collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: 10.Landungsflottile Schiff IO 65  (Gelesen 316 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Sitting Bull

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 4
10.Landungsflottile Schiff IO 65
« am: 22 September 2017, 12:27:57 »
Am 21.10 1944 geriet mein Vater in der Adria in Gefangenschaft der Engländer und wurde am 12.07.948 entlassen (aus einem Lager in Ägypten).
er war auf dem Schiff I-O-65 der 10 Landungsflottille, mehr kann ich nirgends erfahren, möchte aber mehr wissen. Weiß irgendjemand mehr darüber?

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7121
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #1 am: 22 September 2017, 14:29:49 »
Gröner DDK Bd. 6, S. 217 + 218 (Skizze):
I-O-65 - Infanterietransporter
1942 Rheinfl.
29.06.1944 10. L.-Fl., 10.44 Adria versenkt.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3596

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7121
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #3 am: 22 September 2017, 15:23:23 »
Erinnerung.

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.
 :-)

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9622
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #4 am: 22 September 2017, 18:33:33 »
Das KTB der 10. L-Fl. gibt dazu nicht allzu viel her:
Laut Gliederung vom 15.10.1944 gehörte das Boot als taktische Nummer 7 zur 2. Gruppe (Stützpunkt Split) unter Lt.z.S. NITSCHKI der 10. L-Fl. unter Korv.Kpt. ROTH (Sitz Fiume). Am 19.10.1944 gegen 17.00 Uhr lief I-O-65 zusammen mit MAL 7 und den I-O-Booten 07, 12, 34, 74, 96 und 114 unter der Führung von OLt.z.S. RITTER aus Slano (nördlich von Dubrovnik) zum Durchbruch nach Norden aus. Danach gab es keine Nachrichten mehr über diesen kleinen Verband.

EDIT: Tippfehler korrigiert
« Letzte Änderung: 22 September 2017, 19:15:00 von Peter K. »
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Online Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4916
    • Chronik des Seekrieges
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #5 am: 22 September 2017, 21:15:39 »
Hallo zusammen,

KTB Seekriegsleitung, 19.10.1944:
Zitat
Nachmittags ist ein MAL mit 7 I-Booten aus Slano nach Norden ausgelaufen und versucht Durchbruch durch Peljesac-Enge. 4 S-Boote sind von Sibenic aus zur Ablenkung im Raum Lissa-Brac-Drvenik angesetzt. […] Räumung Dubrovnik hat am 18. begonnen. Marinefunkstelle ist zerstört, Verbindung mit Seeko in Dubrovnik unterbrochen. S-Bootsstützpunkt-Personal kämpft sich mit Marineeinheiten zurück. Geheimsachen, Torpedos und Munition sind vernichtet. Batterien auf Inseln, Waffen, Munition und Räumungsgut aus Dubrovnik sowie fast gesamte Truppe ist mit MAL und I-Booten nach Slano und Doli verbracht worden.[…]

KTB Seekriegsleitung, 21.10.1944:
Zitat
Über Durchbruch der MAL und I-Boote liegt bisher Bericht nicht vor.

KTB Seekriegsleitung, 22.10.1944:
Zitat
MVO bei deutscher Luftwaffe in Italien übermittelte Feindmeldung, nach der 25 sm OSO Ankona 17 Schiffbrüchige nach Ankona eingebracht wurden. Da von Verband der I-Boote und MAL keine Nachrichten vorliegen, muß Meldung hiermit in Zusammenhang gebracht werden.

KTB Seekriegsleitung, 24.10.1944:
Zitat
Nach Feindmeldung hat ein Verband britischer Kanonen- und S-Boote am 21. morgens Verband deutscher I-Boote in Höhe von Zara angegriffen und dabei 2 I-Boote versenkt, 3 weitere erbeutet und 95 Gefangene eingebracht.
Skl unterrichtet Admiral Adria, nachr. Gruppe Süd, von dieser Meldung, die Schicksal überfälligen I-Bootsverbandes aufklärt.

 :MG:

Darius

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9622
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #6 am: 22 September 2017, 21:45:40 »
Gemäß REYNOLDS, "Dog Boats at War" (ISBN 0-7509-2454-3), Seite 222, war die 57. MGB - Flottilla mit den Booten MTB 637, 638 und 659 sowie MGB 662 und 674 der Angreifer. Demnach wurden eine Siebelfähre (vermutlich MAL 7) und zwei I-Boote versenkt, zwei weitere I-Boote gekapert. dabei wurden 92 deutsche Kriegsgefange eingebracht.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3596
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #7 am: 23 September 2017, 15:01:56 »
Eine ungewöhnliche Meldung, ausnahmsweise wesentlich weniger Feindboote versenkt/gekapert gemeldet (5) als tatsächlich verlorengingen (8)!

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13793
  • Always look on the bright side of Life
Re: 10.Landungsflottile Schiff IO 65
« Antwort #8 am: 23 September 2017, 15:28:09 »
moin,

KTB Seekriegsleitung, 19.10.1944:
Zitat
Nachmittags ist ein MAL mit 7 I-Booten aus Slano nach Norden ausgelaufen und versucht Durchbruch durch Peljesac-Enge. 4 S-Boote sind von Sibenic aus zur Ablenkung im Raum Lissa-Brac-Drvenik angesetzt. […] Räumung Dubrovnik hat am 18. begonnen. Marinefunkstelle ist zerstört, Verbindung mit Seeko in Dubrovnik unterbrochen. S-Bootsstützpunkt-Personal kämpft sich mit Marineeinheiten zurück. […]
Abweichend in KTB der 1. Schnellbootsdivision :
- 18./19.10.44 Sicherungseinsatz (S 151, S 152, S 154, S 156, S 157, S 158) für ein deutsches Geleit
- 18./19.10.44 Evakuierungstransport (S 30, S 36, S 58, S 61) mit Personal Schnellbootsstützpunkt Cattaro nach Pola

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"