collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken  (Gelesen 25750 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ufo

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 1667
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #105 am: 13 September 2015, 12:37:34 »
Whow!

Die sieht aber specking und verwarzt aus. Bekamen Schiffsglocken Tarnanstrich verpasst, um Lichtreflexe in Suchscheinwerfern und Leuchtgranaten zu vermeiden oder mag es sein, dass sie da eine Eisengussglocke hat und ihre Bronzeglocke schon in den Schmelzofen gewandert ist?

Ufo

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3002
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #106 am: 15 September 2015, 15:01:50 »
Hallo diese Glocke hing am Fährhaus hinter der Müngstener Brücke.
Ist die echt?

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2508
    • DOCK 5
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #107 am: 15 September 2015, 15:07:47 »
Hallo Smutje,

aller Wahrscheinlichkeit nach nicht. Blättere mal eine Seite zurück, dort hat jemand genau die gleiche Frage gestellt: http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,513.msg242539.html#msg242539

Gruß
Sebastian

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #108 am: 15 September 2015, 15:33:28 »
Hallo Hartmut -diese Glocke wurde mal als " Erinnerungsglocke - Nachguss " in einem Auktionshaus für Schätzwert 100 Euro - geboten. Ob es nun die Gleiche ist  :/DK: Ich denke aber das die Echte bedeutend höher unter den Hammer kommen würde

Gruß - Achim
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline Aquarius

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 103
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #109 am: 15 November 2015, 11:45:58 »
Auch wenn es hier um die Glocken von Dickschiffen geht eine kleine Nebenbemerkung. Welch hoher "symbolischer" Wert dem Vorhandensein solcher Einrichtungen beigemessen wurde kann man auch daran erkennen, dass sogar so kleine Fahrzeugen wie die Siebelfähren eine Schiffsglocke führten. Dies scheint mir umso erstaunlicher, da diese zunächst Fahrzeuge der Luftwaffe waren.
Belegbar ist dieser Sachverhalt anhand etlicher Bilder aus dem Finnischen Kgriegsbilderarchiv SA-Kuva, die z.T. auch im HMA zu finden sind. Siehe hierzu auch "http://historisches-marinearchiv.de/projekte/landungsfahrzeuge/bilder/index.php?nr=2&bild=MFP_SF_152_3.jpg&ftyp=siebelfaehre&id=129"

Gruß - Aquarius

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13920
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #110 am: 15 November 2015, 12:40:40 »
moin,

Welch hoher "symbolischer" Wert dem Vorhandensein solcher Einrichtungen beigemessen wurde kann man auch daran erkennen, dass sogar so kleine Fahrzeugen wie die Siebelfähren eine Schiffsglocke führten. Dies scheint mir umso erstaunlicher, da diese zunächst Fahrzeuge der Luftwaffe waren.
Nur "symbolischer" Wert ? .. Nein, notwendig für Schallsignale eines Seefahrzeugs bei Nebel
http://www.esys.org/esys/nebelhorn.html

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Kielmarine

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #111 am: 02 März 2017, 22:14:08 »
Moin, moin in die Runde,
ich versuche alle noch existierenden Schiffsglocken der Kaiserlichen- und der Kriegsmaine zu erfassen, sie zu fotofgrafieren, zu beschreiben und ihren Standort zu ermitteln.
Mittlerweile habe ich 58 noch existierende Glocken der Kaiserlichen- und 17 Glocken der Kriegsmarine gefunden. Vom Großkampfschiff bis zum U-Boot. Sie hängen in Museen, in Dienststellen der Marine, in Privatsammlungen, als Schulhofglocken und auch als Kirchenglocken.

Ein Hinweis auf mehrfach vorhandene Glocken von Großkampfschiffen der Kaiserlichen Marine. An Bord existierten immer 2 Glocken, die sich in der Größe und im Ton unterschieden. z.B. die Glocken der S.M.S. "Derfflinger"
Eine Glocke wurde im August 1965 an Bord der SF "Scheer" von Schottland nach Deutschland gebracht. Diese Glocke hängt heute in der MSM. Die zweite, kleinere Glocke hängt nach wie vor als Kirchenglocke St Michael’s Church auf Eriskay.
Vor kurzem gab es im Forum einen Beitrag zur Geschichte der Glocke des Panzerkanonenbootes "BREMSE". Hat jemand Kontakt zu dem Autor des Beitrags? Mich würde interessieren wo die Glocke heute hängt. Es gibt zwei nahezu identische Glocken der Panzerkanonenboote S.M.S. "Natter" und S.M.S. "Muecke" Vermutlich sind diese Glocken in der Gießerei der AG Weser gegossen worden.

Gruß aus Laboe
Kielmarine

Offline fitzceraldo

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 63
Re: Ting, ting, … ting, ting, … Schiffsglocken
« Antwort #112 am: 07 Dezember 2017, 10:49:53 »
Kielmarine, hast du zufällig auch etwas zur Glocke der Bogota gefunden?

Beim Googeln habe ich zufällig diese Schiffsglocke gefunden, die auf einer Auktion im Jahre 2009 versteigert wurde:

"Orig.Schiffsglocke der "Bogota" aus Eisen (Kriegszeit), NDL Frachter,Stapellauf1939, lief
 bis 1945 unter deutscher Flagge, danach (Kriegsende für Deutschland) von Japanern
 übernommen, danach von US Streitkräften,Rostspuren, Schwengel fehlt,
 Beigegeben mehrseitiger Brief eines HAPAG Kapitäns, dessen Vater war 1. Ofz. auf der
 Bogota, mit Beschreibung der Reisen und vieler Vorfälle und Umstände der 6 Jahre der
 "Bogota" unter deutscher Flagge, u.a. wie es zu dieser eisernen Schiffsglocke kam.
 H-ca. 30 cm, D-ca. 28 cm"

 

Weiß hier zufällig jemand, wer die ersteigert hat bzw. wo sie jetzt ist?
Mich würden natürlich die Begleitpapiere sehr interessieren über die Reisen und Vorfälle der "Bogota".