collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine  (Gelesen 71932 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« am: 06 April 2009, 22:35:41 »
Hi Leute,
der Jölle, der auch Moderator im Forum www.die-graue-Flotte.de ist hat angeregt,
dass ich mein Projekt hier mal vorstelle: Die Bismarck mit Modelldampfturbine.                   Es ist zwar ein etwas ungünstiger Zeitpunkt, da ich mit der Turbine Schiffbruch erlitten habe. Sie hat auf dem Bremsleistungsprüfstand mit Druckluft gerade mal schlappe 1,8 Watt erreicht! Mit Dampf werden es ca. 2,5 Watt sein. Viel zu wenig zum Antreiben eines 2,5 m
langes und ca. 50 kg schweres Modellschiffes.

Aufgegeben wird nicht.---Über meine HP www.schiffsmodell-bismarck.de konnte ich Kontakt
zu einen waren Turbinenexperten knüpfen. Er hat mir meine Fehler aufgezeigt, es waren nicht wenig! Mit seiner Hilfe werde ich eine wirklich leistungsstarke Modelldampfturbine bauen. Und das mit einen vertretbaren Dampfverbrauch. Auch war die Wahl des Materials für den Dampferzeuger ein Fehlgriff! Ein neuer in kompletter CU-Ausführung ist bereits in Angriff genommen. Leider sind die Hefte der Dampfreihe nicht sehr hilfreich gewesen.

Bei der Vorstellung des Projektes werde ich die „alten“ Sachen nur kurz anschneiden. Auf meiner HP ist Alles ausführlich aufgeführt. Große Schwierigkeiten hat mir die Brennerzündung bereitet: aus Platzgründen ist es mir nicht möglich, den Brenner bei eingebauter Anlage zum Zünden aus dem Flammrohr zu nehmen. Nach langen Versuchen,
auch Piezo, habe ich die Lösung gefunden: ein Zündtrafo mit Zündelektrode bewirkt eine sichere Zündung. Der neue Dampferzeuger aus CU hat dann ein Flammrohr und 2x12 Rauchgasrohre. Das ergibt eine stattliche Heizfläche von 1700 cm². Er ist als Dreizugkessel ausgeführt. Die letzten Brenntests haben eine Rauchgastemperatur von 145°C ergeben.

Die neue Turbine befindet sich in der Endfase der Planung. Voraussichtlich wird das erste Turbinenrad in der Woche nach Ostern als Probestück gefertigt. Ein paar Daten zur Turbine:

   Radiale Gleichdruck Dampfturbine   
2 Druckstufen und 2 Geschwindigkeitsstufen
      Rückwärtsturbine 2-stufig (mit Wiederbeaufschlagung) integriert

   Kesseldruck =   3,5 ata
   Betriebsdruck Turbine  =  2,8 ata
   Dampftemp. TÜ  =  170 °C U( leicht überhitzt)
   Dampfverbrauch Gsec     = 0,82 g/s
   Leistung = 89 Watt
   Leistung = 43 Watt (Rückwärtsturbine)

das Bild zeigt das Turbinenrad der ersten Turbine   
 


Der Bremsprüfstand mit der verunglückten Turbine


fürs Erste sollte es genügen

Gruß Reiner
« Letzte Änderung: 20 April 2009, 11:16:02 von t-geronimo »
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 7955
  • Garstiger Piratenpascha
Re: Die bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #1 am: 06 April 2009, 23:03:15 »
WOW  :TU:) !
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3171
Re: Die bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #2 am: 06 April 2009, 23:59:48 »
Hallo Reiner

Erst einmal herzlich willkommen auch hier im Forum.
Natürlich kennen ich dein Projekt auch aus dem Forum "Die Graue Flotte".
Dein Projekt ist sehr spannend und technisch sehr kompliziert und der Beweis daß Modellbauer nicht aufgeben.  top top top
Werde dein Projekt mit großen Interesse verfolgen und freu mich schon auf die nächsten Beiträge.

Ich wünsch dir viel Erfolg.

Beste Grüße aus Costa Rica

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Online Ralf

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3124
  • WOWs: Man trifft sich!
Re: Die bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #3 am: 07 April 2009, 07:52:46 »
Die Verrückten sterben nicht aus!

@Reiner: Ein herzliches Willkommen in unserem Wohnzimmer. Und ich muss sagen, Du kommst dann auch gleich mit einem Paukenschlag hereingestolpert! Turbine für 1:100! Wow, Spee hat schon recht...  top top

Wie sind wirklich gespannt und freuen uns auf einen sicher interessanten Bericht!  :MG:
Gruß
Ralf
___________________________________________
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“
Gorch Fock

Offline tirpitzpeter

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1279
  • Alle warten auf das Licht!
    • http://www.schlachtschiff-fuso.com
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #4 am: 07 April 2009, 10:21:57 »
Hallo Rainer ( wir kennen uns noch von der Flottenparade)

Hier bist du gut aufgehoben, vor allem Hans kann dir bei deiner Bismarck sicherlich noch gute ratschläge geben.
Weiterhin viel erfolg bei deinem Projekt!

Grüße
Peter
"Wer wartet mit Besonnenheit, der wird belohnt zur rechten Zeit"! (Rammstein)
"Ein formal stimmiges Produkt braucht keine Verzierung" (Ferdinand Porsche)

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #5 am: 19 April 2009, 11:43:17 »
Hi Leute,

danke für das herzliche Willkommen und die guten Wünsche.
Hallo Rainer ( wir kennen uns noch von der Flottenparade)

Hier bist du gut aufgehoben, vor allem Hans kann dir bei deiner Bismarck sicherlich noch gute ratschläge geben.
Weiterhin viel erfolg bei deinem Projekt!

Grüße
Peter

Ja Peter, die Flottenparade in Weißenburg steht jedenfalls fest in meinen Terminkalender, wie die Modellbaumesse in Stuttgart, Friedrichshafen, die Intermodellbauund das Echtdampf-Hallentreffen in Sinsheim. Vielleicht kann ich mal die "Dampfbismarck" mal in Weißenburg zu Wasser lassen :MZ: Ist zwar noch ein langer Weg bis dahin 8-)
Auf jeden Fall benötige ich fachliche Ünterstützung und Hilfe, die ,wie ich schon aus vielen Beiträgen entnehmen konnte, sehr kompetent ist. :lol:
Hallo Reiner

Erst einmal herzlich willkommen auch hier im Forum.
Natürlich kennen ich dein Projekt auch aus dem Forum "Die Graue Flotte".
Dein Projekt ist sehr spannend und technisch sehr kompliziert und der Beweis daß Modellbauer nicht aufgeben.  top top top
Werde dein Projekt mit großen Interesse verfolgen und freu mich schon auf die nächsten Beiträge.

Ich wünsch dir viel Erfolg.

Beste Grüße aus Costa Rica

Hans



Hallo Hans, Dein Projekt ist aber auch nicht ohne top top top, beeindruckt mich total. Werde bestimmt noch  Deine Tips und Hinweise beanspruchen 8-)
Spätestens wennich mich aus dem "Schiffsbauch"  :wink:über Deck nach oben gearbeitet habe. :lol:

Zur Zeit läuft es bei der turbine nicht richtig rund :roll: Habe mir darum den Dampferzeuger Nr. 2 vorgenommen. War schon lange überfällig :-) Denn der 1. Kessel besteht aus einer Materialmischung, Zusammensetzung, die für einen Modelldampfkessel nicht geeignet ist. Er wird aus diesen Grund meine Werkstatt nicht verlassen, schon aus rechtlichen Gründen. Wer mal einen Modelldampfkessel bauen will, dann nur aus CU. Hilft enorm Zeit und Geld sparen 8-)

Das wetter war die letzten Tage  besc......., darum habe ich mir den "Neuen" mal zur Brust genommen. Es fehlen zwar noch ein paar Einlötringe, und Flansche. die kann ich später noch anbringen. Habe sie zwar da, aber die sind aus MS :x Muss sie halt selber auss Rotguss herstellen. Im Handel gibt sie nur aus MS :-( und CU ist für Gewinde doch etwas zu weich!


Material für den Dampferzeuger: Kesselkörper, Flammrohr, Bördelböden


die beiden Bördelböden von der Firma Hartmann, das große Loch ist für das Flammrohr,
die 24 kleinen für die Rauchgasrohre.


die vorbereiteten Rauchgasrohre. die unterschiedlichen Längen ergeben sich aus der gewölbten Form
der Bördelböden.


die Rauchgasrohre werden nach und nach eingezogen, Feil ist nur ein Hilfsmittel zum besseren Einfädeln.


fertig Eingelötet: dazu 2 Lötlampen für die Grundwärme und ein Gasbrtenner, Lötbrenner benötigt


Gruß Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline torpedo mixer

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 335
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #6 am: 19 April 2009, 21:51:25 »
turbine,

entschuldige die Störung, aber irgendwie klappt der Link auf http://www.schiffsmodell-bismack.de/ nicht !

Irgendeine Ahnung ?

TM

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2481
    • DOCK 5
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #7 am: 19 April 2009, 22:01:16 »
r

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #8 am: 20 April 2009, 01:37:12 »
hallo TM,

Entschuldigung, habe das "r" vergessen :-( versuch dass mal:http://www.schiffsmodell-bismarck.de

Gruß Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline t-geronimo

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 16821
  • Carpe Diem!
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #9 am: 20 April 2009, 11:16:30 »
Ich habs oben mal eingefügt. :MZ:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline torpedo mixer

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 335
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #10 am: 20 April 2009, 21:20:12 »
merci !

Offline madtatt

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 804
  • Am Ende der Staße zählt der Penner sein Geld!
    • MC Highway Lions
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #11 am: 23 April 2009, 09:57:44 »
Ahoi Reiner.
Entschuldige, das ich jetzt erst meinem Senf dazu gebe, aber ich hatte die letzten zwei Wochen viel um die Ohren. :MV:
Ich freue mich riesig darüber, das du dein Projekt "Dampfturbinen Bismarck" nun auch hier im Archiv vor unser aller Augen entwickeln und bauen willst und du trotz der Rückschläge nicht aufgibst und an deinem Traum weiter festhältst.
Dein Projekt und dein Enthusiasmus sind für mich Modellbau pur! top
Weiter so.


Mit freundlichen Grüßen, Jölle.


Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #12 am: 21 Juni 2009, 16:07:10 »
....nach längerer Pause melde ich mich mal wieder :-)

endlich ist der CU-Dampferzeuger im "Rohbau" fertig: habe gestern die Wasserdruckprobe erfolgreich wiederholt. Es musste eine kleine Pore in einer Lötnaht nachgelötet werden. Der "Testkessel aus MS ist zwar umsonst gebaut worden, konnte aber beim Bau des Kupfer-Kessels einige hilfreiche Änderungen einarbeiten. Wer sich unter einer Wasserdruckprobe nichts vorstellen kann: Der zu prüfende Druckkörper wird komplett mit Wasser gefüllt. Wobei alle Anschlüsse auch die der Sicherheitsventile dicht gesetzt werden. In der Regel wird die Wasserdruckprobe mit dem 1,5fachen Genehmigungsdruck durchgeführt,
über eine Zeit von 30 min.

Leider hat sich die Lieferung von Ersatzteilen für die Brennergasreglung sehr stark verzögert. Somit werde ich mit dem Testdampferzeuger aus zeitlichen Gründen keine Versuche mehr durchführen. Als Testdampferzeuger soll eine alte Dampfbügelstation dienen, übrigens ein toller tip  von meinen "Turbinenfreund" Georg  .So kann ich in Ruhe den "neuen" fertigbauen

Ein paar Eckdaten des CU-Dampferzeugers: gesamter Wasserinhalt(Wasserdruckprobe): 1,64 l, max Beriebsdruck: 3 Bar, Genehmigungsdruck: 3,5 Bar (ist der Druck, wobei die SV-Ventile ansprechen) , Wasserdruckprobe bei 5 Bar. Heizfläche 1840 l


Teile zum Löten vorbereitet
Alle fest mit dem Kessel verbundene Teile, ausser der Dampfdom, sind aus Rothguss selbst hergestellt. Somit klammere ich alle Schwierigkeiten die mit Messing im Dampfmodellbau auftreten können im vorfeld aus.


Isolierung
vor dem Löten die 1. Isolierschicht angepasst. Materil Nefalit 5 mm. Lässt sich nass sehr gut formen!


Kessel seitlich
unten die geänderten Anschlüsse: seitlich verlegt der Ablass bzw. Abschlämmablass, darüber der wasserseitige Anschluss für das Wasserstandsglas


Kessel von oben
Dampfdom ist geöffnet. Er hat 2 Abgänge. Der größere ist nach oben gerichtet, führt zur Turbine, soll damit ein mitreissen von Kesselinhaltswasser verhindern. Der kleinere geht zur Seisepumpe.


Wasserdruckprobe
Durchführung bei 5 Bar über 2 Stunden. Auf dem Dampfdom sind die beiden dichtgesetzten Anschlüsse für die beiden SV-Ventile zu sehen


Grüße von der Alb......Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3171
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #13 am: 21 Juni 2009, 17:10:18 »
einfach toll,was du baust und nicht aufgibst - ein Modellbauer pur top
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline turbine

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 191
    • Bismarck mit Dampfturbine
Re: Die Bismarck 1:100 mit Dampfturbine
« Antwort #14 am: 08 August 2010, 19:17:36 »
......nach viel zu langer Pause melde ich mich wieder. muß mich dafür entschuldigen. Gelobe Besserung 8-)
Es hat sich Einiges getan, was mir zu langsam geht. Man (n) hat oftmals zu wenig Zeit für unser doch so schönes Hobby


Leider haben sich die Arbeiten an der Turbine erheblich verzögen  Aus gesundheitlichen Gründen muß mein "Turbinenfreund und Partner Dieter Schiller aus unseren Projekt aussteigen. Was ich sehr bedaure, aber unser wichtigstes Gut, die Gesundheit geht vor  Was mich aber rießig freut : Er hat sich bereit erklärt, die benötigten Turbinenräder fertig zu stellen. Dafür zolle ich ihm Hochachtung.

möchte die Gelegenheit nutzen und seine Mühe und Können kurz zu dokumentieren

im Anhang die ersten Schritte zum Turbinenrad

Vordrehen in der Drehmaschine



Fräsen mit viel Kühlmitteleinsatz



Endergebnis nach ca 17 Stunden Fräsen mit CNC


Gruß Reiner
Grüße von der Alb ra......Reiner