collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Linienschiff Schlesien, 1939-1945  (Gelesen 799 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« am: 06 Dezember 2017, 09:25:55 »
Liebe Forengemeinde,  :MG:

ich bin hier ein "Neuling" im Forum und schreite auch sogleich zur Tat..hier mein erster Beitrag:

Ich interessiere mich für das Linienschiff "Schlesien", jedoch ausschließlich nur für Begebenheiten während des 2. WK. (Und gleich vorweg: Die einschlägigen Webseiten, die über die "Schlesien" berichten sind mir bereits bekannt und nützen mir nichts!)
Mein 2013 verstorbener Großvater Wilhelm Damrow (*25.10.1926) war im 2. WK Besatzungsmitglied des Schiffes und erzählte mir zu Lebzeiten viel über seine Erlebnisse an Bord sowie an Land.
So war er wohl u.a. in Dänemark, in der Ostsee vor Gotenhafen und auch in einer Art Übungslager am Lebasee in Pommern.

Leider habe ich nur ein einziges Foto, welches meinen Großvater während seiner Zeit bei der Kriegsmarine zeigt, jenes wo er mit Marineinfanterieuniform auf der Wiese steht. (siehe Anhang unten)

Nun habe ich im Juni diesen Jahres bei der WASt einen Antrag auf Auskunft gestellt. Und man teilte mir mit, dass wohl tatsächlich Dokumente über meinen Großvater vorliegen, ich jedoch mit einer Wartezeit von deutlich mehr als zwölf Monaten rechnen muss.  :BangHead:
Meine Ungeduld ist kaum zu bändigen, und ich sitze wie auf heißen Kohlen. Meine Erwartungen an die Auskünfte der WASt sind natürlich hoch.  :O/Y

Trotzdem versuche ich parallel zu deren Recherchen selbst aktiv zu forschen und bin deshalb diesem Forum beigetreten.

Ich suche Angehörige ehemaliger Besatzungsmitglieder, Sammler von Marinedokumenten etc..
Vielleicht gibt es ja irgendwo (in Privatbesitz) Dokumente, Mannschaftslisten, Fotos etc. wo mein Großvater drauf ist oder vielleicht finde ich irgendwo die ein oder andere Anekdote über die "Schlesien" aus dieser Zeit

« Letzte Änderung: 08 Dezember 2017, 10:46:33 von Seeteufel1992 »
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline smutje505

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3012
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #1 am: 06 Dezember 2017, 11:17:39 »
Herzlich Willkommen Seeteufel1992 im Forum -über deine Person "Mitglieder stellen sich vor"

Offline M-54842

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 487
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #2 am: 06 Dezember 2017, 11:54:54 »
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Vermutlich stammt dann das beigefügte Foto aus der Zeit seiner Rekrutenausbildung bei der 21. Schiffsstammabteilung in Leba. Das Foto müsste dann zwischen Januar und Oktober 1944 gemacht worden sein.

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #3 am: 06 Dezember 2017, 12:35:00 »
Hallo M-54842!

Auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Vermutlich stammt dann das beigefügte Foto aus der Zeit seiner Rekrutenausbildung bei der 21. Schiffsstammabteilung in Leba. Das Foto müsste dann zwischen Januar und Oktober 1944 gemacht worden sein.

Das klingt schon mal sehr interessant und plausibel!
Er erzählte mir jedoch (ich hab das noch ganz vage in Erinnerung), dass dieses Foto in Dänemark entstanden ist. Wie es aussieht im Sommer/Anfang Herbst.
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline M-54842

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 487
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #4 am: 06 Dezember 2017, 13:14:16 »
Er erzählte mir jedoch (ich hab das noch ganz vage in Erinnerung), dass dieses Foto in Dänemark entstanden ist. Wie es aussieht im Sommer/Anfang Herbst.

Das könnte dann damit in Zusammenhang stehen, dass die 21. Schiffsstammabteilung im Oktober 1944 nach Kopenhagen verlegt hat.

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #5 am: 06 Dezember 2017, 13:27:09 »
Das könnte durchaus möglich sein!  :-)

Weißt Du, ob es noch eine Bordkameradschaft der "Schlesien" gibt?
Ich bin wirklich fieberhaft auf der Suche nach der noch so kleinsten Info, die mich weiterbringt.
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline M-54842

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 487
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #6 am: 06 Dezember 2017, 17:54:39 »
Weißt Du, ob es noch eine Bordkameradschaft der "Schlesien" gibt?

Ich kann es nicht mit Sicherheit sagen, denke aber, dass Du da zu spät bist.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17610
  • Carpe Diem!
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #7 am: 06 Dezember 2017, 20:04:07 »
Hallo und herzlich Willkommen!  :O/Y

Da Dein Großvater noch nicht bei uns in den  --/>/> Crewlisten verzeichnet ist:
Magst Du uns evtl an Daten mitteilen, was Du über ihn weißt? Was gesucht wird, siehst Du in den Listen: Geburtsdatum, -Ort usw.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #8 am: 06 Dezember 2017, 20:12:44 »
Hallo und vielen Dank für die nette Aufnahme hier.  :-)
Ich habe natürlich auch schon in euren Listen recherchiert.
Ja klar, sicher. Hier alle Daten meines Großvater:

Wilhelm Ernst Karl Damrow, geboren am 25.10.1926 in Bietikow bei Prenzlau, zum damaligen Zeitpunkt ledig, damalige Adresse war (wahrscheinlich) Hindenburgstr. 67 - Falkenberg/Mark bei Eberswalde. Er hatte jedoch zuvor eine Lehre als Landwirt bei seinem Onkel in Eickstedt bei Prenzlau gemacht, also kann es sein dass in etwaigen Listen "Eickstedt" als Ort aufgeführt ist. Verstorben ist er am 10.12.2013 in Ribnitz-Damgarten.
« Letzte Änderung: 07 Dezember 2017, 08:20:15 von Seeteufel1992 »
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17610
  • Carpe Diem!
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #9 am: 06 Dezember 2017, 22:53:06 »
Hast Du das genaue Todesdatum auch noch?

Und dürfen wir das Foto auch im Datensatz zeigen?
Kannst Du es mir dann ohne Beschriftung zusenden? Ich setze dann eine eigene Beschriftung mit Deinem Namen ein.

Meine Mailadresse hast Du ja.  :MZ:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #10 am: 07 Dezember 2017, 08:16:52 »
Ich werde dir alles heute Abend ausführlich per Mail schicken!  :ML:
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline Seeteufel1992

  • Gefreiter
  • *
  • Beiträge: 6
  • Einer für alle - alle für einen
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #11 am: 08 Dezember 2017, 10:43:29 »
Nachtrag: Mir ist eingefallen, dass mein Großvater von der Versenkung der "Cap Arcona" erzählte und wie er das zerstörte Schiff mit den vielen Leichen gesehen hat. Also muss er sich 1945 in Holstein aufgehalten haben.
Der Pessimist beklagt den Wind,
der Optimist hofft, dass sich der Wind dreht
und der Realist hisst die Segel.

Lukas Damrow alias Seeteufel1992

Offline M-54842

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 487
Re: Linienschiff Schlesien, 1939-1945
« Antwort #12 am: 09 Dezember 2017, 19:09:02 »
Lies mal die Bücher "Gesunken und Verschollen" von Wolfgang Müller und Reinhard Kramer sowie "Schiffsschicksale Ostsee 1945" von Wolfgang Müller. In diesen Büchern findest Du Informationen und Fotos aus der für Dich relevanten Zeit, u.a. einen Erinnerungsbericht des letzten Kommandanten, FK Hans-Eberhard Busch.
Etwas Originales im Zusammenhang mit der SN gibt es in der Nähe von Swinemünde auf Kaseburg zu sehen. Dort steht als Denkmal das Höhenleitwerk eines von der SN abgeschossen britischen Lancaster-Bombers. Dieser wurde beim Angriff auf die Lützow am 16.04.1945 von der SN, die zu diesem Zeitpunkt als Flakkreuzer eingesetzt war, abgeschossen.