collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Bimmsen - exMinensucher -W55  (Gelesen 456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline rocco

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 89
    • Fördeschlosser
Bimmsen - exMinensucher -W55
« am: 15 Oktober 2017, 22:20:24 »
Moin,
im Schiffsnummerverzeichnis der deutschen Marine auf S.12 sind ein einige exMinensuchboote aufgelistet die in Kanada gebaut wurden und über Frankreich und dem BGS-See in den 50er Jahren zur Bundesmarine gelangt sind. Sie wurden hauptsächlich als Schulboote (Taucherei- und Fernmeldeschule) eingesetzt. Ursprünglich wurden sie als Minensuchboot Typ MMS-1 (Kanada) gebaut.

Ich suche alle möglichen Infos über diese Schiffe. Hauptsächlich interessiert mich der Verbleib, da die Angaben im Schiffsnummernverzeichnis mit VEBEG sehr dürftig sind. Gab es vielleicht noch andere Boote dieses Typs die nach der Minenräumung nach Kriegsende nicht mehr benötigt wurden?

Schiffsnummernverzeichnis: http://www.fregatte-koeln.de/Zur_Marine/Schiffsnummern-Verzeichnis.pdf

Auf Seite 2 dieses Threads im Forum wurde schon einiges über den Schiffstyp und über ein Boot geschrieben: http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,15367.15.html

Bilder von Booten dieses Typs haben verblüffende Ähnlichkeit mit einem Schiffswrack in der Eckernförder Bucht.
Das Wrack ist bis auf das Heck zerstört. Ich versuche es zu identifizieren. Aufgrund vieler Indizien am Wrack vermute ich, dass es als Zielschiff oder Übungsobjekt für Marinetaucher versenkt wurde. Aber um welches Schiff handelt es sich und wie ist an den Ausgang der Eckernförder Bucht gekommen?
Anbei 2 UW-Fotos dieses interessanten Wracks.

Viele Grüße Rocco

« Letzte Änderung: 15 Oktober 2017, 22:37:54 von rocco »

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Re: Bimmsen - exMinensucher -W55
« Antwort #1 am: 16 Oktober 2017, 16:06:45 »
Moin Rocco
vielleicht kann ich Dir etwas helfen.
Bei dem was ich hier jetzt einstelle, war ich selbst dabei.

Bild 1 und 2 ein Text geschrieben von einem Kameraden
Bild 4 so sah es bei den Übungen auf der "TM 1" aus.
Bild 3 Eine Pk vom Schiff aus meiner Sammlung

Bei dem Wrack muss ich noch suchen. Ein Zeitungsbericht beschreibt das Unglück,
leider finde ich den Ausschnitt nicht so fix,

Beim lesen des Berichtes ist mir wieder ein Name in Erinnerung gerufen worden.  T. S.
Tommy hat in einem Zirkus mit Wildkatzen gearbeitet. Seine Brust war mächtig zerkratzt.
Der sprang in voller Tauchermontur ins Wasser, eine Leiter brauchte er nicht.
Die Taucherei hat er nicht zu Ende gemacht, seine Katzen haben gerufen und er ist zurück gegangen.
Getaucht haben wir vor Schilksee, später wurde da ja der Olympiahafen gebaut.

Beste Grüße
Manfred heinken

Offline rocco

  • Oberbootsmann
  • *
  • Beiträge: 89
    • Fördeschlosser
Re: Bimmsen - exMinensucher -W55
« Antwort #2 am: 16 Oktober 2017, 20:59:53 »
Moin Manfred,
vielen Dank für die Antwort und die tollen Anhänge. Wofür wurde eigentlich die große Trommel am Heck genutzt? Ist das noch ein Überbleibsel aus Minensucherzeiten?

Bist du während der Taucherausbildung auf diesem Boot gefahren?

Ich bin gespannt und hoffe das du den Zeitungsartikel findest. Wurde denn W44 zum Wrack oder meinst du ein anderes Unglück.

Gruß Rocco

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Re: Bimmsen - exMinensucher -W55
« Antwort #3 am: 16 Oktober 2017, 21:23:27 »
Moin Rocco,
die Trommel auf der "TM 1" ist eine Druckausgleichskammer.
Auf dem Schiff bin ich gefahren und habe das Tauchen gelernt.
Das Foto zeigt die Vorbereitungen zum anschließenden Tauchgang.
Später bin ich zum Schwimmtaucher ausgebildet worden.
Wenn ich den Zeitungsartikel finde, stelle ich ihn ein.

Beste Grüße
Manfred Heinken