collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

* Links

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 ... 10
1
Hallo,
ein klein wenig weg vom Konvoi HG 84.
Aber na gut, hab mal nachrecherchiert, demnach könnte es evtl. die Do 217 E4 , Wnr. 5983, der I. / Kampfgeschwader 2  aus Gilze-Rijen gewesen sein.

Laut GQM-Liste (RL 2 IIII / 1181 ) Ort und Ursache unbekannt.

Ist schon ein kleiner Unterschied zwischen einer Ju 88 und Do 217. ;)
2
Royal Navy - Schiffe / Re: Ein kleiner erfolgreicher britischer Zerstörer von 1942
« Letzter Beitrag von Darius am 23 Juni 2017, 23:40:38 »
Hallo zusammen,

zu einem möglichen Verlust einer Ju.88 im Kanal habe ich noch vom gleichen Tag eine Anmerkung für einen Abschuß um Mitternacht 16./17.06.1942 in der genannten brit. Akte:

Zitat
Convoy W.P. 172. Enemy A/C claimed destoyed.
My 0945/16. Investigation indicates the probable destruction at 2357/16 in 238° Portland Bill 16 of a Ju.88 during the continued attack on W.P. 172. This A/C dived on the convoy from the southward and was first engaged by JULIET, [...] leading ships of the convoy and ATHERSTONE. The A/C then turned away sharply to starboard without dropping its bombs and was re-engaged by JULIET[...]. The A/C was last seen by officers and men of ATHERSTONE and JULIET to be heavily on fire in starboard engine [...] Several attacks were made and, although SS. REIAS (Commodore Barclay) was near missed by two bombs, no ships were damaged. Darkness ended the engagement.(ATHERSONE, 1154B/17.)

 :MG:

Darius
3
Internet - Links / Re: Kanadische Dokumente
« Letzter Beitrag von Darius am 23 Juni 2017, 23:13:04 »
Gut.

 :MG:

Darius
4
Königlich-Preußische Marine - Schiffe / Re: Kanonenboote I Klasse
« Letzter Beitrag von AvM am 23 Juni 2017, 23:04:18 »
Ich wollte diese Schiffe nicht richtig angehen. Aber es sind viele Fragen:
- Lübcke +  Borsig waren auch mit im Spiel ?
- Wie waren die Unterschiede zwischen den Schiffen ?
- Wie waren die Offizielle Namen CYKLOP, CYCLOP; KYKLOP , usw. ?
- Ich habe 1000 von K-Booten II Klasse, aber nicht solche Dokumente über Entwurf, usw.
5
@ Sven

Italien macht schon Hannes, und das mM nach sehr gut.
6
Königlich-Preußische Marine - Schiffe / Re: Kanonenboote I Klasse
« Letzter Beitrag von halina am 23 Juni 2017, 22:12:23 »
Moin  AvM ,

Die beiden hier von Dir genannten Kanonenboote SMS "BLITZ" und SMS "BASILISK" gehörten zur Camaelion -
Klasse bestehend aus 8 Einheiten , gebaut von 1859-1869 auf der Königlichen Werft in Danzig und auf der
Lübke-Werft in Wolgast .
Beide hier genannten K-Boote wurden auf der Lübke-Werft gebaut und 1863 in Dienst gestellt , diese hatten
eine Verdrängung von ca. 420 t und waren 43 m lang . Bew. 1x15 cm+2x12 cm-Kanonen , 250 PSi ,  9,0 Kn .

Danke auch für Deine so ausführliche Aufarbeitung von den Anfängen der Preussischen Marine . top

                                                                                                                                                   Gruss  halina

Edit : hier noch die Namen der anderen Boote mit SMS "Camaelion" ,  "Comet" , "Cyclop" , "Delphin" ,
         "Meteor" und "Drache" . 

Hier  ein Foto von der SMS "Meteor" , 1865 gebaut .
7
Bundesmarine / Volksmarine / Deutsche Marine / Re: U-Boote
« Letzter Beitrag von beck.Schulte am 23 Juni 2017, 21:57:05 »
na na!   Das ist ja wohl das Awareness Ribbon  in gelb. US Amerikanisch und daher völlig harmlos. In rot für oder gegen Adis.   :-D
8
Ich würde zu Italien noch Japan übernehmen unter der Voraussetzung, dass Frankreich und die USA auch von jemandem übernommen werden. Wenn nicht alle betreffenden Länder vertreten sind hat es meiner Ansicht nach wenig Sinn, wenn die anderen Parteien weiter diskutieren. Mir hat das ganze bisher großen Spaß bereitet und auch die ein oder andere Erkenntnis kam da schon bei raus für mich.
9
Bundesmarine / Volksmarine / Deutsche Marine / Re: U-Boote
« Letzter Beitrag von jockel am 23 Juni 2017, 21:25:44 »
Das hat zwar nicht direkt etwas mit dem "U-Bootkunstwerk" zu tun, aber bei all der Suche nach unbotsmäßigen Wehrmachts-Devotionalien in BW-Unterkünften und Diensstellen, ist wohl übersehen worden, dass seit Gründung der BW PUO's ab HptBtm. bzw. HptFw. mit dem Truppenkennzeichen der 4. Infanterie-Division /14. Panzer-Division der ehemaligen Wehrmacht rumlaufen. Die Odalrune war übrigens auch das "Logo" der verbotenen rechtextremen Wiking Jugend und ist m. W. ein verbotenes Emblem. Jetzt müsste Röschen aber mal so langsam in die Puschen kommen... 8-)

Gruß
Klaus
10
Public Ledger and Daily Advertiser - Tuesday 25 October 1814
Seiten: [1] 2 ... 10