Seekrieg allgemein > Erster Weltkrieg

Chronik des Seekriegs vor 100 Jahren

(1/4) > >>

Urs Heßling:
moin,

Der Versuch einer Monatsbeschreibung analog der "Chronik des Seekriegs"

---

Dezember 1917

Im Verlauf des Monats versenken deutsche Unterseeboote 183 Schiffe mit über 400.000 BRT und torpedieren mehr als 100 weitere Schiffe.
Im Folgenden werden nur Beispiele von Versenkungen (soweit nicht angegeben, britische Schiffe)
beschrieben.

1.12.1917
Allgemeine Lage / Alliierte
Bildung des Alliierten Obersten Kriegsrats mit Sitz in Versailles mit den Regierungschefs, einem politischen und einem militärischen Vertreter.

1.- 9.12.1917
Kanal
Am 1.12. versenkt UC 75 (Oblt.z.S. Lohs) nordwestlich von Boulogne die Dampfer Euphorbia (3109 BRT) und Rydal Hall (3314 BRT). UB 81 (Oblt.z.S. Reinhold Saltzwedel) versenkt den Dampfer Molesey (3218 BRT) und geht am 2.12. südöstlich der Insel Wight durch Minentreffer verloren. Am 6.12. sinkt UC 69 sinkt nach Kollision mit U 96 nördlich von Barfleur. Am 8.12. versenkt UB 18 (Oblt.z.S. Niemeyer) vor Brest den russischen Dampfer Nonni (4105 BRT) und wird am nächsten Tag vom Trawler Ben Lawers südlich von Lands-End  durch Rammstoß versenkt.

2.12.1917
Großbritannien
Stapellauf des Flugzeugträgers Argus, des ersten Trägers mit durchgehendem Flugdeck, der als Umbau aus einem als Passagierdampfer entworfenen Rumpf entsteht.
Zu derselben Zeit wird (seit November) HMS Furious umgebaut und erhält nun anstelle des 38 cm-Turms achtern auch dort ein Flugdeck (zuvor war nur ein Flugdeck vorn vorhanden).

2.- 6.12.1917
Westliches Mittelmeer
An der algerischen Küste versenken U 34 (Kptlt. Klasing) am 2.12. die Dampfer Berwick Law (4680 BRT) und Minas (griech., 2506 BRT) und am 6.12. die Ilvington Court (4217 BRT) und UB 48 (Kptlt. Steinbauer) am 4.12. die Dampfer Dowlais (3016 BRT) und Gerasimos (griech., 3845 BRT).

3.12.1917
Allgemeine Lage
Beginn der Waffenstillstandsverhandlungen zwichen dem Deutschen Reich und Sowjetrußland in Brest-Litovsk; Waffenruhe an der Ostfront tlw. schon ab 2.12., im Ganzen ab 7.12.

6.12.1917
Atlantik
U 53 (Kptlt. Rose) versenkt den US-Zerstörer Jacob Jones südwestlich von Bishop Rock.

6.12.1917
Alliierte
Die 9. Schlachtschiff-Division der USN (RAdm Rodman) mit den Schlachtschiffen Wyoming, New York, Delaware und Florida trifft zur Verstärkung der Grand Fleet in Scapa Flow ein.

6.12.1917
Allgemeine Lage
Das finnische Parlament erklärt Finnland zur unabhängigen Demokratie.

6.12.1917
Halifax (Neufundland)
Nach einer Kollision mit dem norw. Frachter Imo gerät der mit 200 Tonnen TNT und 2300 Tonnen Pikrinsäure beladene franz. Frachter Mont Blanc in Brand und explodiert. Die Explosion, die als die größte von Menschen verursachte Unfall-Explosion gilt, zerstört weite Teile der Stadt und fordert fast 2000 Menschenleben.

7.12.1917
Allgemeine Lage
Kriegserklärung der Vereinigten Staaten an Österreich-Ungarn.

7.- 30.12.1917
Atlantik
Das zu einer Atlantik-Unternehmung ausgelaufene U 156 (Kptlt. Gansser) versenkt am 7.12. nordöstlich der Azoren den kanadischen Fischereischoner W.C. McKay (147 BRT) und im Gebiet um Madeira am 15.12. den griech. Dampfer Ioannina (4567 BRT), am 17.12. den portugiesischen Schoner Acoriano (312 BRT) und am 30.12. den spanischen Dampfer Joaquin Mumbru (2703 BRT). Am 12.12. beschießt das Boot den Hafen von Funchal mit dem Bordgeschütz.

9.12.1917
Naher Osten
Britische Truppen (Gen. Allenby) besetzen Jerusalem.

9.12.1917
Allgemeine Lage
Waffenstillstand von Focsani zwischen den Mittelmächten und Rumänien

9./10.12.1917
Adria
Das italienische Schnellboot MAS 9 (Lt. Rizzo) versenkt vor Triest das alte Linienschiff Wien.

9.- 14.12.1917
Westliches Mittelmeer
U 64 (Kptlt. Moraht) versenkt an der span. Südostküste die Dampfer Adour (norw., 1940 BRT), Crathorne (norw., 2619 BRT), Owasco (US, 4630 BRT), D.A. Gordon (2301 BRT), Minorca (1145 BRT), und Coila (4135 BRT)

10.- 14.1917
Nördliche Nordsee
Angriff der II. Torpedobootsflottille auf den britischen Geleitverkehr zwischen Lerwick (Shetland-Inseln) und Bergen. Führung durch I. FdT, Kommodore Heinrich, auf dem Kleinen Kreuzer Emden, bzw. Flottillenchef KKpt. Heinecke auf Führerboot B 97.
Die 4. T-Halbflottille mit B 97, B 109, B 110 und B 112 versenkt am 12.12. morgens vor der Küste von Northumberland die von einem Küstenkonvoi abgekommenen dänische Peter Willemoes (1825  BRT) und die schwedische Nike (1878 BRT), die 3. Halbflottille (Kptlt. Kolbe) mit den Booten G 101, G 103, G 104 und V 100 vernichtet am 12.12. mittags westlich von Lindesnes einen Konvoi mit den Schiffen Bollsta (norw., 1.701 BRT), Bothnia (schwed., 1723 BRT), Cordova (2284 BRT), Kong Magnus (norw., 1101 BRT), Maracaibo (dän., 526 BRT) und Torleif (schwed., 832 BRT) und versenkt auch 5 der 6 Geleitschiffe, den Zerstörer Partridge und die Trawler Commander Fullerton, Livingstone, Tokio und Lord Alverstone. Nur der Zerstörer Pellew kann entkommen. V 100 wird von einem Torpedo der Partridge getroffen, der aber vor Ablauf der Sicherheitsstrecke nicht detoniert.
Die 3. Halbflottille entgeht einem Gefecht mit dem weiter südlich stehenden brit. 3. Leichten Kreuzergeschwader mit Chatham, Yarmouth und Birkenhead und 4 Zerstörern, da sich ihr Chef wegen des schlechten Wetters zu einem Rückmarsch durch Skagerrak und Kattegat entscheidet.

10.- 28.12.1917
Nordsee
Am 10. 12. geht UB 75 vor Scarborough durch Minentreffer verloren, Am 12.12. legt das britische U-Boot E 54 die Sperre "73" mit 20 Minen direkt in den Weg "Gelb" nördlich von Terschelling. Darauf gehen am 13.12. trotz Räumgeleit U 75 und am 28.12. der Minensucher M 11 verloren.

11.12.1917
Allgemeine Lage
Ausrufung des unabhängigen Staates Litauen in Vilnius.

11.12.1917
Nordsee
3 Flugzeuge der C-Staffel der Seeflugstation Zeebrügge, geführt von Oblt.z.S. d.R. M.A. Christiansen, schießen bei der Suche nach einem Konvoi östlich von Lowestoft das brit. Luftschiff C 27 ab. Christiansen wird dafür am folgenden Tag mit dem Pour le Mérite ausgezeichnet.

12.12.1917
Frankreich
Ein Zug mit Fronturlaubern von der italienischen Front entgleist bei Saint-Michel-de-Maurienne in den Savoyen, 543 Tote. Dies ist das schwerste Zugunglück in der Geschichte Frankreichs.

12.- 15.12.1917
Adria
Das französische U-Boot Bernoulli patrouilliert erfolglos vor Cattaro. In der Nacht 13./14.12. führen die k.u.k. Zerstörer Tatra, Balaton und Csepel einen erfolglosen Angriff auf die Otrantosperre (Qu.: MNB 9)

14.12.1917
Mittelmeer/Ionisches Meer
UC 38 (Oblt.z.S. Wendlandt) versenkt vor Kephallonia den französischen Panzerkreuzer Chateaurenault und wird im Gegenangriff von den Zerstörern Mameluck und Lansquenet versenkt.

15.12.1917
Allgemeine Lage
Abschluß eines 28tägigen Waffenstillstandes mit Sowjetrußland in Brest-Litowsk, gültig ab 17. Dezember 12 Uhr mittags.

15.12.1917
Atlantik
Hilfskreuzer Wolf (FKpt. Nerger), der auf dem Rückmarsch am 4.12. das Kap der Guten Hoffnung passiert hat, versenkt bei der Ilha da Trindade im Südatlantik die franz. Bark Maréchal Davout (2192 BRT)

15.12.1917
Japan
Indienststellung des Schlachtschiffs Ise .

15./16.12.1917
Atlantik
U 94 (Kaptlt. Saalwächter) versenkt 200 sm westlich von Brest die Dampfer Bernard (3682 BRT, aus Konvoi OM.31) und Bristol City (2511 BRT).

15.- 29.12.1917
Großbritannien
"Emergency War Programme" (Kriegsnotprogramm) der Royal Navy : Indienststellung von Zerstörern der "Admiralty V/W"-Klasse: Indienststellung von Venetia (19.) und Vivacious (29.), Stapellauf von Whirlwind und Wichelsea (15.), Warwick (28.) und Viscount (29.). Alle nehmen noch am 2. Weltkrieg teil.

16.12.1917
Westküste Großbritannien
UB 65 (Kaptlt. Schelle) versenkt vor dem Georgskanal die brit. Sloop Arbutus.

18.12.1917
Vereinigte Staaten
Indienststellung des Schlachtschiffs Mississippi (BB 41).

18.12.1917
Luftkrieg
Angriff deutscher Bomber auf London. Schwerste Schäden seit den Zeppelinangriffen im Herbst 1915.

18.- 20.12.1917
Nordsee
UB 31 (Oblt.z.S. Bieber) versenkt an der brit Ostseeküste vor der Tyne-Mündung am 18.12. die Riversdale (2805 BRT) und am 20.12. die Dampfer Alice Marie (2210 BRT), Eveline (2605 BRT) und Warsaw (608 BRT).

19.12.1917
Kanal
UB 56 (Oblt.z.S. Hans Valentiner) sinkt in der Straße von Dover nach Minentreffer.

20.- 25.12.1917
Westliches Mittelmeer
Vor der algerischen Küste und südlich von Spanien versenkt U 35 (Kptlt. v. Arnauld de la Perière)  die Dampfer Fiscus (4782 BRT), Waverley (3853 BRT), Pietro (it., 3860 BRT), Turnbridge (2874 BRT), Argo (3071 BRT), Cliftondale (3811 BRT) und Nordpol (norw., 2053 BRT).
Im Tyrrhenischen Meer versenkt UB 49 (Kptlt. v. Mellenthin) die Dampfer Attualita (it., 4791 BRT), Regin (norw., 1845 BRT), Stromboli (it., 5356 BRT), Caboto (it., 4418 BRT) und Umballa (5310 BRT) und torpediert die it. Dampfer Monte Bianco (6968 BRT) und Piemonte (2395 BRT) sowie den US-Dampfer Suruga (4374 BRT).

21./22.12.1917
Nordsee
13 Torpedoboote der 3. Torpedoboots-Flottille und der T-Flottille Flandern (KKpt. Albrecht) legen eine Minensperre mit 144 Minen westlich der Maas-Mündung. Darauf gehen bereits am 23.12. die brit. Zerstörer Surprise, Tornado und Torrent verloren, der Zerstörer Valkyrie wird beschädigt.

22.12.1917
Allgemeine Lage
Beginn der Friedensverhandlungen zwichen den Mittelmächten und Sowjetrußland in Brest-Litovsk

22.12.1917
Östliches Mittelmeer
Der alte Kreuzer Grafton, die Zerstörer Lapwing und Lizard und die Monitore M.29, M.31 und M.32 beschießen die sich zurückziehenden türkischen Truppen nördlich der zuvor von den Briten eroberten Stadt Jaffa.

24.12.1917
Westküste Großbritannien
U 110 (KKpt Kroll) versenkt vor dem Bristol-Kanal die brit. U-Boot-Falle Penhurst.

24.- 29.12.1917
Kanal
Auf der Route zwischen Southampton und Le Havre versenkt UC 71 (Oblt.z.S Steindorff) die Dampfer Luciston (2877 BRT), Espagne (belg., 1463 BRT) und P.L.M. 4 (franz., 2640 BRT) sowie die Marine-Trawler Piscatorial Ti und Snapper und torpediert die Dampfer Hyacinthus (5756 BRT) und Fallodon (3012 BRT).

25.12.1917
Irische See
U 87 (Kptlt. v. Speth-Schülzburg) versenkt aus dem Konvoi HD.15 die brit. Agberi (4821 BRT) und wird im Gegenangriff von der Korvette Buttercup und dem U-Jäger P 56 versenkt.

26.12.1917
Großbritannien
Sir John Jellicoe tritt vom Amt des Ersten Seelords zurück. Sein Nachfolger wird am folgenden Tag Admiral Wemyss.

26.12.1917
Kanal
UB 57 (Kptlt. Steinbrinck) versenkt aus dem kurz zuvor aus Falmouth ausgelaufenen Konvoi OF.1 die Dampfer Benito (4712 BRT) und Tregenna (5772 BRT), obwohl der Konvoi von einem Luftschiff begleitet wird.

30./31.12.1917
Östliches Mittelmeer
UC 34 (Oblt.z.S. Obermüller) versenkt vor dem Hafen von Alexandria den Truppentransporter Aragon (9588 BRT) mit über 600 Mann und danach den mit der Rettung der Schiffbrüchigen beschäftigten Zerstörer Attack. Am nächsten Tag geht auf einer von UC 34 in demselben Gebiet gelegten Mine der Truppentransporter Osmanieh (4041 BRT) unter (198 Tote).

30./31.12.1917
Nordsee
Die Leichten Kreuzer Abdiel, Inconstant, Phaeton, Galatea und Royalist werfen westlich des Wegs "Blau" die Sperre "74" mit 339 Minen. Die Sperre bleibt bis September 1918 unbemerkt.

---

Quellen :
u-boat.net top
Der Krieg zur See, Bd. 7

Gruß, Urs




Urs Heßling:
moin,

noch einmal aufdatiert.

Danke an Thomas Weis und Bernd Langensiepen für Hinweise. :TU:)

Leider fehlen immer noch, Versenkungen sind nun einmal besser dokumentiert, Daten und Texte zu den "unauffälligen" Fahrten alliierter Konvois und der unermüdlichen Arbeit deutscher Minensucher und Geleitfahrzeuge, die die Unterseeboote heil hinaus- und zurückbrachten.

Gruß, Urs

beck.Schulte:
Na ja, geht mit dem nächsten Heft los. Da begingen wir mit der Chronik der Kleinverbände ( Takt. Gliederung, Bootsbestand, Chronik, Fotos, Karten ). Das ist eine Schweinearbeit die noch nie geleistet wurde. Leider reichen unsere Kräfte nicht dazu aus, zügiger an die Sachen heranzugehen.  Die KTB der betr. Verbände sind - soweit es sie überhaupt noch gibt - fast vollständig in unseren Händen.Es ist gewaltig. Ich mache ja z.Z. Geestemünde. Das wird im KzS nur einmal erwähnt. Ich hab nun über alle dortigen Vorgänge ca. 30CDs , die ich in meiner Restlaufzeit wohl kaum noch durcharbeiten kann.. So gesehen wird deine Chronik 1917 usw kaum was bringen. Oder du zerrpflügt meine Arbeiten aus dem MNB .  :-D

Urs Heßling:
moin, Bernd,


--- Zitat von: beck.Schulte am 20 Dezember 2017, 13:43:30 ---So gesehen wird deine Chronik 1917 usw kaum was bringen.
--- Ende Zitat ---
Nicht übertreiben; es war nur ein Monat, und mehr wird's nicht.
Man sieht's ja an der (fehlenden) Reaktion : Das Interesse fehlt, wie Du schon sagtest. Schade.


--- Zitat von: beck.Schulte am 20 Dezember 2017, 13:43:30 ---Oder du zerrpflügt meine Arbeiten aus dem MNB
--- Ende Zitat ---
Nee, ich mach' Dir doch keine Konkurrenz.

Gruß, Urs

kalli:
Ist das nicht ein etwas vorschneller Schluss, Urs?
Am 18 Dezember 2017, 23:03:20 eingestellt und am 20. Dezember 2017, 14:03:59 die Feststellung getroffen: „Man sieht's ja an der (fehlenden) Reaktion: Das Interesse fehlt, wie Du schon sagtest. Schade.“

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln