collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben  (Gelesen 3216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17603
  • Carpe Diem!
"Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« am: 18 Oktober 2008, 23:21:32 »
Fernleigh Judge war 19-jährig als Flight Sergeant auf dem britischen Schlachtschiff HMS Royal Oak, als diese von Priens U 47 versenkt wurde und 833 Menschen mit ins nasse Grab nahm.
Judge überlebte den Untergang und fuhr danach für den langen Rest des Krieges auf dem Schweren Kreuzer HMS Devonshire.

Im Mai diesen Jahres starb Judge im Alter von 88 Jahren.
Taucher der Royal Navy haben nun die Urne mit seiner Asche, eingehüllt ins White Ensign, im Wrack des Schlachtschiffes zur Ewigen Ruhe gebettet, so daß Fernleigh Judge nun für immer bei seinen alten Kameraden ruht.

Eine sehr feine Geste, wie ich finde!!!
Möge er in Frieden ruhen!

http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/campaigns/our_boys/article1815799.ece
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline byron

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1322
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #1 am: 18 Oktober 2008, 23:51:43 »
finde ich auch Thorsten,

soll er in Frieden ruhen

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3527
  • Jörg K.
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #2 am: 19 Oktober 2008, 00:30:20 »
 :MG:
Gruß
Jörg

Nichts ist schwieriger als der geordnete Rückzug aus einer unhaltbaren Position.
(Carl Philipp Gottlieb von Clausewitz)

WoW Nick: Teddy191

Offline U-995

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
    • U-995.com
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #3 am: 19 Oktober 2008, 10:42:01 »
Ich weiss nicht, ob ich das richtig finden sollte.....

An sich ist das ja schön und gut. Er wird sicherlich auch viele Freunde da verloren haben. Aber hatte er die auf dem anderen Schiff nicht? Vielleicht hatte er die Sache ja so abgehakt, das er das gar nicht wollte?

Weiss man ob das bei ihm im Testament stand?

Fragen über Fragen ....  :-D
U-995.com - Alles Wissenswerte über das U-Boot in Laboe bei Kiel

Offline Ralf

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3126
  • WOWs: Man trifft sich!
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #4 am: 19 Oktober 2008, 16:59:13 »
Ich denke nicht, dass über diese Geste zu urteilen haben...

Wir Deutsche haben immer zu alles und jedem eine Meinung. Lasst den Mann ruhen, selbst wenn es nicht in seinem Testament stand, da gab es sicher einen Grund, den wir - wie gesagt - zu beurteilen haben? Ich denke nicht...

Möge er seine Ruhe finden...  :MG:
Gruß
Ralf
___________________________________________
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“
Gorch Fock

Offline U-995

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
    • U-995.com
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #5 am: 19 Oktober 2008, 19:34:09 »
Natürlich habe ich eine Meinung. Ist ja auch mein gutes Recht. In nem Diskussionsforum bringt es nicht viel immer nur "ja" zu schreiben wenn ein Thread eröffnet wird ;)

Ich habe halt nur meine Vorbehalte geäussert, die m.E. auch berechtigt sind.

Anderes (natürlich recht dummes Beispiel):

Ich heirate, meine Frau stirbt. Ich heirate wieder, meine Frau stirbt auch vor mir.

Mit wem werde ich jetzt begraben? Und wer (ausser mir) hat das zu entscheiden......?

Deswegen meine Frage ob er das denn so gewollt hat. Mehr nicht ;)
U-995.com - Alles Wissenswerte über das U-Boot in Laboe bei Kiel

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7152
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #6 am: 19 Oktober 2008, 19:50:24 »
Zitat
Deswegen meine Frage ob er das denn so gewollt hat. Mehr nicht

Das wissen wir nicht. Und es ist auch nicht unser Recht nach Testament, letztem Willen und ähnlichen Dingen zu fragen.

Dafür ist die Familie des Verstorbenen zuständig.

Wir haben lediglich unseren Respekt zu bekunden vor einem tapferen Gegner der Deutschen Kriegsmarine. :MG:

Offline Ralf

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3126
  • WOWs: Man trifft sich!
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #7 am: 19 Oktober 2008, 20:07:33 »
@U-995: Natürlich kannst Du Deine Meinung haben. Du kannst mit Deinen Frauen das machen, was Du willst, und bei der einen oder anderen Deine letzte Ruhe finden. Das ist ganz allein Deine Sache!
Aber - wie Kalli es schon erwähnte - gibt es Dinge die waren seine Sache. Und da haben wir - auch Du - die Finger von zu lassen. Und schon gar nicht haben wir diesem Mann hinterher zu schnüffeln oder gar nach seinem Testament zu fragen. Sorry, das ist nicht ungesetzlich, das ist unerzogen...

Respekt hat er verdient. Wenn es zu seinem letzten Willen gehörte, dann haben ihn seine Kameraden nun wieder. Und das hat keiner in Frage zu stellen, schon gar keiner, der den werten Herren nicht persönlich kannte...

Sorry, dass ich so schroff reagiere, aber das Internet gibt einem nicht das Recht, auch Dir nicht, zu zügellosem Vojeurismus…

Dieser Mann hat einfach nur Respekt verdient…  :MG:

Ich habe fertig… :|
Gruß
Ralf
___________________________________________
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“
Gorch Fock

Offline Königsberg1929

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 90
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #8 am: 19 Oktober 2008, 21:26:05 »
@all ,
gehen wir alle doch einfach von dem einfachsten aus ..

Er wollte es so ..
denn ohne eine Grundangabe / Wunsch / Testament wäre wohl keiner auf die Idee gekommen
ihn dort nach unten zu bringen ...

Meinen Respekt an die RN !!
und möge Er seinen Frieden gefunden haben  :MG:
MfG
Königsberg1929

Offline U-995

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
    • U-995.com
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #9 am: 19 Oktober 2008, 23:47:37 »
*hüstel*

Ich weiss ich bin neu hier und so.....

Aber n paar von euch scheinen ziemlich schnell überzureagieren. Mir ging es keinesfalls um Voyerismus und den lasse ich mir auch nicht vorwerfen.
U-995.com - Alles Wissenswerte über das U-Boot in Laboe bei Kiel

Offline Bugsierstefan

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 603
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #10 am: 19 Oktober 2008, 23:50:07 »
 :MG:
« Letzte Änderung: 20 Oktober 2008, 11:39:01 von t-geronimo »

Offline Tyrsus

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 81
  • AVARITIA INSIDIAQUE
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #11 am: 20 Oktober 2008, 04:15:23 »
Nun ja...
Persönlich kann ich kann nur sagen, daß ich gerne an derartigem Ort letztgelagert würde... bedeutend lieber als am selben Friedhof wie die Landverkäuferkretins in meinem Heimatort...

Übrigens ist da der RN aller Respekt zu zollen; immerhin ehren sie ihre Veteranen und Gefallenen. Wäre schön, anstatt der immer gleichen Anklagen dergleichen auch für die "armen Schweine" aus Wehrmacht und Kriegsmarine sagen zu können.

Ganz abgesehen von der nationalen Provenienz, wer selbst unter Feuer gestanden hat, sollte für dieses nicht geringe Opfer seiner Jugend (-allgemein seiner Lebenszeit-) etwas Anerkennung finden, ob er nun von höheren Befehlsebenen "verheizt" wurde oder sein Einsatz nunmehr als "Befreiung" gilt. In den unteren Ebenen dürfte der Unterschied minimal gewesen sein und noch sein...

Auf jeden Fall eine schöne Geste.
"Dummheit, du siegst - und ich muß untergeh'n. Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergeblich" Schiller, Jungfrau v. Orleans

Offline Ralf

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3126
  • WOWs: Man trifft sich!
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #12 am: 20 Oktober 2008, 08:04:03 »
@U-995: Hm, es mag sein, das meine heftige Reaktion Dich wundert, aber es ist halt so eine Sache. Ich denke schon, dass es Dinge gibt, bei denen man etwas dünnhäutiger sein sollte, als bei anderen. Und normal bin ich auch recht friedlich, sagt man...
Doch denke ich auch, dass wir in unserer eigenen Zufriedenheit und dem Klagen auf höchstem Niveau in fast allen Bereichen unseres Lebens nicht den Respekt verlieren sollten, den das Privatleben eines Verstorbenen uns abverlangen sollte...

Ich habe auch Dich nicht zu erziehen und vielleicht liegt es einfach auch nur an Deiner Wortwahl. Vielleicht habe ich auch meine Tage und der Mond steht nicht so wie es für einen friedfertigen Menschen gut wäre. Aber ich kann dann wiederum schwer an mich zu halten, wenn ich meine, dass da jemand zu weit geht...

Ich wünsche Dir hier im Forum soweit alles Gute und viel Spaß. Siehe meine Aussage einfach nur als ein Ausrufezeichen meinerseits, nicht des Forums. Das Forum kann nichts dafür. Doch wie Du selbst sagst, sind die uns gegebenen freien Meinungen wichtig, und auch ein Grund warum gerade dieses Forum nicht nur national einen gewissen Ruf zu haben scheint...

Shiet wat, ich habe gemotz, der Motzer ist angekommen, denke ich. Nun sollten wir uns wieder unserem schönen Hobby widmen. Ich hoffe, dass ich Dir nicht den Einstieg vermiest habe... Aber eine Entschuldigung ist das nicht!

Gruß
Ralf
___________________________________________
„Du kannst Dein Leben nicht verlängern und Du kannst es auch nicht verbreitern. Aber Du kannst es vertiefen!“
Gorch Fock

Offline U-995

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 36
    • U-995.com
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #13 am: 20 Oktober 2008, 11:31:13 »
Wie dem auch sei ...  :wink:

Lassen wir die Sache auf sich beruhen.  :-)
U-995.com - Alles Wissenswerte über das U-Boot in Laboe bei Kiel

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17603
  • Carpe Diem!
Re: "Royal Oak"-Überlebender in seinem Schiff begraben
« Antwort #14 am: 17 Dezember 2016, 03:40:36 »
Es werden immer weniger Zeitzeugen, und zwar rapide.
Nun gibt es keinen Überlebenden der Versenkung der Royal Oak mehr:
 --/>/> http://www.royalnavy.mod.uk/news-and-latest-activity/news/2016/december/16/161216-last-survivor-of-the-royal-oak-tragedy-dies

Eine Randnotiz bezogen auf das Schicksal des Schlachtschiffes, das durch seine frühe Versenkung fast keine Rolle im 2. Weltkrieg gespielt hat.

Aber eine Tragödie bezogen auf die nur noch wenigen Zeitzeugen, die lebendig von den schlimmen Zeiten und Ereignissen damals berichten können.  :|

R.I.P.  :MG:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv