collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Umbau zu Nymphe und Thetis  (Gelesen 476 mal)

Moti1980 und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Bergedorf

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 886
Umbau zu Nymphe und Thetis
« am: 12 Oktober 2017, 01:37:18 »
Hi,

in 1940 und 1941 wurden ja die ehemaligen norwegischen Küstenpanzerschiffe "Harald Haarfagre" und "Tordenskjöld" zu Flakbatterien umgebaut. Da Dr. Peter Schenk ja diese Schiffe als mögliche Verstärkung für "Seelöwe" diskutiert, interessiert mich, ab wann sich diese Schiffe tatsächlich in der Werft zum Umbau befanden. Weitere Details zum Umbau sind natürlich auch sehr willkommen  :-).

Viele Grüße

Dirk
« Letzte Änderung: 15 Oktober 2017, 23:56:36 von Bergedorf »

Offline Bergedorf

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 886
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #1 am: 15 Oktober 2017, 23:59:51 »
Moin,

haben wir nichts zu dem Thema? Vielleicht wann sie verlegt worden sind, oder in welchem Zustand sie aufgefunden wurden?

Ich habe in einem Norwegischen Forum was zu der Mittelertillerie dieser Schiffe gefunden:
http://www.kystfort.com/forum/viewtopic.php?f=6&t=6197
Verstehe ich das richtig, dass bereits die Norweger die Mittelartillerie ausgebaut hatten? Haben wir jemanden, der genug Norwegisch kann um das zu bestätigen/dementieren?

Gruß

Dirk

Offline Seelöwe

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 69
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #2 am: 16 Oktober 2017, 11:07:05 »
Richtig, die Mittelartillerie war bereits ausgebaut und die Schiffe lagen im Juli 1940 noch in Norwegen.
Beste Grüße
Peter

Offline Bergedorf

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 886
Re: Umbau zu Nymphe und Thetis
« Antwort #3 am: 16 Oktober 2017, 16:01:49 »
Hallo Peter,

super! Vielen Dank für die Info  :-)

Gruß

Dirk