collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)  (Gelesen 6071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Albatros

  • Gast
Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« am: 18 Februar 2012, 17:26:02 »
Fußend auf einer deutschen Entwicklung ( Lürssenwerft ) war die Klasse 148 eine modifizierte La Combattante II – Klasse.
Die 20 ( S 41 – S 60 ) für die Bundesmarine beschafften Boote waren von 1972 bis 2002 im Dienst.
Als Ersatz für die  deutschen Jaguar-Schnellboote  waren sie für die Überwachung und die Kampfführung in Nord- und Ostsee konzipiert. Als Plattform für vier Seezielflugkörper und mit erheblich ausgeweiteter Elektronik übertrafen sie ihre Vorgänger in der Verdrängung deutlich. Die Waffen waren vier Flugkörper MM38 Exocet ,ein 76-mm-Geschütz  und eine 40-mm-Flak .
Die Tiger-Klasse war mit verschiedenen Radar-und Feuerleitanlagen und dem automatisierten LINK-11-Datenfunksystem zur schnellen Lagebildübermittlung ausgestattet. Zum Eigenschutz standen elektronische Störmaßnahmen, Radarscheinziele und Infrarot-Täuschkörper zur Verfügung.
Die Boote waren außerdem mit einer Operationszentrale ( OPZ ) ausgestattet. Ein ABC – Schutz war nicht vorhanden. Die Boote hatten auch wesentlich bessere Wohneinrichtungen als die Vorgänger z.B. Messen, Duschen oder eine Waschmaschine...... :O/Y

Daten,
Verdrängung 265 to Länge 47  Meter Breite 7  Meter Tiefgang 2,7  Meter Geschwindigkeit: 38 kn, Besatzung 30, Antrieb 4 × Dieselmotoren MTU 872-D, 4 Propeller Leistung 10.690 kW /14.400 PS (4 × 3.600 PS) Reichweite 570 sm mit 30 kn,1600 sm mit 15 kn
Bewaffnung
4 × Seezielflugkörper MM 38 Exocet
1 × OTO-Melara-Geschütz 76/62 Compact
1 × 40-mm-L/70-Bofors-Flak
optional:
Minenlegevorrichtung (bis 8 Minen)

Elektronik
Triton G Seeraumüberwachungsradar
Castor-148 Feuerleitradar
SMA 3RM 20 Navigationsradar
Radar-, Führungs- und Waffenleitsystem PALIS
Link-11-Datenfunksystem

Zwei optische Richtsäulen

Der OTO-Melara standen 250 Schuss Munition zur Verfügung und der Bofors 900.
An Betriebsstoffen waren 27,5 to. Diesel, 1 to. Schmieröl und 2 to. Frischwasser an Bord.


Bild der Klasse,
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6e/Chl_LM39.jpg?uselang=de

Videos,
http://www.youtube.com/watch?v=yGJTGB2Mnfs
http://www.youtube.com/watch?v=v0MAsA0Yz7E




Verbleib,

S 41 Tiger 31. Oktober 1972 - 22. September 1998 dann 22. September 1998, an chilenische Marine als Teniente Uribe (LM-39)
S 42 Iltis 8. Januar 1973 - 15. Oktober 1992 dann griechische Marine als Simaiforos Votsis (P-72)
S 43 Luchs 9. April 1973 - 27. August dann 1998 chilenische Marine als Ersatzteilträger
S 44 Marder 14. Juni 1973 - 25. Mai 1994 dann griechische Marine als Plotarhis Vlahavas (P-74)
S 45 Leopard 21.August 1973 - 28. September 2000 dann griechische Marine als Ipopliarchos Tournas (P-76)
S 46 Fuchs 17. Oktober 1973 - 16. Dezember 2002 dann ägyptische Marine als 6. October
S 47 Jaguar 13. November 1973 - 28. September 2000 dann griechische Marine als Plotarhis Sakipis (P-77)
S 48 Löwe 9. Januar 1974 - 16. Dezember 2002 dann ägyptische Marine als 21. October
S 49 Wolf 26. Februar 1974 - 27. August 1997 ab 27. August 1997 chilenische Marine als Guardiamarina Riquelme (LM-36)
S 50 Panther 27. März 1974 - 27. September 2001 dann 2003 verschrottet
S 51 Häher 12. Juni 1974 - 24. Juni 1994 dann griechische Marine als Plotarhis Maridhakis (P-75)
S 52 Storch 17. Juli 1974 - 16. November 1992 dann griechische Marine als Antipliarchos Pezopoulos (P-73)
S 53 Pelikan 24. September 1974 - 4. Juni 1998 dann an chilenische Marine als Ersatzteilträger
S 54 Elster 14. November 1974 - 27. August 1997 ab 27. August 1997 chilenische Marine als Teniente Orella (LM-37)
S 55 Alk 7. Januar 1975 - 13. Mai 2002 dann ägyptische Marine als 23. October
S 56 Dommel 12. Februar 1975 - 16. Dezember 2002 dann ägyptische Marine als 18. June
S 57 Weihe 3. April 1975 - 16. Dezember 2002 dann ägyptische Marine als 25. April
S 58 Pinguin 22. Mai 1975 - 28. Juni 2001 2003 dann verschrottet
S 59 Reiher 24. Juni 1975 - 27. Januar 2001 dann 2003 verschrottet
S 60 Kranich 6. August 1975 - 22.September 1998 ab 22. September 1998, chilenische Marine als Teniente Serrano (LM-38)

Vielleicht ist ja einer der ehemaligen oder noch aktiven bereit noch etwas zur Kampfstärke oder anderen interessanten Dingen der Boote zu schreiben.

 :MG:

Manfred

« Letzte Änderung: 18 Februar 2012, 18:08:54 von Albatros »

Offline The Voice

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 627
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #1 am: 18 Februar 2012, 18:57:44 »
Moin!
Eine kleine Ergänzung zu den Daten, da es einen entscheiden Umbau gegeben hat:

Elektronik nach Umbau...................................................ursprüngliche Ausstattung bei Indienststellung
Triton G Seeraumüberwachungsradar..................................Triton Seeraumüberwachungsradar
Castor-148 Feuerleitradar.................................................Pollux CTPNA Feuerleitradar
SMA 3RM 20 Navigationsradar...........................................SMA 3RM 20 Navigationsradar
Radar-, Führungs- und Waffenleitsystem PALIS....................Plottisch
Keine Freund / Feind Erkennung IFF....................................IFF Freund / Feind Erkennung
Link-11-Datenfunksystem.................................................Kein Datenübertragungssystem
Richtsäulen aus Gewichtsgründen ausgebaut........................Zwei optische Richtsäulen
Düppelausstoßgerät "WOLKE" (Einrüstung seit 1977)
Oktopus EloKa Anlage......................................................DR2000SL, später mit SARIE Analyseeinheit
In God we trust - all others we track

Albatros

  • Gast
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #2 am: 19 Februar 2012, 10:40:36 »

Keine Freund / Feind Erkennung IFF...................................


Hallo,

bedeutet das jetzt das auf Freund/Feind Erkennung ganz verzichtet wurde oder hat man das Problem auf anderem Wege gelöst?

 :MG:

Manfred

Offline The Voice

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 627
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #3 am: 19 Februar 2012, 15:56:03 »
Hallo,
bedeutet das jetzt das auf Freund/Feind Erkennung ganz verzichtet wurde oder hat man das Problem auf anderem Wege gelöst?
Manfred
Ja, leider hatte man bei S148 und auch später bei S143 alle IFF Freund/Feind Erkennung ersatzlos ausgebaut.
Zunächst hieß es, ein neues, kleineres Gerät käme als Ersatz, jedoch wurde daraus nichts.
Bei dem von mir angehängten Bild (S148 noch ganz in weiß) ist der IFF Balken noch vorhanden (Oberhalb des TRITON - 5cm Radars).
Bei S143 waren die IFF - Dipole direkt an der Rundsuchantenne im Radom der WM-27(DU52) angebracht.
In God we trust - all others we track

Albatros

  • Gast
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #4 am: 19 Februar 2012, 17:09:39 »
Sollte mit dem Ausbau eventuell eine Verringerung des Topgewichtes erreicht werden? Hatten die Boote damit Probleme?

 :MG:

Manfred

Offline The Voice

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 627
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #5 am: 19 Februar 2012, 17:46:57 »
Wenn ich mich richtig erinnere,
(Ist ja schon ewig her)
hatten die S148 schwere Probleme mit der Toplastigkeit.
Das ursprüngliche EloKa Gerät DR2000SL konnte man in einem Koffer transportieren,
für den Nachfolger OCTOPUS brauchte man schon einen Kleintransporter.
Dann kam ja auch noch die PALIS - Konsole und Link11 hinzu.
Daher mussten auch die Richtsäulen DMQa entfernt werden.

Wenn ich mich richtig erinnere,
fand der Ausbau des IFF vorher statt (bei S148 u. S143). Grund war, dass es durch ein anderes, kleineres Gerät
ersetzt werden sollte, dass dann aber doch nicht kam.

Gruß: Uwe
In God we trust - all others we track

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 12777
  • Always look on the bright side of Life
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #6 am: 19 Februar 2012, 18:33:53 »
moin,

Wenn ich mich richtig erinnere,  ... (Ist ja schon ewig her) ... hatten die S148 schwere Probleme mit der Toplastigkeit.

Ja. Schlimmer war noch, daß alle genannten Einbauten vor dem Längsschwerpunkt des Bootes erfolgten, mit dem Resultat, daß die Boote auch "auf der Nase lagen" und z.B. die in der vorderen (76 mm) Munitionskammer lagernde Munition verringert werden mußte.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Elektroheizer

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 923
  • Wir sind alle Individuen
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #7 am: 19 Februar 2012, 21:49:40 »
Ah, das Video hatte ich schonmal gesehen; wollte ich noch im "schwere See" Faden einstellen und hab's dann nicht mehr gefunden.
http://www.youtube.com/watch?v=v0MAsA0Yz7E
Die Wellen sind zwar nicht sooo groß, trotzdem hat das kleine Schnellboot wacker zu kämpfen. Klasse find ja dieses "OH-OUH!" bei 00:10  :-D


Offline Maule_Paule

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 5
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #8 am: 20 März 2012, 08:19:09 »
Moin!

Ich bin als IIWO auf S56 Dommel gefahren (2000-kurz vor Ausserdienststellung).

Es passt vielleicht nur am Rande zu diesem Thema, aber als Modellbauer wollte ich mir endlich mal einen 148er zulegen und musste zu meinem Erschrecken feststellen, dass ausser irrwitzig teuren Einzelanfertigungen und einigen wenigen (absolut detailfeindlichen) Bausätzen kaum was auf dem Markt zu finden ist. Deshalb suche ich jetzt nach Zeichnungen, Rissen etc. um mir ein eigenes Modell aufzubauen. Bilder helfen zwar bei der Gestaltung des Oberdecks und man kann die ein oder andere Proportion daraus entnehmen, aber für den Bau eines korrekten Rumpfes sind Maße unersetzlich.

Vielleicht kennt ja einer von Euch jemanden oder hat selbst was im Keller liegen.

Gruss Flo

PS: Hallo Uwe, das Bild ist Teil Deiner "Corporate Identity", oder? :P

Offline ziege

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 28
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #9 am: 22 März 2012, 19:04:15 »
Hallo Flo,

schau doch mal auf der Seite www.s54-elster.de vorbei, unter "Modelle", vielleicht hilft Dir das weiter.

Grüsse

Uwe

Offline The Voice

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 627
Re: Flugkörperschnellboote Klasse 148 (Tiger)
« Antwort #10 am: 22 März 2012, 19:24:16 »
.....PS: Hallo Uwe, das Bild ist Teil Deiner "Corporate Identity", oder? :P........
Nun ja, ein Teil meines Lebens, zwar nur ein kleiner, aber.....
In God we trust - all others we track