collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


Autor Thema: 'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)  (Gelesen 627 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ThomasHolzmann

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
    • vermoegen-mensch
'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)
« am: 14 März 2018, 16:17:14 »
Bis es bei mir 'hier' losgehen kann ('Werft'), möchte mal ein anderes Projekt, wenn auch OT beleuchten.

Heute kamen die Frästeile von Fräskante.de, einen herzlichen Dank.
Ziel ist es hier vorrangig einen Cargoausbau zu ermöglichen, wie ihn der Markt bislang nicht vorgibt.
Es ist dabei kaum zu glauben wie schnell lebig dieser ist; so mußte ich bis nach Griechenland 'gehen' um mir so ein paar (tausendfach verbauter) Motorböcke zu ergattern.

Da mir meine Mittel aus beruflicher Sicht seit 2014 auf ein Minumum reduziert wurden, Danke ich gleichfalls an jene, die mir CFK sowie Riemenscheibe, Hauptzahnrad, Riemenspanner f. Heckrotor u.s.w. zur Verfüfung gestellt haben. Immerhin, denn bekanntlich ist ja "Alles" im Überfluß vorhanden.

Bis auf weiteres,
thomas

"Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft"
Berthold Brecht

Offline ThomasHolzmann

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
    • vermoegen-mensch
Re: 'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)
« Antwort #1 am: 03 April 2018, 20:29:21 »
Gerade am Wochenende hatte ich einen Plan der Bismark mit zu meiner Frau geschleppt und war begeistert über meine Vorstellung nun auch nicht mehr nur die ganzen Boote selbst zu bauen, sondern nach genauer Einsicht zu den 15cm Geschützen auch diese selbst zu bauen. Jawohl dachte ich des Ruhmes sicher!

Heute nun meinen ersten (handwerklichen) Gehversuche nach erfolgreicher erster Spanten'hobelei' meiner Me-262 vergangener Woche und da, meine Vorstellung diese löchrige Substanz (siehe Bilder) als Gerüst zu verwenden, ist im Ergebnis einer äußerst flexiblen Fliegenklatsche näher, als daß es dem wofür es angedacht ist dienlich sein könnte.
Wie ich sehe, und das ist gut so, muß es auch andere Materialien außer Polyst. geben. Der nächste Versuch wird Birkensperrholz und oder MDF liefern.
Da ich den örtlichen Architekturbedarf vor den Kopf stieß, bleibt mir nun nur noch die DIY Variante übrig gem. wie es Neudeutsch heißt "Learning by Doing". Ich glaub ich bestell mir aus dem Inet mal je eine Materialart die der Handel hergibt. Mit Metallen hab ich's leider nicht so.

Bis auf weiteres, Ahoi
thomas
"Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft"
Berthold Brecht

Offline desertfox

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 148
Re: 'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)
« Antwort #2 am: 04 April 2018, 18:22:03 »
Servus

Bin jetzt etwas verwirrt was du uns hier eigentlich mitteilen möchtest

Bell UH-1B welcher Masstab und wozu einen Originalmotorblock ?

Me 262 welcher Masstab ?

Bismark gleiche Frage Masstab ?

Grüße vom Desertfox



Offline ThomasHolzmann

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 26
    • vermoegen-mensch
Re: 'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)
« Antwort #3 am: 05 April 2018, 08:06:01 »
Moin Moin. Die Me sowie die Bismarck suchen nur eine Erwähnung hier, wie eingangs in dem was du nicht verstehst.
Aber ja und Oh, anstatt Motorblock muß da Lagerbock stehen.
Der Heli entsteht in 1/7, die Me in 1/6,8 und die Bismarck hat weiter oben einen Baubericht (1/100).

Liebe Grüße,
thomas

"Kein Vormarsch ist so schwer wie der zurück zur Vernunft"
Berthold Brecht

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3622
Re: 'Teppichklopfer' - Bell UH-1B (Iroquois)
« Antwort #4 am: 05 April 2018, 16:59:28 »
...ja ja, der alte Teppichklopfer... :angel:

Ich habe ja über 30 Jahre in Hamburg gearbeitet Dort in Wandsbek beim Bw-Krankenhaus stationiert, war die Tante als SAR-Hubi vom LTG in Hohn bei Rendsburg im Einsatz. Sogar 3 x bei uns auf dem Hof gelandet. Fliegen konnten sie. top

Man sah ihn erst spät, aber schon lange vorher hören. :-D Bell UH 1 D = unverwüstlich... top :MG:

Grüße Ronny   
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...