collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: gesucht: Logbuch Admiral Hipper Testfahrten/Hafenbesuche 1939/vor Kriegsbegin  (Gelesen 702 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Allwetter

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Guten Tag, erstes posting hier auf der Suche nach ein paar Information zur Familiengeschichte.
Zu allererst aber die Frage ob jemanden bekannt ist auf welchen Unterlagen ich Informationen zu Admiral Hipper's angelaufenen Häfen und Ankerplätzen vor Kriegsbeginn in der Ostsee finden kann?

Nun aber von Anfang an und etwas ausführlicher.
Anstoß für erste Nachforschungen ist eine Geschichte die meine Urgroßmutter(leider Jahre verstorben) noch meinem Vater erzählt hat.

Noch vor ihrer Heirat(1. September 1939 als Fixpunkt bekannt) ist in der wismarer Bucht(Wohlenberger Wiek genau genommen) ein vermeintlich neues Kriegsschiff vor Anker gegangen.

Die geplanten Besichtigungen durch die Bevölkerung mit Ausschlugsdampfern wurde aber auf Grund stürmischer Bedingungen abgesagt.
Womit sich meine Urgroßmutter und Kameradinnen aus dem örtlichen Ruderverein nicht abgefunden haben und vermeintlich bis zu dem Schiff gerudert sind wo sie von der überraschten Besatzung an Bord genommen und umhergeführt wurden.

Sie selbst hat damals wohl erzählt dass es sich um die Bismarck handelte. Das passt nun aber nicht zusammen, ganz abgesehen davon das der Tiefgang zu hoch wäre.

Daher bin ich auf der Suche nach Schiffen die in dem Zeitraum in der Bucht vor Anker gegangen sein könnten.
Admiral Hipper ist mir da aufgefallen da das Schiff diverse Hafenbesuche während der Erprobungsfahrten 1939 unternommen hat und visuell ähnlich genug aussieht das ein Laie den Kreuzer leicht mit der Bismarck vertauschen könnte.
Der Tiefgang würde auch Ankern in der Bucht erlauben im Vergleich zu den eigentlichen Schlachtschiffen.


Kurzum bin ich auf der Suche nach Logbüchern oder dergleichen für die Zeit die das Schiff in der Ostsee verbracht hat. Oder sämtliche andere Hinweise über Schiffe die in der Zeit auf der Ostsee unterwegs waren.(eine Karte von Flottenbewegungen wäre der Glücksgriff)

Erste Anfrage an das Bundesarchiv hat die Kriegstagebücher hervorgebracht. Wo das erste Ende August beginnt und sehr wahrscheinlich nicht enthält was ich benötige. Zumindest möchte zuerst hier fragen bevor ich die Fahrt ins Archiv zum einsehen unternehme.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17958
  • Carpe Diem!
Vom 24.8.-01.09.1939 war Admiral Hipper in der westlichen Ostsee unterwegs und ankerte entweder in der Eckernförder Bucht oder in Kiel.
Quelle: besagtes Kriegstagebuch.

Ein vorher beginnendes Schiffstagebuch ist mir nicht bekannt und Freiburg wäre da wohl die einzige Quelle.
Auch Jochen Brennecke, "Eismeer, Atlantik, Ostsee - die Einsätze des Schweren Kreuzers Admiral Hipper", ergibt leider nichts für die Vorkriegszeit.  :|
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9785
Eine gute Chance, die gesuchten Informationen zu finden, bietet das sogenannte Schiffsbuch. Im BA/MA ist unter der Signatur RM 134/211 (bis vor kurzem noch RM 92/5211) das Schiffsbuch II von ADMIRAL HIPPER verfügbar. Dort findet man dann mit etwas Glück im Abschnitt IV die "Lebensgeschichte des Schiffes".
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Allwetter

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Danke dir für die Bestätigung Thorsten. Damit bleibt mir schon einmal erspart diese Akten anzufordern, ausgenommen der Neugier halber natürlich. :-D

Das Schiffsbuch ist genau wonach ich gesucht habe, oder mir die besten Chancen erhoffe, aber nicht wusste wie es damals noch hieß.
Dann muss ich mich mal bemühen dass ich Zugang dazu bekomme bei Gelegenheit. Bevor ich hiermit angefangen habe war mir überhaupt nicht bewusst wie viel manuelle Arbeit hier noch involviert ist.(logisch, all diese Kilometer an Daten zu Digitalisieren passiert nicht von heute auf morgen, wenn es auch noch so schön wäre)

In sofern schon einmal sehr vielen Dank für diesen Tipp und das konkrete Aktenzeichen!
Falls jemand anderes noch mehr weiß, immer gerne. Und ich komme wieder wenn ich einen Fortschritt zu verzeichen habe.(einige Verwandte wissen evtl. auch noch etwas...)

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17958
  • Carpe Diem!
...Damit bleibt mir schon einmal erspart diese Akten anzufordern, ausgenommen der Neugier halber natürlich. :-D

Die kann auch hier befriedigt werden.  :MZ:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14344
  • Always look on the bright side of Life
moin,
es ist schon sehr interessant und beeindruckend :MG: top, mit welcher Offenheit und mit welchem Mut sich Heye - sicherlich bewußt ! -  in einem KTB äußert, das ja seinen Vorgesetzten vorgelegt wird.

Thorsten, Danke für diese Info :TU:)

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Allwetter

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6

Die kann auch hier befriedigt werden.  :MZ:
Seltsam, die Fotos hatte ich gar nicht gesehen zuerst. Und auch keine Benachrichtigung vie Email. Habe ich da was falsch im Profil eingestellt für letzteres, beziehungsweise weiß einer wo die Email-Benachrichtigung einzustellen ist?

Unabhängig davon vielen Dank für die Bilder an sich!
Schon beindruckend zu lesen was er sich selber gedacht hat. Ich glaube ich muss generell mehr solcher Aufzeichnungen lesen einfach weil es furchtbar interessant ist.
Ganz abgesehen davon wie es verdeutlicht wie es mit den Planungen nach Polen stand.(Wieder einmal die Frage warum so etwas im Geschichtsunterricht zu kurz kommt. Oder besser gesagt nicht das interesse geweckt wird)


Und nun noch die etwas unbeholfene Frage um sicher zu gehen, aber BA/MA ist Bundesarchiv, Marinearchiv?

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9785
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17958
  • Carpe Diem!
Seltsam, die Fotos hatte ich gar nicht gesehen zuerst. Und auch keine Benachrichtigung vie Email. Habe ich da was falsch im Profil eingestellt für letzteres, beziehungsweise weiß einer wo die Email-Benachrichtigung einzustellen ist?

Warst Du vielleicht  zuerst nicht eingeloggt? Dann sieht man keine Dateianhänge.
Benachrichtigungen stellst Du in Deinem Profil ein. Klick in der obersten Menüzeile auf "Profil" und "Zusammenfassung".
Im nächsten Fenster dann auf "Profil-Einstellungen" und "Benachrichtigungen und Email".
Einzelne Themen steuerst Du im jeweiligen Thema (also auf dieser Seite), in dem Du recht weit oben direkt über der Themenüberschrift auf "Benachrichtigen" klickst.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Allwetter

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
Ja, lag tatsächlich daran dass ich auf dem PC nicht eingeloggt war. Damit habe ich nicht gerechnet, war aber eine nette Überraschung von zu Hause.  :-D

Einstellungen für Email hatte ich zwar schon an, aber vergessen für diesen Thread zu aktivieren. Nun, das sollte nun auch behoben sein.
Danke noch einmal für die Hinweise. Selber hätte ich noch etwas suchen müssen bis ich die Einstellungen richtig gehabt hätte.

Und BA/MA hätte ich mir auch denken können wo ich das Schreiben doch vor mir liegen habe. Jetzt werde ich es mir aber merken...