collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes (MNB)  (Gelesen 593 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline AK Krieg zur See 1914-18

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 29
    • Marine-Nachrichtenblatt
Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes (MNB)
« am: 07 November 2017, 16:44:51 »
Sehr geehrte Freunde des Marine-Nachrichtenblattes,


Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes wird ab sofort  im freien Verkauf ausgeliefert.

Alles weitere zum Heft und zur Bestellung finden Sie auf unserer Internetseite --/>/> http://www.mnb.seekrieg14-18.de/ausgaben.htm.

Nutzen Sie zukünftig gerne die Vorteile der Vereinsmitgliedschaft.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4917
    • Chronik des Seekrieges
Re: Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes (MNB)
« Antwort #1 am: 11 November 2017, 00:50:02 »
Heft ist angekommen: Enthält viele interessante Artikel.


 :MG:

Darius

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1373
Re: Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes (MNB)
« Antwort #2 am: 17 November 2017, 13:08:44 »
Hervoragendes Heft mit sehr guter Bildqualität. Besonders den Greger-Artikel zu den FM-Booten in der königlich albanischen Marine fand ich interessant. Daraufhin habe ich meinen Gröner Bd. 2 in der Hinsicht ergänzen müssen...


Macht mal weiter so  :MG:

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13799
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ausgabe 24 des Marine-Nachrichtenblattes (MNB)
« Antwort #3 am: 22 November 2017, 20:12:28 »
moin,

Macht mal weiter so  :MG:
Ja  top :MG: Kann ich nur unterstriechen

Besonders die beiden Artikel von Bernd / Dirk Nottelmann und Simon Schnetzke sind 1a* :TU:)

Um die lieb gewordene Tradition :-D aber nicht abzubrechen, hier mein gewohnter Kommentar  :O/Y

Seite 3

Bericht, Zeilen 1-2
.. eine neue Besatzung an Bord bekommen, da die alte Besatzung .. einen Torpedobootsneubau in Dienst gestellt hatte.
Dies wurde auch noch im 2. Weltkrieg bei den Schnellbooten praktiziert.

.. dem klaren Befehl, dass der Umsturzbewegung keinerlei Widerstand entgegen gesetzt werden dürfte ..
Es wäre interessant zu erfahren, wer wann diesen Befehl erteilte.

Fußnote 3
Diether v. Roeder-Diersburg wurde Namensgeber des Zerstörers Z 17 der Kriegsmarine


Seite 4

... rote Biese ...
Mögliche Fußnote/Erklärung : Angehörige der Torpedowaffe trugen an der Uniform ein rotes Laufbahnabzeichen

vorletzter Absatz
Die Nachricht war nicht ganz richtig : Kapitän z.S. Weniger wurde mehrfach verwundet, aber überlebte. Eine Fußnote hätte dies klarstellen können.
KKpt Bruno Heinemann und LtzS Wolfgang Zenker wurden Namensgeber für die Zerstörer Z 8 und Z 9 der Kriegsmarine

Seite 8
Fehlende Fußnote : KKpt Hermann Cordes (1880-1926), Crew 1899, 1914-1917 Chef der 14. T-Halbflottille, 1917-18 Chef der 7. T-Fltl, 1919 in Scapa Flow als KKpt Führer der Torpedoboote

Seite 12, Fußnote 20
Manfred v. Killinger war ein ganz schlimmer Finger. Er war nach Ende des 1. Weltkriegs Angehöriger der Marinebrigade Ehrhardt, dort Chef der Sturmkompanie und so an der brutalen Niederschlagung von kommunistischen Aufständen und am Kapp-Putsch (1920) beteiligt. Er soll den Befehl zur Ermordung Erzbergers (1921) gegeben haben und an der Ermordung Rathenaus (1922) beteiligt gewesen sein, wurde aber in Prozessen jeweils freigesprochen bzw. nicht verhaftet.
Später war er nationalsozialistischer Politiker und SA-Mitglied in führender Position.
https://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_von_Killinger#Angeh.C3.B6riger_der_Marine_und_der_Brigade_Ehrhardt

Seite 12
Fußnote 21 : Text gehört zu Fußnote 15 auf Seite 9

Seite 13
Fußnote 22 : Text gehört zu Fußnote 16 auf Seite 9

Seite 15
.. das schönste Gefecht während des ganzen Krieges
https://de.wikipedia.org/wiki/Seegefecht_bei_Helgoland_(1917)
(W. Lenke war zu dieser Zeit noch kein Kommandant)


Seite 22
Aufzählung, Strich 4
Die Abkürzung SB steht für Seebataillon (d.h. ein Marineinfanterie-Truppenteil)


Seite 36
Skipper H. Thomas ...
Der Dienstgrad "Skipper" wurde für Angehörige der Royal Navy Reserve vergeben, die auf den für den Kriegsdienst requirierten Schiffen blieben, die sie zuvor im Frieden als Kapitäne geführt hatten.

... Verrohung, die im Laufe des Krieges auch bei anderen U-Boot-Kommandanten zu beobachten war.
Ich sag' 'mal : ja, aber nicht nur bei denen. Ich erinnere nur an "Evans of the Broke"

Seite 42
Tagebuch-Eintragung Westküste von Irland ...
Anmerkung des Navigators : Tatsächlich stand das Boot zu dieser Zeit an der Südküste Irlands. Das mehrfach erwähnte und navigatorisch sehr wichtige  Feuerschiff Coningbeg lag an der "Süd-Ost-Ecke" Irlands und markierte die Westseite der Einfahrt in den Georgs-Kanal.

Seite 44
Ein 12-pdr-Geschütz hatte ein Kaliber von 3 inch = 76 mm.

Seite 46
Die Beschießung von Ostende am 5.6.1917 wurde bereits ausführlich, d.h. mit weiteren Informationen,  in dem Artikel "Der Verlust von S 20" in MNB 13 behandelt

Seite 47
Q-Ship Tamarisk ...
HMS Tamarisk / Q.11 war kein ursprüngliches Handelsschiff, sondern eine der 12 Korvetten der Aubrietia-Klasse, die aufgrund ihres Aussehens als Handelsschiffe getarnt werden konnten.
Ihr Kommandant war LtCdr Ronald N. Stuart, der bereits als 1. Offizier des berühmten Q-Ships Farnborough für die Versenkung von UC 29 - durch Auslosung ! - mit dem Viktoriakreuz ausgezeichnet worden war und nach dem Krieg Kapitän großer Passagierschiffe, u.a. Empress of Britain (42.348 BRT) war.

Seite 50
Ein 6pdr-Geschütz hatte ein Kaliber von 2,25 inch = 57 mm

Zum Schluß : Es ist schon bemerkenswert, daß UC 47 innerhalb von 5 Monaten Gefechte mit 4 Q-Ships führte und alle heil überstand !

---

Fazit : noch einmal großes Lob an den AK für das schöne Heft !

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 23 November 2017, 14:20:28 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"