collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine  (Gelesen 69006 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3027
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #255 am: 21 November 2015, 16:04:22 »
...gute Besserung, Reiner. top Die Chirurgen im Neckar versenken. flop

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #256 am: 22 November 2015, 23:11:51 »
....danke Ronny,

......das wäre das Beste :-D :-D

Grüße  Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline JotDora

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2345
    • DOCK 5
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #257 am: 23 November 2015, 14:28:53 »
Hallo Reiner,

ohje, klingt nicht gut. Gute Besserung!  :birthday:

Gruß Sebastian

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3167
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #258 am: 23 November 2015, 16:33:46 »
Hallo Reiner

Auch von mir gute Besserung

liebe Gruesse

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Online halina

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2957
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #259 am: 23 November 2015, 18:13:37 »
Moin Reiner  ,

Die besten Genesungswünsche auch von mir , nur nicht verzweifeln , es wird schon wieder werden .

Was Deine Probleme anbetrifft mit Deinem Bismarck-Modell , da kann man nur hoffen dass es Dir gelingt die komplizierte
Antriebstechnik in den Griff zu bekommen . Nun , beim Original hat es ja auch von der Kiellegung am 1.7.1936 bis zur
Indienststellung am 24.8. 1940 über 4 Jahre gedauert .

                                                                       Alles Gute für Dich und viel Erfolg beim Weiterbau ,        Gruss  Günter
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #260 am: 29 November 2015, 22:11:44 »
Vielen Dank für Eure guten Wünsche :lol:

Vor meinen Unfall hatte ich noch den Fehler in der Fahreinrichtung beseitigen können. Ich versuche so gut wie es geht voran zu kommen.
Da die Kappe sowieso "verschnitten"ist, habe ich viel auseinander geschraubt und versuche die notwendigen Änderungen, die sich während  der 1.Inbetriebnahme ergeben haben,einzuarbeiten: ua. ein 2. Druckminderer ( parallel) am KEsselausgang ( Dampf). Realisierung eines 3. Überhitzers im Flammrohr, dazu werden die beiden schon vorhandenen Überhitzer in Reihe vor dem 3. Überhitzer geschaltet. Hoffe dadurch die Dampftemperatur Richtung 165° C anzuheben. Alles wird so gut es geht auf Herz und Nieren geprüft. Ein weiterer schwerwiegender Fehler konnte gefunden werden: die HAuptentwässerung der Turbine war beim Löten mit Lot unbemerkt zugelaufen. Weiterhin habe ich mir Gedanken zu optischen Verbesserung der Dampfleitungsisolierung gemacht, die ich auch dann mit BEIDEN Händen bewerkstellen werde, wie das Andere dann auch :lol:

 Nächste Woche wird der Draht entfernt, dann dürfte es nach und nach wieder Richtung 100% gehn. :lol: :lol:

Grüße Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #261 am: 21 Februar 2016, 21:54:14 »
Nach viel zu langer Zeit melde ich mich zurück :MG:

Mein Finger ist zwar noch nicht 100% ig.... immer noch ganz schön steif, aber es wird daran gearbeitet

Habe mir ja vorgenommen, die ganze Anlage Schritt für Schritt unter die Lupe zu nehmen. Verbesserungen nachzurüsten, Fehler zu beseitigen.
Mit dem Dampferzeuger habe ich mal begonnen: Die Rückwand aufgeschraubt. Das Nefalit hatte etwas gelitten,war ja auch der Brennerflamme
direkt ausgesetzt, habe eine Schicht entfernt und wieder ersetzt und ein Blech aus V2A vorgesetzt. Musste die Rückwand entfernen, da ich einen
3. Überhitzer einbauen wollte. Jetzt ist Ende der Fahnenstange, der Platz ist ausgereizt. Des Weiteren habe ich einen 2. Druckminderer paralle
geschaltet, da ich vermute das die Druckminderer nicht die erforderliche Dampfmenge durchlassen, da sie ja für Druckluft bis 80 ° C ausgelegt sind.
Dazu ein paar Bilder.

1. Bild: die geöffnete Umlenkkammer,die Ausmauerung aus Tonerdeschmelzzement hat gut gehalten

2. Bild: die beschädigte Rückwand

3. Bild: vervollständigte Rückwand mit V2A-Blech und 3. Überhitzer aus 6mm V2A-Rohr 1 mm Wandstärke.

4. Bild: der nachgerüstete Druckminderer
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #262 am: 21 Februar 2016, 22:03:30 »
....weiter im Text,

der 3. Überhitzer besteht aus 2 parallelen Schlangen aus 6 mm V2A-Rohr. er ist in Reihe zu den deiden Anderen geschaltet.
zuerst der Vorüberhitzer im Kamin, dann der 2. Überhitzer in der 2. Umlenkkammer über dem Brenner.

1. Bild: die Anschlüsse zum Überhitzer

2. Bild: An der Rückwand montierter Überhitzer

3. + 4. Bild : die geänderten,angepassten Dampfleitungen
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #263 am: 21 Februar 2016, 22:22:38 »
.....bis jetzt lief Alles nach Plan,

in Fortsetzung stand die Voreinstellung des jeweiligen Druckes der Druckminderer an. Dazu habe ich eine Messstrecke
hinter den jeweiligen Druckminderer geschaltet. Dazu wurde Druckluft verwendet. Wie gesagt, bis jetzt lief Alles gut nach Plan.
Dann wurde der Fahrtenregler mit den Druckminderern verbunden. Dann brach die Katastrophe herein: Der Fahrtenregler istnahezu durchgängig undicht. Druckluft strömte aus allen möglichen Anschlüssen raus wo es nicht sein sollte. Am besten schnittdie Stufe Rückwärts Volllast ab. So kann ich die Turbine auf keinen Fall betreiben. Bei dem Drucklufttrest hatte ich schon mit leichten Undichtigkeiten gerechnet, die sich dann nahezu verlieren dürften, da sich das Teflon und das andere Material , Rotguss, durch die viel höhere Dampftemperatur ausdehnt.
Nun ist guter Rat teuer. ........habe mir überlegt zweigleisig zu fahren: die Turbine mit RC-Dampfhähnen zu betreiben, um voran zu kommen.Und dann weiter dazu parallel die Fahreinrichtung unter die Lupe zu nehmen.Werde weiter an der Fahtreinrichtung festhalten, da der Materialeinsatz und der Zeitaufwand fürs Verwerfen viel zu hoch ist. Leider wird bei der RC-Dampfhahnversion einiges an " Komfort"
in Bezug auf den Betrieb der Turbine sowie auf das Fahrbild der Bismarck vermutlich etwas eingebüßt.

Dazu noch zwei Bild über die Voreinstellungen der Druckminderer.
« Letzte Änderung: 21 Februar 2016, 22:28:42 von turbine »
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3167
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #264 am: 22 Februar 2016, 14:21:04 »
Hallo Reiner

Ich bewundere deine enorme Ausdauer
Trotz der vielen Rueckschlaege -du gibts nie auf - und ich bin ueberzeugt, dass du gewinnen wirst

Ich wuensch dir viel Erfolg

liebe Gruesse

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1396
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #265 am: 22 Februar 2016, 16:27:19 »
Hallo Hans , da bin ich auch sprachlos , das ist Ausdauer !
Ich hätte längst :



auf eine käufliche Dampfmaschine umgerüstet .
Gruss Jürgen

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #266 am: 22 Februar 2016, 22:29:13 »
Trotzdem, super Reiner top top top

 :MG:

Rüdiger

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #267 am: 23 Februar 2016, 09:39:25 »
Hallo Hans, Jürgen, Rüdiger,

aufgegeben wird nicht 8-), eine käufliche Dampfmaschine kommt nicht in Frage: Originalantrieb bedeutet für die Bismarck nunmal eine Dampfturbine, werde mich weiter"durchbeissen" ...Ärmel hochkrempeln und weiter kämpfen.....wenn auch allein.

Werde wohl eine noch nicht abzuschätzende Menge an Zeit benötigen...... Aus diesen Grund werde mich eine ganze Weile wohl nicht mehr melden.....aber ich bleibe weiter am Ball! 8-) 8-)

Grüße ......Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline t-geronimo

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 16577
  • Carpe Diem!
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #268 am: 23 Februar 2016, 13:06:44 »
Ich drücke Dir die Daumen! top
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline kawa1705

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1160
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #269 am: 23 Februar 2016, 21:52:14 »
Ich drücke mit und glaube an deinen Erfolg. :KS/:

 :MG:

Rüdiger