collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Hurrrican Irma  (Gelesen 652 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rolfo

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 164
Hurrrican Irma
« am: 19 September 2017, 04:48:58 »
Logbuch fuer Hurrican Irma
This is not Fake News
•   Hurricanes die wir erlebt haben
•   Hurrican Fakten
•   Florida Building Codes
•   Memories
•   Air Raids versus Hurricanes
•   Vor dem Hurrican
•   Nach dem Hurrican
•   Hurrican Irma.

Hurricanes die wir bereits durchgemacht haben (Ex Ludwigsburger: Ria (Hospital Strasse) und Rolf (Gartenstrasse).

•   August 27, 1964 - Hurricane Cleo – Category 4 (in Miami – 79th Street)
o   Hurricane Cleo war der erste Hurricane der 1964 Saison und der staerkste Hurricane der 1964 Atlantik Saison. 
o   Staerkste Winde: 155 mph.
o   Todesopfer: 156 total.
o   Betroffene Bereiche: Cuba, Florida, Georgia, North Carolina, South Carolina, Virginia, Guadeloupe, Lesser Antilles, Greater Antilles.
o   Starke Winde von dem Hurricane faellen viele Bäume und Stromleitungen mit mäßigem bis schwerem Bau- und Erntegutschaden in der Nähe der Küste.
o   Niederschlag erreicht 6,8 Zoll (173 mm) in Miami, mit Sturm Gezeiten Höhepunkt auf 5,5 Fuß (1,7 m) in Pompano Beach.
o   Schaden in Florida beträgt: $125 million (1964 USD, $870 million 2008 USD);
o   Keine Todesfälle werden im Staat gemeldet.

•   September 8, 1965 - Hurricane Betsy – Category 4 (in Miami- 79th Street)
o   Geht durch die Florida Keys als ein großer Hurrikan, produziert mäßigen Niederschlag erreichen 11,8 Zoll (300 mm) bei Plantation Key.
o   Windböen erreichen einen geschätzten Höhepunkt von: 160 mph (255 km/h) in North Key Largo.
o   Starke Wellen und hohe Gezeiten verursachen erhebliche Überschwemmungen in Küsten- und Tieflandgebieten im südöstlichen Teil des Staates.
o   Todesopfer: 4.
o   Schaden in Florida beträgt: $139.3 million in damage (1965 USD, $953 million 2008 USD).
o   Betsy ging in den Golf von Mexiko und verursachen viel größere Verwüstung im südöstlichen Louisiana, wo der Sturm verursacht 76 Todesfälle und über $ 1 Milliarde in Schaden.

•   August 16, 1992 - Hurricane Andrew – Category 5 (in Boca Raton -Pheasant Walk)
o   Hurricane Andrew war ein Category 5 Atlantic Hurricane der Mitte August 1992 die Bahamas und Florida traf.
o   Der zerstörerischste Hurrikan der jemals den Staat traf.
o   Todesopfer: 65
o   Staerkste Winde: 175 mph.
o   Betroffene Bereiche: Florida, Bahamas, Louisiana, South Florida, Southern United States.
o   Andrew ist der sechstkostspielige Atlantik-Hurrikan der jemals den Staat getroffen hat.  ($26.5 billion in damage).


•   August 23, 2005 – Hurricane Katrina – Category 5 (in Boca Raton – Pheasant Walk)
o   Hurrikan Katrina war ein äußerst zerstörerischer und tödlicher tropischer Wirbelsturm, der die kostspieligste Naturkatastrophe und einer der fünf tödlichsten Hurrikane in der Geschichte der Vereinigten Staaten war.
o   Gesamt Todesopfer: 1,833.
o   Staerkste Winde: 174 mph.
o   Betroffene Bereiche: Florida, New Orleans, Cuba, Louisiana, Alabama, Bahamas.
o   Produzierte in Dade County böige Winde und starken Niederschlag Peaking bei 16,33 Zoll (415 mm) in Perrine.
o   Gesamt Schaden: $523 million (2005 USD, $577 million 2008 USD) im suedlichen teil von Florida.
o   Todesopfer in Florida: 12.

•   September 20, 2005 – Hurricane Rita – Category 5 (in Boca Raton – Pheasant Walk)
o   Hurrikan Rita war der vierthäufigste Atlantik-Hurrikan, der je aufgezeichnet wurde, und der intensivste tropische Wirbelsturm, der jemals im Golf von Mexiko beobachtet wurde.
o   Todesopfer: 120,
o   Staerkste Winde: 177 mph.
o   Gesamt Schaden: $12 billion (2005 USD).
o   Passiert südlich der Florida Keys, produziert eine 5-Fuß (1,5 m) Sturmflut, die bis zu 200 Residenzen beeinflusst.
 

•   October 16, 2005 – Hurricane Wilma – Category 5 (in Boca Raton – Pheasant Walk)
o   Hurrikan Wilma war der intensivste tropische Zyklon, der jemals im Atlantik-Becken aufgezeichnet wurde, sowie der intensivste, der in der westlichen Hemisphäre bis zum Hurrikan Patricia im Jahr 2015 aufgezeichnet wurde.
o   Todesopfer: 62.
o   Staerkste Winde: 183 mph.
o   Niedrigster Druck: 882 mbar (hPa); 26.05 inHg; (Record low in the Atlantic basin).
o   Betroffene Bereiche: Cuba, Europe, Florida, Bahamas, Jamaica, Belize,


Hurricane Fakten:

•   Hurricane Wind Scale

Category   Sustained Winds   Types of damage
1   74-95 MPH
119-153 km/h
   Sehr gefährliche Winde werden einige Schäden erzeugen: Gut konstruierte Häuser könnten Schäden an Dach, Schindeln, Vinyl-Abstellgleis und Dachrinnen haben. Große Zweige der Bäume werden schnappen und flach verwurzelte Bäume können gestürzt werden. Umfangreiche Schäden an Stromleitungen und Strom-Masten werden wahrscheinlich zu Stromausfällen führen, die ein paar bis mehrere Tage dauern könnten.

2   96-110 MPH
154-177 km/h

   Extrem gefährliche Winde führen zu umfangreichen Schäden: Gut konstruierte Häuser könnten große Dach- und Seitenschäden haben. Viele flach verwurzelte Bäume werden entwurzelt und blockieren zahlreiche Straßen. Der Stromverlust kann bis zu Wochen dauern.

3   111-129 MPH
178-208 km/h
   Verheerende Schäden werden auftreten: Gut gebaute  Häuser können große Dach- und Seitenschäden haben. Viele Bäume werden  entwurzelt und blockieren zahlreiche Straßen. Elektrizität und Wasser sind für mehrere Tage bis Wochen nach den Sturmpässen nicht verfügbar..

4   130-156 MPH
209-251 km/h
   Katastrophale Schäden werden auftreten: Gut gebaute Häuser können schwere Schäden mit Verlust der Dachkonstruktion und Außenwände haben. Die meisten Bäume werden entwurzelt und Strom-Masten abgerissen. Fallen Bäume und Strom-Masten fuehren zur Isolierung von ganzen Wohngebieten. Stromausfälle dauern Wochen bis möglicherweise Monate. Die meisten Bereiche werden für Wochen oder Monate unbewohnbar sein.

5   157 & higher
252 km/h & higher
   Katastrophenschäden treten auf: Ein hoher Prozentsatz der Häuser wird zerstört, mit totaler Dachausfall und Wandkollaps. Fallende Bäume und Stom-Masten fuehren zur Isolierung von ganzen Wohngebieten. Die meisten Bereiche werden für Wochen oder Monate unbewohnbar sein.

•   Hurricane Saison
Die Atlantik-Hurrikan-Saison läuft vom 1. Juni bis 30. November mit der Spitzenzeit von Anfang August bis Ende Oktober. Der Monat September neigt dazu, die meisten Hurrikane zu produzieren. Das Atlantische Becken umfasst den gesamten Atlantischen Ozean, das Karibische Meer und den Golf von Mexiko.

•   Stärkster Teil des Hurrikans
Im Allgemeinen sind die stärksten Winde in einem Hurrikan auf der rechten Seite des Sturms,  weil die Bewegung des Hurrikans auch zu seinen wirbelnden Winden und Tornados beiträgt. Hohe Winde sind nicht der einzige oder sogar der gefährlichste Teil eines Hurrikans: Sturmfluten stellen die größte Bedrohung für das Leben dar, wenn ein Hurrikan an Land kommt. Kombiniert mit der Flut kann ein Sturmstoß den Wasserstand in Küstengebieten um bis zu 30 Fuß erhöhen.

Florida Bauvorschriften:
Die Florida Building Code (FBC) ist eine Reihe von Standards von dem US-Bundesstaat Florida für Gebäude entworfen. Basierend auf der American Society of Civil Engineers Standard ASCE 7-98.
•    Erfordert Gebäude, Windkräften zu widerstehen, die sich aus Konstruktionswindgeschwindigkeiten ergeben.
•    Ausgenomen: Broward County und Palm Beach County - 140 Mph und Miami-Dade County - 146 Mph.
•   Neue Bauvorschriften in Florida erfordern auch solche Spezifikationen wie bruchsichere Fenster, Dachverstärkung und Stahlbetonpfeiler.
•   Durch den Großteil des Staates sind seit 2001 Entwicklern erforderlich, um Strukturen zu bauen, die Wind von 111 Meilen pro Stunde widerstehen können.

Memories
Jeder Hurrikan, den ich erlebt habe, bringt Erinnerungen an ähnliche Katastropen-Erfahrungen (Bomben Angriffe) zurück, als ich während des Zweiten Weltkrieges ein Kind in Deutschland war.
Beispiel: - Samstag den 16. Dezember 1944 – Ludwigsburg war das Ziel eines toetlichen Luftangriffs.
•   Nach Bombenhagel Trauer statt Weihnachstfreude
•   Kurz nach 11 Uhr vormittags warnden die Luftalarm Sirenen am 16 December 1944, dass feindliche Flugzeuge im Anflug auf Ludwigsburg waren.
•   Eine Minute vor 1 Uhr nachmittags fielen die ersten Bomben.
•   33 B-17 Bomber (Flying Fortress) der 95. Bomber Gruppe, von der 3. Division, der 8. amerikanischhen Lutflotte warfen:
•   250 high explosive Bombs
•   10 Air Mines
•   7000 Phosphor Bombs and
•   5 Liquid Phosphor Bombs
auf die Stadt Ludwigsburg ab.

Meine Mutter, meine Geschwiste, und ich haben den Luftangriff im Luftschutzkeller von Gartenstrasse 3 ueberlebt.  Mein Vater war beim Flak Regiment 25 irgendwo an der Ostfront.   Mein Bruder Heinz, im Alter von 17 Jahren  hatte zu dieser Zeit schon den Einberufungsbefehl zum 20.12.1944 zum SS Panzergrandier Ausbildung und Ersatzbattailon 35 in Koniz-Bruss-Westpreussen, der Einberufungsbefehl wurde auf Grund von Bombenschaeden am Haus auf den 22.12.1945 verschoben.
Die Hausbewohner in Gartenstrasse 2 und 4, gegenueberliegend von Gartenstrasse 3, hat das Schicksal hart getroffen.  18 Erwachsene und 7 Kinder, Spielfreunde von uns Kindern, sind diesem Angriff zum Opfer gefallen.  Besondered Glueck hatte meinen Schwester die kurz vor dem Alarm noch mit den Kindern im Haus Gartenstrasse 4 spielte.  Unsere Mutter musste sie dort abholen als der erste Fliegeralarm gegeben wurde.  Im Haus Gartenstrasse 4 stand schone das Mittagessen auf dem Tisch.
Der Schutt von den beiden gegenueberliegenden Haeusern hatte unser Haus bis zum ersten Stock vollstaendig begraben und es dauerte 12 Stunden bis wir aus dem Keller freigegraben wurden.


Air Raids versus Hurricanes
Ich bin einer von einer schwindenden Zahl von Leuten, die sich während des Zweiten Weltkriegs als Kinder in Deutschland im Luftschutzkeller waren, als Bomben auf uns herabflogen
Für diejenigen von uns, die beides (Luftangriffe und Hurrikane) erlebt haben, gibt es Ähnlichkeiten zwischen Luftangriffen und Hurrikans. In beiden Fällen wurden und werden Vorwarnungen gesendet.
•   Im Falle von Luftangriffen, wenn man ein Radio besaß,  in diesen Tagen hatten die meisten Leute ein Radio "Volksempfaenger," der Nachrichten wie: "Feindliche Fliegerverbaende sind im Anflug auf Deutschland" sendete”. In meinem Fall der Erinnerung:" Feindliche Fliegerverbaende sind im Anflug auf Gross-Raum Stuttgart”.
•   Die Luftangriffswarnung gab einem gerade Zeit genug, um in den "Luftschutzkeller" zu gehen, in den meisten Fällen der Keller des Hauses, bevor die Bomben fielen. Im Falle von Hurrikan Warnungen hat man Tage, um sich fuer das Schlimmste vorzubereiten.

•   Typische Gedanken beim Warten:
o   Vielleicht verlagert sich der Hurrikan-Kurs von deinem Wohnort. Im Fall von Irma, vielleicht dreht er nach Norden ab, bevor er Florida erreicht oder vielleicht geht er durch die Florida-Straße in den Golf von Mexiko.
o   Im Luftangriffsszenario: Vielleicht zielen sie auf Schweinfurth, wo sich die Kugellager Fabriken befinden und nicht auf Stuttgart-Ludwigsburg.
•   Die großen Unterschiede sind, wenn man in einem Luftangriff getroffen wurde war man meistens tot.  Wenn man von einem Hurrikan getroffen wird, sind die Überlebenschancen bemerkenswert besser, wenn man in einem gut gebauten Haus wohnt.

•   Zeit vor und nach den Warnungen:
o   In einem Luftangriff: vorher: nur Minuten; nachher: in der Regel innerhalb von ein paar Stunden.
o   In einem Hurrikane : vorher: oft Wochen und Tage vorher; nachher: zwischen einem Tag und ein paar Tagen.
•   In einem Hurrikan-Schutzraum kann man den Hurrikan Stunden lang staendig hören, in einem Luftschutzkeller hört man die Bomben nur einmal.
•   Aufraeumarbeiten nach dem Air raid and nach dem Hurrican:
o   Wenn es Bomben Treffer waren wie im Dezember 1944 in der Gartenstrasse dauerte es Wochen und Monate.
o   Nach einem Hurrikan dauert es auch oft Wochen und Monate, wenn große Reparaturarbeiten erforderlich sind.

Vor dem Hurrican
Zeitraffer:
•   Mittwoch, September 6
o   Mein 80. Geburtstag wurde durch eine Evakuierungs-Anweisung unterbrochen. War mit meiner angereisten Familie auf einer der Barrier Inseln, vorgelagert zum Fesland, die nur uber eine Bruecke zugangbar sind.  Irma's 185-mph Wind machte es einen Category 5 Hurricane und katostrophale Zersoerungen waren vorausgesagt. Am Mittwoch verkündete der Florida Governor Rick Scott einen “State of emergency for every county in the state” und die Evakuierung der Barrier Islands.
o   Geburtstag musste verschoben werden. Meine Kinder und Enkel-Kinder aus Ohio reisten mit dem letzten Flugzeug aus Fort Lauderdale ab.
o   Versuchte vergeblich auf der Heimfahrt nach Boca Raton-Pheasant Walk noch Benzin, Wasser und Batterien zu kaufen, aber alles war ausverkauft.
•   Donnerstag September 7
o   Haus, Garten, Pool, Fisch Teich auf Irma vorbereiten (Alle Tueren und Fenster strumsicher machen).
o   Das Haus sturmfest machen hat einen Nachteil, es wird zum Gefaengnis, wenn mal alle Tueren und Fenster geschlossen sind, eine Tuer muss frei bleiben falls das Haus evakuiert werden muss. Die Garagaen Tuer muss wegen ihrer Groesse  besonders gegen die hohe Winde vom eindruecken geschuetzt werden.
o   Ausgangs Speere verhaengt fuer ganz Palm Beach County.








•   Freitag September 8
o   Morgens um 2 Uhr auf der Suche nach einer Tankstelle. Nach langem Warten bekam ich noch kurz vor 5 Uhr morgens 10 Gallonen Benzin fuer meinen Generator.

•   Samstag September 9
o   Ab 8 Uhr morgens war fuer ganz Boca Raton eine Ausgangsspeere verhaengt.
o   Gegen Mittag erreichen die ersten Auslaeufer von Irma Boca Raton. Anhaltende Winde von 80MPH und Windböen von 110 MPH.
o   Abends wurden die ersten Stromausfaelle fuer Boca Raton gemeldet.
•   Sonntag September 10
o   Morgens bis abends um 5 Uhr wurden wir mit staendig steigernden Wind Staerken Meldungen und Meldungen von Tornados die in Palm Beach County, 8 davon ueber Boca Raton niedergingen, gewarnt. Man wurde aufgefordert den sichersten Raum des Hauses aufzusuchen (Badezimmer in der Badewanne und mit einer Matraze zudecken), bis eine Tornado Entwarnung kam. Die letzten Meldungen bevor ich den Strom verlor waren, dass alle Windmesser auf end Flugheafen von Miami, Fort Lauderdale und Boca Raton ausgefallen sind.
o   Um 6 Uhr abends gind das Licht, die Klimaanlage, und die Telephone aus und wir konnten nur noch ueber Batterien Radios den Sturm verfolgen.  Kurz nach Mitternacht bumste es in der Garage, wo ich die Garagentuer mit zwei Stahltraeger gegen eindruecken abgesichert habe. Die Tuer zur Garage konnte nicht mehr geoeffnet werden da in der Garage ein Ueberdruck durch den Sturm erzeugt wurde. Der Druckunterschied in den verschiedenen Zimmern des Hauses  war teilweise schmerzhaft in den Ohren.





Nach dem Hurrican

•   Montag September 11
o   Am Morgen hoerte das Heulen des Sturmes langsam auf.
o   Beim ersten Tageslicht kurze Bestandsaufnahme:
   Das Haus steht noch.
   Das Sonnendach ueber dem Fischteich hat der Sturm weggeblasen.
   Unser Gartenzaun hat der Sturm umgeworfen.
   Pool voll von abgerissenn Aesten und Blaettern
   Fischteich, keine Fische zu sehen unter all den Aesten und Blaettern.
o   Seit Montag, Mittag become ich von meinem Generator genug Strom um den Kuehlschrank, den Fischteich und eine Batterie Ladestation zu betreiben. Die 10 Gallonnen reichen aber nur fuer knapp 2 Tage und Benzin ist nach wie vor Mangelware.







Meine Palmen und Frenchy Pancy Baeume:
•   Vor Irma





•   Nach Irma






•    Dienstag September 12 bis Sonntag September 17
o   Seit Montag sind wir von morgens bis abends bei Temperaturen von ueber 90 Grad F und einem Hitze Index von 105 Grad F beim aufraeumen. Garten, Pool und Fischteich sind voll von all den abgebrochenen Palmenwedel, Aeste, Zweige, zerfetzte Blaetter, Dachziegel von den Nachbarnhaeuser die der Wind teilweise cm hoch zusammengablasen hat.   
o   Garantierter Gewichtsverlust mit Hurrika Diaet (Rahmen Noodles und Lauwarmes Wasser):
o   Vor dem Hurrikan: 168 lbs
o   Nach dem Hurrikan : 162 lbs.
o   Am Mittwoch abends hatten wir Glueck und wir erhielten den Strom zurueck aber Telephon und Internet sind nur mit Unterbrechungen benutzbar.
o   Die Strassen sind auf beiden Seiten von Meter hohen Truemmer Haufen tielweise nur noch in einer Richtung befahrbar, und die Treummerhaufen wachsen taeglich.



o   Mein Nachbar hat grosse Dachschaeden und er und viele andere in unserem Wohnbezirk Pheasant Walk werden mit blauen Hurrikan verziert.



o   Mein Nachbar.



o   Eingang zu Pheasant Walk.




Palm Beach Post heute am Samstag den 16. September:
Irma by the numbers:
1.   Confirmed deaths as of 9-16, 2017: 61 in Florida.
2.   Eight Dead From Sweltering Nursing Home as Florida Struggles After Irma.
3.   7 million people were told to evacuate
4.   13 million were without power in Florida
5.   More than $273 million has been spent in Florida on preparations
6.   Palm Beach County has estimated  $303 million in damages..
7.   32 Palm Beach County have residents poisoned by generators.
8.   The county’s curfew was lifted Thursday, September 14.  Most of the 100 people who have been arrested for violating the curfew that went into effect on Saturday at 3 p.m. were up to no good, she said. Of the total, 55 were arrested solely for violating the curfew while others were arrested on a variety of other charges as well.
9.   The chance of two tropical disturbances in the far eastern Atlantic becoming organized systems within five days has increased again, according to the National Hurricane Center’s tropical outlook
10.   The tropical wave about 850 miles west-southwest of the Cabo Verde Islands, which is producing disorganized cloudiness and showers, has an 80 percent chance of formation. A tropical depression will likely form early next week while it moves westward at about 15 mph across the tropical Atlantic, according to forecasters.
11.   Power outage for Palm Beach County causes frustration to grow.
12.   Tropical Storm Maria could become hurricane, following Irma's path.

Extremely dangerous' Hurricane Maria heading for Dominica, Puerto Rico
As of 5 p.m. ET, Maria was centered about 35 miles east-southeast of Dominica and 55 miles northeast of Martinque, the National Hurricane Center said. The mammoth storm was moving west-northwest at 9 mph.








It's nice to be important, but it's more important to be nice.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13799
  • Always look on the bright side of Life
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #1 am: 19 September 2017, 11:17:25 »
moin, Rolf,
Danke, sehr eindrucksvoll, auch der persönliche Vergleich mit den Erlebnissen von 1944 top :MG:

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #2 am: 19 September 2017, 17:39:01 »
...danke Rolf für den Bericht. Was ich nicht verstehe: die Wetterkapriolen bei euch sind doch hinlänglich bekannt. Warum gibt es keine unterirdischen Stromleitungen :? Sicher, es ist nicht unerheblich teurer. Aber ich denke unter dem Strich ist es auf Dauer aber billiger.

Ich wollte noch vorbeikommen und beim Aufräumen helfen, aber mein Rücken macht da nicht mit. :angel:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Rolfo

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 164
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #3 am: 19 September 2017, 20:27:56 »
Ronny,
mein 80 Jahre alter Ruecken tut mir auch weh. Bin nach wie vor am aufraeumen.Ein Hurrikan ist wie ein grosser "Shredder" (Zerkleinerer) der aus 6 Meter langen und 50 Pfund schweren Palmenwedel Papier duennes Gehaecksle macht und ueberall hin zerstreut. Ich bin nahc wie vor jeden Tag fuer 6 Stunden im Garte beim aufraeumen. Meine Gold-Fische und Kois im Fischteich haben auch unter Irma leiden muessen.

Warum micht elektrische Leitungen unter der Erde begraben?

Florida Power und Light unsere Stromversorgungs Firma gibt dau drei Antowrten
1 - zu teuer
2 - das hohe Grundwasser in Florida fuehrt auch zu Isolierungs-Problemen
3 - Da der Hurrikan auch viele Baeume entwurzelt fuehrt das dazu, dass Leitungen unter der Erde zerstoert werden.

Thanks for taken the time to check up on my well being.

Rolf
It's nice to be important, but it's more important to be nice.

Offline Rolfo

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 164
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #4 am: 20 September 2017, 04:56:51 »
Fortsetzung Hurrikan Irma Logbuch

Key West hat es uebel mitgenommen.

Als ich 1959-1960 in Key West zur Ausbildung war habe ich einen "echten" Fletcher Oldies kennengelernt,der lebenslang ein guter Kamerad und Freund zu mir wurde.
Jedes Jahr treffen wir uns zur Fleet Week in Port Everglades (Fort Lauderdale). Er wohnt in Key West und hier sind Bilder von der Zerstoerung seines Hauses.

Bilder von ihm und mir bei Fleetweek 2017  (Jeweils 3 Generationen von Fletcher Oldies)

42.   

43.   

44.   

Bilder von Key West:

1.   

2.   

3.   

4.   

5.   

6.   

7.   

8.   

9.   

10.   

11.   

12.   

13.   

14.   

15.   

16.   

17.   

18.   

19.   

20.   

21.   

22.   

23.   

24.   

25.   

26.   

27.   

28.   

29.   

30.   

31.   

32.   

33.   

34.   

35.   

36.   

37.   

38.   

39.   

40.   

41.   


Zur Zeit duerfen nur Einwohner und Fluechtlinge die Uebersee Strasse (Oversea Highway0 nach Key West benuetzen.

Wir werden zusammen unsere 80. Geburtstage nachfeiern in Key West wenndie Strasse wieder frei ist.




 
It's nice to be important, but it's more important to be nice.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #5 am: 21 September 2017, 15:18:10 »
...so Kinnings, jetzt drücken wir alle unserem Captain Hans die Daumen, dass Maria nicht allzu heftig wird... top :MG:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3182
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #6 am: 21 September 2017, 15:24:18 »
Hallo Ronny

Costa Rica hat fast nichts mit Hurrikanen am Hut.
Im letzten Jahr streifte einer den Norden von CR und
das war das erste mal seit Wetteraufzeichnungen (100 Jahre)


Wir haben zwar viel Regen aber auch viel Sonne


liebe Gruesse

Hans
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #7 am: 21 September 2017, 15:28:34 »
...danke Hans für die prompte Rückmeldung. :O/Y

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17528
  • Carpe Diem!
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #8 am: 21 September 2017, 20:58:15 »
Costa Rica hat fast nichts mit Hurrikanen am Hut.

Wenn ich bei  --/>/> EDIS reinschaue, wackelt bei euch da schon eher mal die Erde (wenn auch nicht im Augenblick).
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Captain Hans

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3182
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #9 am: 21 September 2017, 22:36:04 »
Hallo Thorsten

Es gibt eigentlich andauernd kleinste lokale Erdbeben so zwischen 1 und 3.0.
Selbst die groesseren bis 6.0 merken wir in unsrem Haus nicht.
Es ist wirklich erdbebensicher gebaut.
Ueber 6.0 dann rattert bei uns.

Das letzte sehr grosse Erdbeben 7,9 2012 an der Kueste (Samara ca 150 km Luftlinie) hat unser Haus 30 Sekunden bis zu 50 cm
schwanken lassen. Ist aber nichts passiert. Selbst unser Pool und unterirdische Tanks hatten keine Risse.

Von unseren 10 Vulkanen sind 4 aktiv. Der Irazu ist der z.Z. aktivste und spukt regelmaessig Asche bis zu 2-3000 m hoch
Er ist 80 km Luftlinie von uns entfernt und bei guter Sicht koennen wir ihn sehen.

Hinter unserem Haus im Norden ca 30 km Luftlinie ist der Poas der spukt z.Z. manchmal Wasserdampf und manchmal auch kristalini Asche.

Bei unguenstigem Wind bekommen wir sehr selten etwas Asche ab aber nichts Schlimmes.

Unser Huege, auf dem unser Haus steht, hat nur 15 m Erde ansonsten besteht der ganze Berg aus alter Magma und
das federt fast alles ab.
Es ist schon komisch nur 100 m unter uns unten im Dorf rapelt es sehr haeufig aber wir  bekommen das gar nicht mit.

Das Haus wurde von einem kalifornischen Architekt entworfen und der hatte wohl Ahnung

Die Aussenwaende bestehen aus Stahlbeton und haben zig Winkel fuer die Stabiltaet.
12 riesige Saeulen (Stahlbeton) tragen die Haupttraeger fuers Dach und koennen schwingen.

Solide Bauweise macht sich eben in Erdbeben Gebieten sehr bezahlt.

In CR muessen alle neuen Haeuser erdbebensicher gebaut werden sonst keine Baugenehmigung.

mit costarikanischem Gruss "Pura Vida" ( Das blanke Leben)

Hans


   
,Nur wer sich ändert,bleibt sich treu"!!!
,,Nicht was du bist,ist das was dich ehrt,wie du bist,bestimmt den Wert"!!!

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2962
Re: Hurrrican Irma
« Antwort #10 am: 22 September 2017, 11:04:50 »
Hallo Hans dir ,deiner Familie und dem Haus natürlich auch deinen Nachbarn weiterhin Gesundheit und Glück  top top top