collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM  (Gelesen 2052 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9625
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #15 am: 08 November 2017, 20:49:59 »
Gemäß B.Nr. KI ZB 1000 GKdos. vom 28.07.1939 "Ablieferungstermine für die im Bau befindlichen Kriegsschiffneubauten nach dem Stande von Ende Juli 1939" werden folgende Daten genannt:

Flugzeugträger "A", BauNr. K252, Deutsche Werke Kiel (Turbinen Brown & Boveri, Kessel Deutsche Werke Kiel)
Auftrag 16.11.1935, Stapellauf 08.12.1938, Ablieferungstermin 01.06.1940

Flugzeugträger "B", BauNr. G555, Germaniawerft Kiel (Turbinen Germaniawerft Kiel, Kessel Germaniawerft Kiel)
Auftrag für Schiff 11.02.1935, Auftrag für Maschinen 16.11.1935, Stapellauf 01.07.1940, Ablieferungstermin Ende Dezember 1941
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 522
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #16 am: 08 November 2017, 21:36:23 »
Hallo,
immer noch erstaunlich die Uneinheitlichkeit in der Literatur bezüglich der Kiellegungen von A und B.
Die im Original erhaltenen amtlichen Unterlagen nennen immer 1936, korrespondierend zu den zeitgenössischen Veröffentlichungen.
Ist bekannt ob im Krupp-Archiv, die Villa Hügel ist ja immer einen Besuch wert, Werftunterlagen zu B erhalten sind?
Gruß
Markus



Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 927
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #17 am: 08 November 2017, 21:42:12 »
Den Stapellauf von PE von Helling VII der GW.
Die Abbruchbilder (u.a. auch im Artikel von Dr. Schenk) zeigen dann ja auch B auf Helling VIII (längster verfügbarer) der GW.

Liegt da ein Tippfehler vor oder ist das korrekt: PG Helling VII  Flugzeugträger B Helling VIII?
Und ist das ein Troßschiff, das in dem Video neben PG auf Helling liegt?
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 522
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #18 am: 08 November 2017, 21:45:17 »
ah, noch ergänzend, bei Salewski "Die deutsche Seekriegsleitung 1939-1945, Band II: 1942-45" zur "2. Trägerstaffel":
"Hitler ordnete ….am 13./14. Mai 1942…an, Träger A fertigzustellen und die Schnelldampfer "Europa", "Potsdam" und "Gneisenau" zu Hilfsflugzeugträgern umzubauen. Die Marine fügte von sich aus noch den halbfertigen Kreuzer
"Seydlitz" als Umbauobjekt hinzu und am 17. Juli erhielten die Werften die entsprechenden Bauaufträge".

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 522
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #19 am: 08 November 2017, 22:01:54 »
Hallo,
hier noch gemeinfreies Stapellaufbild Prinz Eugen von Helling VII (sic) Germaniawerft.
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/57/Bundesarchiv_DVM_10_Bild-23-63-14%2C_Kiel%2C_Kreuzer_%22Prinz_Eugen%22%2C_Stapellauf.jpg
Daneben (links) auf Helling VI eventuell (wahrscheinlich?) Steiermark (v. St. 15.09.38). Rechts Helling VIII. Über den auf der Kranbahn mittlerweile verfassungsfeindlich grüßenden Genossen (-innen scheinen weniger vertreten zu sein) eventuell Schotte von Träger B? BTW sind Luftbilder der Germaniawerft aus Ende 39 bekannt, die eventuell den Bauzustand von B vor Beginn Abbruch erkennen lassen?
Gruß
Markus

Offline Thor

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 306
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #20 am: 09 November 2017, 06:09:04 »
Den Stapellauf von PE von Helling VII der GW.
Die Abbruchbilder (u.a. auch im Artikel von Dr. Schenk) zeigen dann ja auch B auf Helling VIII (längster verfügbarer) der GW.

Liegt da ein Tippfehler vor oder ist das korrekt: PG Helling VII  Flugzeugträger B Helling VIII?
Und ist das ein Troßschiff, das in dem Video neben PG auf Helling liegt?

Die Thematik haben wir im nachfolgenden Link auch schon etwas eingehender betrachtet: http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,28248.msg320395.html#msg320395

Ist bekannt ob im Krupp-Archiv, die Villa Hügel ist ja immer einen Besuch wert, Werftunterlagen zu B erhalten sind?
Gruß
Markus

Also laut der HP von ThyssenKrupp (https://www.thyssenkrupp.com/de/unternehmen/historie/archive/) gibt's dort unter anderem folgendes:

·
Germaniawerft, Kiel-Gaarden,
 1915-1950, 45 lfm und 300 Archivalieneinheiten
 Unterlagen über die allgemeine Geschäftsentwicklung der 1863 durch Christian Bruhn gegründeten Werft, die als Schiff- und Maschinenbau AG Germania 1902 von Krupp erworben wird, v.a. über den Bau von Dieselmotoren für Schiffe und Lokomotiven, von Schiffsturbinen, Schiffskesseln, U-Booten; Patent- und Lizenzangelegenheiten sowie Auslandsverbindungen.
 Findmittel: EDV-Findbuch


Aktiengesellschaft "Weser", Bremen,
 1850-1980, ca. 65 lfm
 Gesammelte Einzelunterlagen zur Geschichte der 1843 gegründeten Eisengießerei und Maschinenfabrik Waltjen & Leonhardt, die 1872 als AG Weser firmiert, ab 1926 zur Deutschen Schiff- und Maschinenbau-Aktiengesellschaft gehört und 1941 durch Erwerb der Mehrheitsbeteiligung zur Fried. Krupp AG kommt sowie von eingegliederten Werken; Unterlagen über Schiffbau, Patente, Lizenzen, geschäftliche Entwicklung des Unternehmens.
 Findmittel: EDV-Findbuch


Gruß
David

 
Die Navigation ist eine Wissenschaft verschwommener Annahmen und stützt sich auf anfechtbare Werte, die als Ergebnis erfolgloser Experimente mit Instrumenten problematischer Genauigkeit von Personen zweifelhafter Zuverlässigkeit ermittelt wurden.

Offline wirbelwind

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 510
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #21 am: 09 November 2017, 19:55:29 »
Hallo,
mal ein Schuss ins Blaue hinsichtlich des Baustopps beim Umbau des  Schweren Kreuzers ,,Seydlitz" zum Flugzeugträgers. Großadmiral Raeder käme für mich in Frage und der ,,Marinesachverständige" hat es sanktioniert. Ich stimme t-geronimo zu, dass die Ressourcenfrage eine wichtige Rolle bei dem ganzen hin und her gespielt hat aber auch letztendlich die taktischen Einsatzmöglichkeiten eines oder mehrer deutsche Flugzeugträger. Allein schon bei den notwendigem Begleitschutz fängt es an. Die Home Fleet hätte doch diese schiffe gejagt, genauso wie es mit der ,,Bismarck" geschah.
MfG Wirbelwind

Offline Rheinmetall

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 852
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #22 am: 10 November 2017, 02:49:18 »
Moin !

Ich habe mal gelesen, dass die Schwester der "Graf Zeppelin", also der Flugzeugträger "B" den Namen des "Führers der Luftschiffe" im Ersten Weltkrieg, Fregattenkapitän (Peter) Strasser, erhalten hätte sollen.
Dieser fiel am 5. August 1918 an Bord von LZ 112.

Matze  :-D
Ab Kapstadt ohne Kreiselkompass - Jürgen Oesten, U 861

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 522
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #23 am: 10 November 2017, 19:36:28 »
Hallo,
kaum hier erwähnt und schon als Modell verfügbar
http://www.traudls-shop.de/shop/schiffe-1350/trumpeter-1350-deutscher-flugzeugtraeger-peter-strasser/
Ein echtes Spekulationsobjekt.
Gruß
Markus

Offline Götz von Berlichingen

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 927
Re: Anzahl der geplanten Flugzeugträger bei der DKM
« Antwort #24 am: 10 November 2017, 19:59:11 »
kaum hier erwähnt und schon als Modell verfügbar
http://www.traudls-shop.de/shop/schiffe-1350/trumpeter-1350-deutscher-flugzeugtraeger-peter-strasser/

Anscheinend hat das K-Amt beim Träger B entschieden, die 15-cm-Zwillingslafetten auszubauen und die Kasematten dichtzuschweißen. Gute Entscheidung!  :-D
»Jedes Problem durchläuft bis zu seiner Anerkennung drei Stufen: In der ersten wird es lächerlich gemacht, in der zweiten bekämpft, in der dritten gilt es als selbstverständlich.«  Arthur Schopenhauer