collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Marineschiffbau heute  (Gelesen 215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Marineschiffbau heute
« am: 19 Oktober 2017, 17:00:36 »
Moin,

ich möchte noch einmal auf den Vortrag des Kommandeurs der MOS in Bremerhaven kommen.

Nehmen wir die Grundlage der Fregatte 125. Die Kosten des reinen Schiffsbau betragen etwa 20 % der Bausumme. Der Rest geht in die Elektronik und Digitalisierung.

Das größte Problem aber ist die Nichteinhaltung von Zusagen seitens der Industrie. Das merken wir ja auch in Hamburg, Berlin und Stuttgart.

Lt. der ursprüngliche Planung sollte der Zulauf 2014 abgeschlossen sein. Mit Glück wird die Fregatte BADEN-WÜRTTEMBERG der Marine im Dezember 2017 zulaufen. Der erfreuliche Umstand ist der, dass die 7.000 t große Fregatte nur noch mit 120 Besatzungsmitglieder auskommt. Aber in der Beschaffung der Besatzung es immer schwieriger wird, dass die Menschen entsprechende Qualifizierungen mit bringen. Denn es handelt sich hier um 120 Spezialisten.

Gutes Personal wird heute schon entgegengekommen, dass sie ihr "Traumkommando" bekommen. Die Dienstzeiten werden äußerst flexibel gehandhabt. Alles, nur damit sie bleiben.

So lange die Wirtschaft boomt, wird es immer schwieriger die entsprechende Anzahl zu erreichen. Ich für meine Person durfte feststellen, dass meine damalige Ausbildung als Radarmixer heute in die Tonne treten kann. :wink:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2961
Re: Marineschiffbau heute
« Antwort #1 am: 19 Oktober 2017, 17:07:15 »
siehste Ronny so ist es als Smutje habe ich es später bis in ein 4* Hotel geschafft  :wink:(kleiner Scherz).Wir haben was anderes in die Tonne gekloppt. :MLL:

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Marineschiffbau heute
« Antwort #2 am: 19 Oktober 2017, 17:22:19 »
...da stimme ich mit dir voll überein, lieber Hartmut. Potacken werden auch nach 50 Jahren genau so gekocht... :biggre:

Hau wech
Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline ede144

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 926
Re: Marineschiffbau heute
« Antwort #3 am: 20 Oktober 2017, 10:56:19 »
siehste Ronny so ist es als Smutje habe ich es später bis in ein 4* Hotel geschafft  :wink:(kleiner Scherz).Wir haben was anderes in die Tonne gekloppt. :MLL:

Das ist aber überall so. Als ich meine Lehre als Elektriker begonnen habe, da war alles noch Schütztechnik und die NC-Maschinen haben ihr Programm vom Lochstreifen gelesen.
Heute ist das alles viel computerisierter.
Die Probleme mit Verzögerungen bei der Marine und BW allgemein kommt einfach davon, dass es keine durchgänge Produktions- und Lieferkette mehr gibt. VW braucht ca 6 Jahre um ein Auto produktionsreif zu bekommen und baut dann hunderte Autos dieses Typs. Die Firma die die Programme der F124 geschrieben hat, konnte nicht darauf hoffen einen Nachfolgeauftrag zu bekommen. Und das zieht sich dann durch sämtliche Komponenten.