collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau  (Gelesen 16201 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline delcyros

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #75 am: 17 Februar 2012, 10:34:36 »
So ganz absurd ist's dann auch wieder nicht. 1943 befand sich USS IOWA auf Station im Nordatlantik um einen möglichen deutschen Raid abzufangen. SCHARNHORST war zu dieser Zeit einsatzbereit in Norwegen.

Im übrigen müssten anachronistische Begegnungen doch ganz nach deinem Geschmack sein.
Als solche fallen mir noch extremere Beispiele, etwa ein Artillerieduell zwischen dem Typschiff HMS QUEEN ELIZABETH, dem ersten 15" armierten superdreadnought der Welt und der fast 20 Jahre älteren ex WEISSENBURG, dem dritten deutschen Pre-Dreadnought.

Offline Leopard2A6EX

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 152
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #76 am: 17 Februar 2012, 15:34:27 »
Als solche fallen mir noch extremere Beispiele, etwa ein Artillerieduell zwischen dem Typschiff HMS QUEEN ELIZABETH, dem ersten 15" armierten superdreadnought der Welt und der fast 20 Jahre älteren ex WEISSENBURG, dem dritten deutschen Pre-Dreadnought.

hast du dazu nähere infos? bei den dardanellen zufällig? hab jetzt auf die schnells nichts dazu im net gefunden


Offline delcyros

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 887
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #77 am: 17 Februar 2012, 16:25:45 »
Am 6. März kam es zu einem Kampf zwischen TURGUT REIS (ex WESISSENBURG, 1893) und HMS QUEEN ELIZABETH (1915), in deren Folge das alte Pre-Dreadnought den Superdreadnought mit zwei 28,3cm traf und beschädigte. Dies führte dazu, dass der Plan des indirekten Feuers zum Niederhalten der türkischen Küstenbatterien aufgegeben wurde.

Offline Spee

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 7955
  • Garstiger Piratenpascha
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #78 am: 17 Februar 2012, 20:19:14 »
zwei deutsche Kriegsfischkutter einmal geschafft haben, einen deutlich überlegenen, britischen Zerstörer zu versenken

Was nimmst du denn? Vorsicht, zuviel ist wirklich gefährlich  ::B) !

Bitte lesen: http://forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,1632.0.html
« Letzte Änderung: 17 Februar 2012, 22:00:39 von Spee »
Servus

Thomas

“It’s too bad that stupidity isn’t painful.”

Anton Szandor LaVey

Offline Rheinmetall

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 813
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #79 am: 20 Februar 2012, 10:06:54 »
@ Spee !

Dann waren es eben zwei Vorpostenboote.
Die machen den Kohl auch nimmer fetter, wenn es um eine Begegnung mit einem britischen Zerstörer geht !
Hätte es ja auch noch nachgeschlagen, wenn ich an dem Tag die nötige Zeit gehabt hätte.

Gruß Rheinmetall

PS: Und "nehmen" tue ich auch nichts.
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3374
  • Jörg K.
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #80 am: 20 Februar 2012, 11:43:41 »
Hai

Hast du den Beitrag oder nur die Überschrift gelesen?
Gruß
Jörg

Nichts ist schwieriger als der geordnete Rückzug aus einer unhaltbaren Position.
(Carl Philipp Gottlieb von Clausewitz)

WoW Nick: Teddy191

Offline mhorgran

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1672
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #81 am: 07 Oktober 2016, 16:30:35 »
Hallo

Gibts dieses Buch von Dave Saxton schon? Gibts da irgendwelche Neuigkeiten?
Grüße
Stefan

"Die Aufgabe des Journalisten ist es, die Wahrheit zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es." John Swinton, sinngemäß vor Journalisten 1889[/

Offline Lutscha

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1152
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #82 am: 07 Oktober 2016, 17:02:34 »
Soweit ich weiß nicht.

Edit: Ich habe ihn mal angeschrieben.
« Letzte Änderung: 07 Oktober 2016, 17:10:01 von Lutscha »
Das ist ja barer Unsinn, wenn das stimmen würde, hätten SIE ja recht!

Typisch deutsche Argumentationsweise.

Offline Harry64

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 232
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #83 am: 07 Oktober 2016, 17:42:46 »
Laut seiner Antwort auf meine Anfrage vom August diesen Jahres an ihn:

"I have not heard from the person who was going to publish my work for quite some time.  But Don’t worry if not I will find another way."

gibt es anscheinend Probleme mit seinem ausgewählten Verleger, aber erscheinen soll es auf jeden Fall.

Harry

Offline mhorgran

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1672
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #84 am: 08 Oktober 2016, 11:29:21 »
Merce Harry
Grüße
Stefan

"Die Aufgabe des Journalisten ist es, die Wahrheit zerstören, gerade heraus zu lügen, zu verdrehen, zu verunglimpfen, vor den Füßen des Mammons zu kuschen und sein Land und seine Rasse um sein tägliches Brot zu verkaufen. Sie wissen es und ich weiß es." John Swinton, sinngemäß vor Journalisten 1889[/

Offline Lutscha

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1152
Re: US Iowa vs Scharnhorst und Gneisenau
« Antwort #85 am: 08 Oktober 2016, 13:06:53 »
Selbe Antwort hier. Interessanterweise meckert Norton beim Kbismarck Forum und schätzt die Seite als schädlich ein... :?
Das ist ja barer Unsinn, wenn das stimmen würde, hätten SIE ja recht!

Typisch deutsche Argumentationsweise.