collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Besuch im Bergischen Land und Umgebung  (Gelesen 427 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« am: 12 September 2017, 19:49:58 »
Hallo vom 06.09.-10.09.2017 besuchte ich unser Forum-Mitglied  Hastei (Harald)fuhr durch 5 Bundesländer und die Niederlande. Das Wetter spielte Anfangs nicht so mit. Ein wenig maritimes ist auch dabei.
Bild 1-3 aus Beyenburg Harald's Wohnort
Bild 4-7 von einem Abstecher in die "Alte Bundeshauptstadt" Bonn
« Letzte Änderung: 13 September 2017, 12:43:49 von smutje505 »

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #1 am: 12 September 2017, 19:58:42 »
Teil 2
Bild 9 Abstecher nach Königswinter am Rhein
Bild 10 ehemaliges Regierungshotel für Empfänge
Bild 11 eine öffentlich Bibliothek hier konnte man sich Bücher ausleihen
Bild 12-13 eine Fahrt mit der Zahnradbahn zum Drachenfels
Bild 13 das Adenauerhaus vom Drachenfels
« Letzte Änderung: 12 September 2017, 20:18:22 von smutje505 »

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #2 am: 12 September 2017, 20:14:14 »
Teil 3
14 mitten durch den Rhein Landesgrenze
15 vom Drachenfels Richtung Bonn  neben den Langen Eugen der Post Tower
16 die Drachenfelsruine
17 Fahrpläne der Zahnradbahn aus dem Jahre 1885 ,die Zahnradbahn fuhr noch unter Dampf

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #3 am: 12 September 2017, 20:24:58 »
Teil 4 zurück in Wuppertal
Bild 18  die Schwebebahn die 1901 eröffnet wurde und bis heute das Wahrzeichen und die größte touristische Attraktion der Stadt ist
Bild 19  Am vergangenen Wochenende konnten und mußten die Wuppertaler von „ihrem Uhrenmuseum“ Abschied nehmen. Während der Führungen anlässlich „24 Stunden live“ werden die rund 1200 Exponate des Uhrenmuseums letztmals als Sammlung im Geschäftsgebäude der Juwelier-Familie Abeler an der Poststraße zu sehen sein. Hendrick  Abeler gab die Entscheidung der Familie am Dienstag  den 5.9. 2017 schweren Herzens bekannt. „In den vergangenen Jahren ging die Besucherzahl kontinuierlich zurück, was die Folge hatte, dass wir zum Schluss nur noch samstags für drei Stunden geöffnet hatten und Führungen nach Vereinbarung anboten“, sagt  Hendrick Abeler.
Gegründet worden war es Anfang Oktober 1958 von Georg Abeler, dem Großvater des heutigen Inhabers. Reisten früher komplette Schulklassen aus ganz NRW in Wuppertal an, um z.B. die Napoleon-Uhr aus dem Jahr 1810 oder die Totenkopf-Uhr von 1720 zu bestaunen, verloren sich zuletzt nur noch wenige Besucher in dem kleinen, aber feinen Privat-Museum, obwohl dieses ohnehin nur noch samstags für drei Stunden geöffnet war. Zum Schluß der Pressekonferenz zitiert Hendrick Abeler noch einen denkwürdigen Satz aus dem aktuellen Hauskatalog: "Nicht was der Zeit widersteht ist dauerhaft, sondern was sich klugerweise mit ihr ändert!" Was frei übersetzt  so viel bedeutet: Das Freizeit-Verhalten der Menschen hat  sich durch die modernen Medien und andere Einflüsse derart verändert, dass die Zeit für ein traditonsreiches, konventionelles und konservatives Uhren-Museum  offensichtlich abgelaufen ist. So traurig das auch sein mag
Über eine Million Besucher hatten sich in den knapp 60 Jahren Zeit für einen Besuch im Wuppertaler Uhren-Museum genommen, unter ihnen Persönlichkeiten wie Bundeskanzler Dr. Ludwig Erhardt, Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher oder auch Johannes Rau, NRW-Ministerpräsident, Bundespräsident und Sohn der Stadt Wuppertal.
Pläne für eine Folgenutzung der Räume des Uhrenmuseums im Untergeschoss gibt es laut Abeler noch nicht. Uhr und Glockenspiel werden zurzeit aufwendig repariert.
Ich hatte keine Zeit dieses einmalige Museum zu besuchen-leider.


Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #4 am: 12 September 2017, 20:33:21 »
Teil 5 ein Streifzug durch den Stadtteil Elberfeld mit seinem Skulpturen und Orginalen.
Bild 20+21 Rathaus mit Neptunbrunnen
Bild 22 Erinnerungsdenkmal
Bild 23 die Weberin Mina
Bild 23 das Original der Zuckerfritze

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #5 am: 12 September 2017, 20:35:30 »
Teil 6 im Stadtteil Barmen hinter dem Engelshaus in unmittelbarer Nähe die 3,80m hohe Engelsstatue von Friedrich Engels der in Barmen geboren ist.

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #6 am: 12 September 2017, 20:44:28 »
Teil 7 nun der eigentliche Grund der Reise zum Harald.Die Marinekameradschaft "Gorch Fock" Wuppertal (Vorsitzender Harald)macht jährlich eine Fahrt ins "Blaue". Dieses mal eine Fahrt nach Lingen um mit der "Santa Maria" ca 2 Std. auf der Ems zu schippern.

Offline smutje505

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2956
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #7 am: 12 September 2017, 20:53:44 »
Teil 8  mit einem Abstecher nach der kleinen Stadt Ootmarsum in den Niederlanden.Diese Kleinstadt hatte viele Galerien die uns alle sehr beeindruckte.
Diese Reise hatte zwar nichts mit See zu tun ich hoffe es hat euch trotzdem gefallen.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #8 am: 13 September 2017, 09:23:13 »
...Klasse Hartmut top, mit Harald auf Tour zu gehen macht schon Spaß :MG: top

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3712
Re: Besuch im Bergischen Land und Umgebung
« Antwort #9 am: 14 September 2017, 08:41:39 »
Tja Hartmut,                                                                                         ein maritimer Reisebericht aus dem Bergischen Land ist schwierig, ich möchte sagen unmöglich. Trotzdem hast die diesen Bericht mit schönen Bildern versehen. Der Wettergott war uns hold und wenn es Euch gefallen hat, freut es mich auch.
Es grüßt der zufriedene Hastei