht auch als Jesus Nazareth auf – siehe V-7014 – dieses Boot sank aber noch früher)
Bei Theo tauch auch der Name Escualduna II auf als M-7014 auf

Baujahr 1935
16.09.1940: beschlagnahmt von KM
23.11.1940: M(R)-4433
07.06.1941 (KTB 42. M-Flottille) M-4230 und M-4231 - M-4238 Übergabe in Les Sables von 44. Ms. Flottille an 42. Ms. Flottille
07.06.1941: M-4233
03.01.1943: (KTB 42. M-Flottille) M-4233, M-4235, M-4236 und M-4238 an 6. Sich. Flott. abgegeben, mit dem 12.01.1943 übergeben
01.03.1943: HR-6614, 6. R-Flottille
31.05.1943: M-7014
17.05.1944: RA-253 und RA-254 laufen mit M-7008 (?) und M-7014 aus Pianosa aus. In Quadrat CJ-1936 nehmen die beiden RA-Boote gegnerische S-Boote unter Beschuß
19.05.1944: + Toulon / Kollision mit Wrack.


19.11.1944: UJ-2207 war zur Sicherung des italienischen Frachters "Dominante" unterwegs, als es um 20:03 Uhr südlich von Sestri Levante durch die allierten Schnellboote HMS MTB-420, HMS MTB-422 und USS-PT 308 versenkt wurde. Der Minensucher M-7608 rettete 13 Mann, M-7031 9 Mann, M-7014 14 Mann und M-7015  1 Mann


Wurde das Boot nach dem Verlust am 19.05.1944 wieder gehoben ? oder durch ein anderes Boot ersetzt ? oder stimmt die Zuordnubg nicht

M-7015 = BA-965 = Ahalduguna  (in einer Liste von Theo taucht der Name St. Madeleine als M-7015 auf)Ahalduguna (Hummerboot)
Baujahr 1938
27.09.1940: von KM beschlagnahmt
31.12.1940: M-4435
07.06.1941 (KTB 42. M-Flottille) M-4230 und M-4231 - M-4238 Übergabe in Les Sables von 44. Ms. Flottille an 42. Ms. Flottille
07.06.1941: M-4235
03.01.1943: (KTB 42. M-Flottille) M-4233, M-4235, M-4236 und M-4238 an 6. Sich. Flott. abgegeben, mit dem 12.01.1943 übergeben
01.03.1943: HR-6615, 6. R-Fl.
01.06.1943: Hilfsminensucher M-7015.
18.03.1944: durch die amerikanische Luftwaffe in Livorno gebombt und versenkt

19.11.1944: UJ-2207 war zur Sicherung des italienischen Frachters "Dominante" unterwegs, als es um 20:03 Uhr südlich von Sestri Levante durch die allierten Schnellboote HMS MTB-420, HMS MTB-422 und USS-PT 308 versenkt wurde. Der Minensucher M-7608 rettete 13 Mann, M-7031 9 Mann, M-7014 14 Mann und M-7015  1 Mann


Wurde das Boot nach dem Verlust am 19.05.1944 wieder gehoben ? oder durch ein anderes Boot ersetzt ? oder stimmt die Zuordnubg nicht ?

M-7016 = MA-6815 = Joseph Francois
Baujahr 1933
03.09.1943: M-7016
12.03.1944: IL-10
28.05.1944: + Genua / FliBo, gehoben und repariert
04.08.1944: +
194x: gehoben und repariert
1974: noch vorhanden.

M-7017 = ? Identifikation ?  (Neubau 13 laut einer Liste von Theo)

19. / 21.07.1944: RA-259, V-7008, M-7030 und M-7031 laufen mit dem französischen Schlepper "Gysbert", dem italienischen Schlepper "Antioglio", der Yacht "Sarina" und die Peniche "Kolberg" von San Remo nach Savona aus. Am nächsten Tag stößt in Savona UJ-2211 zu dem Geleitzug (auch M-7017 gehört zur Sicherung (ab San Remo oder ab Savona ?)). Insgesamt befinden sich jetzt zwei Schlepper, zwei Penichen und eine Yacht im Gekeitzug. Am 21.07.1944 kurz nach Mitternacht wird UJ-2211in Quadrat CJ-1239 durch HMS Ultor (P-53) versenkt. M-7017 rettet 71 Mann der Besatzung, RA-259 rettet 5 Seeleute. Das Wrack liegt auf Position 44°24,3'N, 08°47,7'O. Auch die "Sarina" sinkt nach Torpedotreffer. Später läuft RA-259 mit dem Rest des Geleites in Genua ein. RA-253 und RA-255 laufen aus Genua aus um nach Schiffbrüchigen zu suchen.

Verbleib ?

M-7018 = ? Identifikation ?  (Saint Christophe = SETE-178 laut einer Liste von Theo)

M-7019 = SE-... = Notre Dame des Mer
03.09.1943: M-7019

Verbleib ?

M-7020 = BA-891 = Eustachie III
Hummerboot
Baujahr 1935
16.09.1940: von der kriegsmarine beschlagnahmt
05.12.1940 M(R)-4422
16.01.1943: 6. Sicherungsflottille
01.06.1943: M-7020
18.03.1944: durch die amerikanische Luftwaffe in Livorno gebombt und versenkt

M-7021 = La Nivelle
09.03.1944: UJ-2209, M-7012 und M-7021 laufen mit dem italienischen Frachter "Tellaro" und dem französischen Frachter "Anjou" von Genua nach La Spezia aus
10.03.1944: UJ-2209 läuft mit Geleit in La Spezia ein

Verbleib ?



M-7022 = Hummer
1918 als Vorpostenboot Pregel für die Kaiserliche Marine von Stapel gelaufen - keine Kriegsverwendung mehr
1920 abgeliefert als französische Beute und als Fischdampfer "Auguste Denise" = B-769
1939 französischer Hilfsminensucher AD-198
Juli 1940 zurückgegeben
1943: von Deutschland beschlagnahmt
11.08.1943 als Hummer = M-7022 als Begleitschiff für die 70. M-Flottille in Dienst gestellt.
30.09.1943: durch das britische U-Boot HMS Sibyl (P-217) 12 Seemeilen nordwestlich Bastia versenkt.

M-7023 = Languste
30.07.1921: Stapellauf
September 1921: Indienststellung als M/T "Oberschlesien" (Stinnes), gebaut unter Verwendung der Druckkörper von U-187, U-188 und Dieselmotoren von U-129, U-130
1928: italienisch "Nautilus"
Juli 1942: von der KM angekauft, Stützpunkttanker Languste = M-7023, 70. M-Flottille
13.10.1942: 4 Seemeilen süd-südwestlich von Kap Figari  auf Position 41°01'N, 09°38'O durch das britische  U-Boot HMS Utmost (N-19) torpediert und versenkt

M-7024 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7025 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7026 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7027 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?


M-7028 = ?   Identifikation ? Verbleib ?
16.07.1944: RA-259 läuft mit M-7028, M-7031 und einem Schleppgeleit von Savona nach Imperia aus
17.07.1944: RA-259 läuft mit M-7028, M-7031 und einem Schleppgeleit von Imperia nach San Remo aus. Bei Imperia wird das Geleit angriffen. Der Torpedo detoniert an der Küste
18.07.1944: bei Punkt 731 wird das Geleit mit Torpedo angegriffen. M-7031 wirft eine Wasserbombe

M-7029 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7030 = ?   Identifikation ? Verbleib ?
02.04.1944: RA-254, M-7030 und V-7006 laufen mit der Tankpeniche und der französische Frachter "Anjou" laufen von La Spezia nach Livorno
24.05.1944: UJ-2207 läuft mit RA-253, M-7030, V-7012, V-7025 und der Peniche "Minden" von La Spezia nach Genua aus
25.05.1944. UJ-2207 und RA-253 laufen mit Geleit in Genua ein
19. / 21.07.1944: RA-259, V-7008, M-7030 und M-7031 laufen mit dem französischen Schlepper "Gysbert", dem italienischen Schlepper "Antioglio", der Yacht "Sarina" und die Peniche "Kolberg" von San Remo nach Savona aus. Am nächsten Tag stößt in Savona UJ-2211 zu dem Geleitzug (auch M-7017 gehört zur Sicherung (ab San Remo oder ab Savona ?)). Insgesamt befinden sich jetzt zwei Schlepper, zwei Penichen und eine Yacht im Gekeitzug. Am 21.07.1944 kurz nach Mitternacht wird UJ-2211in Quadrat CJ-1239 durch HMS Ultor (P-53) versenkt. M-7017 rettet 71 Mann der Besatzung, RA-259 rettet 5 Seeleute. Das Wrack liegt auf Position 44°24,3'N, 08°47,7'O. Auch die "Sarina" sinkt nach Torpedotreffer. Später läuft RA-259 mit dem Rest des Geleites in Genua ein. RA-253 und RA-255 laufen aus Genua aus um nach Schiffbrüchigen zu suchen.

M-7031 = ? Identifikation ? Verbleib ?
07.07.1944: RA-258 und RA-259 laufen mit M-7031, Schleppern und Penichen aus Genua aus
08.07.1944: RA-258 und RA-259 laufen mit ihrem Geleit in La Spezia ein
08. / 09.07.1944: RA-254, RA-258, RA-259 und M-7031 laufen mit dem französischen Tanker "Moto-Gaz" und F-2865 von La Spezia nach Genua aus, welches am nächsten Tag erreicht wird
16.07.1944: RA-259 läuft mit M-7028, M-7031 und einem Schleppgeleit von Savona nach Imperia aus
17.07.1944: RA-259 läuft mit M-7028, M-7031 und einem Schleppgeleit von Imperia nach San Remo aus. Bei Imperia wird das Geleit angriffen. Der Torpedo detoniert an der Küste
18.07.1944: bei Punkt 731 wird das Geleit mit Torpedo angegriffen. M-7031 wirft eine Wasserbombe
19. / 21.07.1944: RA-259, V-7008, M-7030 und M-7031 laufen mit dem französischen Schlepper "Gysbert", dem italienischen Schlepper "Antioglio", der Yacht "Sarina" und die Peniche "Kolberg" von San Remo nach Savona aus. Am nächsten Tag stößt in Savona UJ-2211 zu dem Geleitzug (auch M-7017 gehört zur Sicherung (ab San Remo oder ab Savona ?)). Insgesamt befinden sich jetzt zwei Schlepper, zwei Penichen und eine Yacht im Gekeitzug. Am 21.07.1944 kurz nach Mitternacht wird UJ-2211in Quadrat CJ-1239 durch HMS Ultor (P-53) versenkt. M-7017 rettet 71 Mann der Besatzung, RA-259 rettet 5 Seeleute. Das Wrack liegt auf Position 44°24,3'N, 08°47,7'O. Auch die "Sarina" sinkt nach Torpedotreffer. Später läuft RA-259 mit dem Rest des Geleites in Genua ein. RA-253 und RA-255 laufen aus Genua aus um nach Schiffbrüchigen zu suchen.
19.11.1944: UJ-2207 war zur Sicherung des italienischen Frachters "Dominante" unterwegs, als es um 20:03 Uhr südlich von Sestri Levante durch die allierten Schnellboote HMS MTB-420, HMS MTB-422 und USS-PT 308 versenkt wurde. Der Minensucher M-7608 rettete 13 Mann, M-7031 9 Mann, M-7014 14 Mann und M-7015  1 Mann

M-7032 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7033 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

M-7034 = ?    Identifikation ? Verbleib ? oder Nummer nicht besetzt ?

#




3.)   76. Minensuchflottille

M-7601 = Paon
1918: Stapellauf
1918 französisches Wachfahrzeug "Paon"
192.: S/tg
1939: Fesselballonfahrzeug
November 1942: Toulon deutsche Beute: GL-01
194.: M-6021
194.: M-7601
25.10.1943: UJ-2209 und M-7601 geleiten den italienischen Frachter "Potenza" (ex. französisch "Auvergne ") von La Spezia nach Genua
26.10.1943: das Geleit läuft in Genua ein
02.10.1944: in La Spezia durch Explosion verlorengegangen

M-7602 = Homard
1920: Stapellauf als französischer S/tg "Homard"
1939: Minensucher
November 1942: Toulon deutsche Beute: GL-02
194.: M-7602
31.10.1943: (Seetransportstelle Livorno) 13:00 Uhr - Dampfer "Lezardrieux" (Ladung: keine) läuft nach Piombino aus. Als Geleit wurde dem Schiff das Vorpostenboot "Krebs" und M-7602 von der 7. Sicherungsdivision zugeteilt. Beide Einheiten erreichten Livorno jedoch erst um 14:00. Da jedoch um 13.00 auch SG-20 und R-192 für eine andere Aufgabe nach Süden auslaufen und der Dampferkapitän annimmt, dass es sich um sein Geleit handelt, läuft "Lezardrieux" ohne Geleit nach Piombino aus.
31.10.1943: (Seetransportstelle Livorno) 14:00 Uhr - Frachtpeniche "Gotha" läuft im Geleit von M-7602 von Genua kommend ein.
29. / 30.04.1944: RA-257 läuft zur Sicherung von M-7602 aus La Spezia aus. Am 30.04.1944 wehrt RA-257 bei Punkt 722 einen Fliegerangriff ab. Anschließend läuft der U-Jäger mit M-7602 in La Spezia ein
02.10.1944: in La Spezia durch Explosion verlorengegangen

M-7603 oder M-7604     (Roche Bleue = Arc-3115)  je nach Quelle ist M-7603 oder M-7604 nicht besetzt)
November 1918: Stapellauf als HMS Jonathan Hardy (Strath-Klasse) R.N.
1921: französischer Fischdampfer "Roche Bleue"
1939: Minensucher AD-170, französische Marine
27.11.1942: in Toulon deutsche Beute
14.12.1942: GL-03, Ks-Flottille Süd
Januar 1943: M-6024
20.08.1943: M-7603
01.11.1943: M-6031
20.01.1944: UJ-2207 läuft mit M-6031 von Toulon nach Cannes aus
21.01.1944: UJ-2207 läuft mit M-6031 laufen von Cannes aus zur U-Jagd in den Raum Nizza - Toulon aus
22.01.1944: UJ-2207 läuft mit M-6031 laufen in Toulon ein
28.01.1944: UJ-2207, UJ-6075 und M-6031 laufen mit dem deutschen (ex.  französischen) Frachter "Medjerda" und dem französischen Frachter "Maure" von Toulon nach Marseille aus
29. / 30.01.1944: UJ-2207, UJ-6075, M-6023 und M-6031 laufen mit dem deutschen Frachter "Carmen" (ex. italienischer Frachter "Pavia", ex. griechischer Frachter "Maid of Samos") und dem deutschen Frachter "Diana" (ex. italienischer Frachter "Genova", ex. griechischer Frachter "Mairi Deftereou") von Marseille nach Nizza aus. UJ-2211 läuft aus Toulon aus. Bei Punkt 676 trifft UJ-2211 auf den Geleitzug. Gemeinsam geht die Fahrt weiter nach Nizza, welches am 30.01.1944 erreicht wird.

Verbleib ?

M-7605 = Gerry
September 1936: Stapellauf als britische Motoryacht Gerry
September 1943: in Cannes von der Kriegsmarine übernommen - M-7605
17.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 20:00 Uhr, F-486, F-554, F-181, F-513, F-518 und die Penichen "Travemünde", "Erfurt", "Kurt" und "Karl", geleitet von M-7605 und M-7608, laufen von Livorno kommend ein.
18.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 19:00 Uhr, Penichen "Travemünde" und "Karl" (Ladung: 380 t Verpflegung, 25 t SS-Gerät), geleitet von M-7605 und M-7608, laufen nach Livorno aus.
20.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 09:00 Uhr, Dampfer "Nicolaus" und "Kraft", geleitet von UJ-2209 und 2 VP-Booten (M-7605 und M-7608), laufen von Livorno kommend ein, bleiben aber auf Reede, da der Hafen vollkommen besetzt ist.
15.12.1944: bei der 1. Transportflotille als TR-101 gemeldet
1945: beschädigt re
1949: noch vorhanden

M-7606 = Marélyn
Juli 1929: Stapellauf als Motoryacht "Braemar"
19xx: französisch "Helois"
193x: "Marélyn"
1939: französischer Minensucher AD-128
194x: in Antibes von der Kriegsmarine übernommen
17.08.1943: UJ-2209, M-7606 und M-7607 geleten den französischen Frachter "Cap Corse" von Marseille nach Ajaccio
18.08.1943: der Geleitzug läuft in Ajaccio ein
15.12.1944: bei der 1. Transportflotille als TR-102  gemeldet
194x: re.

M-7607 =  Le Cebrère (Le Cerbiere oder La Gerbere ?)
06.07.1933: Stapellauf als französisches Fischereischutzboot "Le Cerbiere"
23.08.1939: AD-161 der französischen Marine
13.12.1942: in  Port Vendres von der Kriegsmarine übernommen
13.07.1943 M-7607
17.08.1943: UJ-2209, M-7606 und M-7607 geleten den französischen Frachter "Cap Corse" von Marseille nach Ajaccio
18.08.1943: der Geleitzug läuft in Ajaccio ein.
08.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 12:00 Uhr Dampfer "Siena", geleitet von M-7607, läuft in Genua von Porto Ferraio kommend ein.
15.12.1944: bei der 1. Transportflotille als TR-103 gemeldet

Verbleib ?


M-7608 = Tess
1916: Stapellauf als französische Motoryacht M/ Y "Vonna"
19xx: "AIIava"
193x: "Tess II"
1939: Minensucher AD-127 der französischen Marine
Februar 1941 a. D.
1943: von der Kriegsmarine übernommen - M-7608
17.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 20:00 Uhr, F-486, F-554, F-181, F-513, F-518 und die Penichen "Travemünde", "Erfurt", "Kurt" und "Karl", geleitet von M-7605 und M-7608, laufen von Livorno kommend ein.
18.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 19:00 Uhr, Penichen "Travemünde" und "Karl" (Ladung: 380 t Verpflegung, 25 t SS-Gerät), geleitet von M-7605 und M-7608, laufen nach Livorno aus.
20.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 09:00 Uhr, Dampfer "Nicolaus" und "Kraft", geleitet von UJ-2209 und 2 VP-Booten (M-7605 und M-7608), laufen von Livorno kommend ein, bleiben aber auf Reede, da der Hafen vollkommen besetzt ist.
01.12.1943: UJ-2211 und M-7608 laufen mit dem italienischen Frachter "Jason", dem italienischen Frachter "Ape" und dem italienischen Frachter "Angela" von Livorno nach Genua aus
08.05.1944: UJ-2211 läuft mit M-7608 zur U-Jagd im Raum Cap Noli aus Genua aus
12.05.1944: UJ-2207 läuft mit M-7608 aus Genua aus (Aufklärungsstreifen)
13. / 14.05.1944: UJ-2207 läuft mit M-7608 aus Imperia aus (Aufklärungsstreifen). Vor Cap Mele bekämpft UJ-2207 ein U-Boot. Am 14.05.1944 wirft UJ-2207 in Quadrat CJ-1284 immer noch Wasserbomben. Später laufen die beiden Boote nach Imperia ein und kurz darauf wieder aus um in Quadrat CJ-1284 weitere Wasserbomben an der Ortungsstelle zu werfen
15.05.1944: UJ-2207 läuft mit M-7608 aus Savona aus (Aufklärungsstreifen)
16.05.1944: UJ-2207 läuft mit M-7608 aus Imperia aus (Aufklärungsstreifen)
17.05.1944: UJ-2207 läuft mit M-7608 in Genua ein
19.11.1944: UJ-2207 war zur Sicherung des italienischen Frachters "Dominante" unterwegs, als es um 20:03 Uhr südlich von Sestri Levante durch die allierten Schnellboote HMS MTB-420, HMS MTB-422 und USS-PT 308 versenkt wurde. Der Minensucher M-7608 rettete 13 Mann, M-7031 9 Mann, M-7014 14 Mann und M-7015  1 Mann
1945 re.

M-7609 = Nina VII (Yacht ?)
Keine Details zu finden


Axel







Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7184
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #1 am: 08 Juni 2007, 20:46:41 »
Hallo Axel,

eine Riesenarbeit mit Riesenlücken.
Aber den Mut an solche Flottillen mit soviel Unklarheiten zu gehen ist gut.

Kann man auch leichter wenn man so ein gut funktionierendes System hat !

Schön das Du den Anfang gemacht hast.

Ich hoffe bei erster Gelegenheit noch einige Kriegsgliederungen einstellen zu können
und zu einzelnen Booten etwas zu finden.

Vielen Dank für den erarbeiteten Grundstock !

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3594
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #2 am: 21 Juni 2007, 08:58:27 »
M 7023 kann nicht Languste ex Nautilus gewesen sein, da diese bei der Aufstellung der 70. Minensuch Anfang 1943 bereits versenkt war!!

Offline PT Dockyard

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 169
    • http://ptdockyard.tripod.com
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #3 am: 22 Juli 2007, 16:00:17 »
Here is a link to a photo of the French "Homard" which lated became M7602.
http://i188.photobucket.com/albums/z206/ptdockyard/Toulon19420002.jpg

This was up earlier and I deleted it by mistake :-(

Does anyone have any information on her armament in German service?

Dave G.
The PT Dockyard
The Island of Misfit Boats

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3594
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #4 am: 23 Juli 2007, 14:36:33 »
Interesting picture! Are there other pictures of lesser well known ships in Toulon, too??

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9621
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #5 am: 23 Juli 2007, 16:40:04 »
Verwirrend finde ich jedenfalls, daß laut Hildebrand (alt und neu) weder eine 70. Vorpostenflottille, noch eine 76. Minensuchflottille existent war. Demnach war die Aufstellung einer 70. Vorpostenflottille im Bereich der italienischen Riviera zwar geplant, kam aber nicht zur Ausführung. Lediglich die 70. Minensuchflottille wurde im Juli 1943 in Santa Margharita aufgestellt.

Kann mich da jemand erhellen?
Wurden vielleicht die einzelnen Bootsnummern bereits vorab vergeben, also bevor der Flottillenstab aufgestellt wurde?
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7184
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #6 am: 30 Juli 2007, 08:01:50 »
Hallo,

ich vermute ja das V 7012 und V 7013 auf Korsika blieben und dort selbstversenkt wurden.

Wie hießen aber ex it. B 73 und B 120 mit zivilen Namen und hat Jemand schon einmal eine lückenlose Liste dieser Kennungen gesehen ?

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9621
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #7 am: 31 Juli 2007, 09:35:13 »
Wenn ich´s richitg im Kopf habe, wurden diese beiden Boote doch erst so um den 09.09.43 in Bonifacio von den Deutschen übernommen, oder?

Zitat
... hat Jemand schon einmal eine lückenlose Liste dieser Kennungen gesehen?
Eine derartige Liste wäre tatsächlich hochinteressant!
 :MG:
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline PT Dockyard

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 169
    • http://ptdockyard.tripod.com
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #8 am: 04 August 2007, 04:56:01 »
What about the 60. M.and U-Jagd Flottille? Do you have similar information on those units and their activities?

David G.
« Letzte Änderung: 04 August 2007, 16:14:04 von PT Dockyard »
The PT Dockyard
The Island of Misfit Boats

Offline crolick

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 248
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #9 am: 05 August 2007, 17:25:31 »
Zitat von: Axel van Eesbeeck
20.09.1943: (Seetransportstelle Bastia) 09:00 Uhr, Dampfer "Nicolaus" und "Kraft", geleitet von UJ-2209 und 2 VP-Booten (M-7605 und M-7608), laufen von Livorno kommend ein, bleiben aber auf Reede, da der Hafen vollkommen besetzt ist.
Hello Axel,

where did you get information about those 2 VP-Boots?! In the Kriegstagebuch Seetransportstelle Bastia there are only mentioned 2 VP-Boots without giving specific names?! Or I'm missing something?!

Best regards,
Andrzej

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3594
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #10 am: 25 August 2007, 21:28:42 »
B. 73 "Alba" 21/1937 , Fischereimotorsegler (goletta), Luigi Romani, Viareggio
B. 120 "Dina", 21/1937 (keine Wiederholungsfunktion, sondern tatsächlich für beide gleich, möglicherweise Schwesterschiffe), Fischereimotorsegler (goletta), Umberto Fanesi, Viareggio
Nach Navi Mercantili Perdute sollen beide Schiffe aus unbekannter Ursache am 13.09.43 gesunken sein, und zwar "Alba" in Livorno und "Dina" in Genua. Zu beiden Schiffen heißt es dann weiter: später gehoben.
Zu "Dina" gibt es dann noch den wieder zu den vorhandenen Daten passenden Hinweis, dass sie im August 1943 Wachdienst in den Gewässern von Bonifacio in Korsika geschoben hat.

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7184
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #11 am: 06 September 2007, 23:20:08 »
Habe gerade noch etwas zum Stand 1.9.1943 gefunden.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3594
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #12 am: 07 September 2007, 09:14:38 »
TD, aus welcher offenbar gedruckten Quelle stammt denn dieser Auszug?

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9621
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #13 am: 07 September 2007, 09:16:13 »
Zitat
TD, aus welcher offenbar gedruckten Quelle stammt denn dieser Auszug?

DAS würde mich auch interessieren!
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3356
Re: 70. V- und M-Flottille, 76. M-Flottille
« Antwort #14 am: 07 September 2007, 09:19:13 »
Zitat
TD, aus welcher offenbar gedruckten Quelle stammt denn dieser Auszug?

DAS würde mich auch interessieren!

Wer lesen kann...  :-D

Geheimer Ostseestationstagesbefehl (Geh. O.T.B)