collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Trossschiff ALTMARK  (Gelesen 769 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kaman Seagoblin

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Trossschiff ALTMARK
« am: 30 September 2017, 18:17:42 »
hallo zusammen, auf die gefahr hin, dass einige den kopf schütteln.

mich würde einmal interessieren, welcher motorentyp auf dem trossschiff altmark verbaut wurde.
waren es zivile motoren oder eine 9zyl-variante der motoren, wie sie auf den u-boot-/s-boot-begleitschiffe verbaut wurden!
für eure antworten schon einmal recht herzlichen dank!

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9590
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #1 am: 30 September 2017, 19:33:12 »
Im Gröner (Band 4, Seite 163) wird angegeben:
Zitat
4 x MAN 9 zyl. 2-takt Diesel mit Vulkangetriebe, 24.000 PSe

Das spricht also eigentlich für die originalen Panzerschiffs-Motoren, während jene auf den Begleitschiffe abgespeckte 6-Zylinder-Derivate desselben waren. Eigenartig  ist allerdings, dass derartige Troßschiff-Motoren in den hier vorliegenden MAN-Unterlagen keine Erwähnung finden.
 :?
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline Kaman Seagoblin

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #2 am: 01 Oktober 2017, 23:30:20 »
hallo peter,

erst einmal vielen lieben dank für deine information.
ich habe schon mehr als einmal, sämtliche bereiche des schiffbaus hier durchgestöbert und nicht gefunden in der hinsicht.
gleiches gilt für das sonstige internet, wo ich denn auch schon"geblättert" habe.
den gröner kenn ich und besitze ihn natürlich auch selbst.
mal schauen, vielleicht hat ja ein anderer mitstreiter eine andere antwort.
schönen abend denn noch.

frank

Online Smutje Peter

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 418
  • man lernt täglich dazu
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #3 am: 03 Oktober 2017, 04:58:12 »
Hallo zusammen.

Leider ist es mir nicht gelungen weitere Daten zu diesen Motoren zu finden.

Ich stimme Peter aber zu, dass es Panzerschiff-Motoren oder davon abgeleitete Motoren seien dürften.

Interessant wäre herauszufinden ob und welche Hilfsmotoren hier eingesetzt wurden, oder ob die bereits angehängte Lüfter, wie auf den Begleitschiffen hatten.

Von den Leistungsdaten (22000/24000 Ps) her wäre beides möglich. Mit Hilfsmotoren wäre die Leistung dann um gut 22% gedrosselt. Ohne Hilfsmotoren entspricht die Zylinder-Leistung fast genau dem der 24-Zylindermotoren der Schlachtkreuzer von 1939. Ich persönlich halte die gedrosselte Variante mit den Hilfsmotoren für wahrscheinlicher.
Gruß

Peter aus Nürnberg

Offline Kaman Seagoblin

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #4 am: 09 Oktober 2017, 22:29:33 »
hallo und guten abend,

wie ich peter k. auch schon mitgeteilt habe, so habe ich aus er neugier heraus sowohl die werft als auch den motoren-lieferanten  per e-mail angeschrieben. sollte da eine antwort kommen, werde ich diese hier kundtun, da es bestimmt andere leute auch interessieren wird.

mfg

frank

Online Smutje Peter

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 418
  • man lernt täglich dazu
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #5 am: 10 Oktober 2017, 01:28:35 »
Klasse  top

Viel Erfolg!
Gruß

Peter aus Nürnberg

Offline Kaman Seagoblin

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Trossschiff ALTMARK
« Antwort #6 am: 10 Oktober 2017, 19:10:45 »
...der versuch ist bekanntlich nicht strafbar! also mal abwarten!