collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Großmanöver Aurora 17  (Gelesen 990 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mark Alt

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Großmanöver Aurora 17
« am: 11 September 2017, 21:54:56 »
Kombiniertes Großmanöver in Schweden ist heute begonnen:

Zitat
Schweden übt den Krieg

Obwohl das skandinavische Königreich nicht zur Nato gehört und auch nicht an Russland grenzt, bereitet es sich auf eine russische Intervention vor. Warum eigentlich?

Es geht Schlag auf Schlag: Während Moskau diese Woche sein Grossmanöver Sapad 2017 beginnt, hat Schweden die Kriegsspiele Aurora 17 bereits eröffnet – die grössten in dem Land seit 23 Jahren. Während sich Moskau in offizieller Leseart gegen die Gefahr aus dem Westen verteidigt, rüstet Schweden gegen eine russische Intervention. Obwohl das Land im Frieden allianzfrei und im Krieg neutral ist, machen bei den Manövern Soldaten aus mehreren Nato-Staaten mit. Allein die USA stellen 1000 der insgesamt rund 20'000 Mann. (...)

Quelle: https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/schweden-uebt-den-krieg/story/23243693

Weitere Infos: http://www.forsvarsmakten.se/en/activities/exercises/aurora-17/

Anmerkung: Woher die Veranstalter diesen merkwürdigen Namen für das Manöver ausgesucht haben ist mir nicht bekannt, aber die Kombination des Namens mit dieser Zahl läßt einen schon etwas einfallen...

Ob es ein Großmanöver in der Zukunft auf den Namen Aurora 40 getauft wird?  :? :|
Nach der geschichtlichen Parallele wäre schon logisch. Hoffentlich werden die Schweden derzeit keine Intervention aus dem Westen befürchten müssen...

Gruß
Mark Alt
« Letzte Änderung: 12 September 2017, 21:38:18 von Mark Alt »

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6272
  • Keep on running
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #1 am: 11 September 2017, 22:14:55 »
Man könnte den Namen aber auch schlicht mit "Polarlicht (20)17" übersetzen.

Das Wortspiel ist allerdings sicher nicht nur zufällig 8-)

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline lafet944

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 192
...

Das Wortspiel ist allerdings sicher nicht nur zufällig 8-)

Axel

Richtig, nach Meinung des Atlantic Council, Washington D.C., ist es höchste Zeit, dass Schweden (und auch Finnland) Vollmitglieder der NATO werden. Leider ist die dortige Bevölkerung noch nicht soweit, da wird noch kräftig Überzeugungsarbeit zu leisten sein.

Insbesondere in der schwedischen Marine gab es schon immer Befürworter einer Bündniszusammenarbeit, die dann auch ohne Beteiligung der schwedischen Regierung stattfand.

Es wird also auch weiterhin zu U-Boot-Sichtungen oder Schallortungen kommen...


Viele Grüße

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3354
Richtig, nach Meinung des Atlantic Council, Washington D.C., ist es höchste Zeit, dass Schweden (und auch Finnland) Vollmitglieder der NATO werden. Leider ist die dortige Bevölkerung noch nicht soweit, da wird noch kräftig Überzeugungsarbeit zu leisten sein.

Insbesondere in der schwedischen Marine gab es schon immer Befürworter einer Bündniszusammenarbeit, die dann auch ohne Beteiligung der schwedischen Regierung stattfand.

Es wird also auch weiterhin zu U-Boot-Sichtungen oder Schallortungen kommen...

Hoffentlich bleiben die Schweden vernünftig und machen nicht die Einkreisungspolitik der NATO mit. Wen wunderts, wenn die Russen sich wehren?
Die Welt wäre wesentlich sicherer, wenn Europa und Russland enger zusammenarbeiten würden. Hoffentlich setzt die Reise von Ministerpräsidentin Schwesig da ein (wenn auch kleines) Zeichen.

Grüße
René

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6272
  • Keep on running
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #4 am: 12 September 2017, 20:25:21 »
Wat will den die Küstenbarbie da???

Sorry, da habe ich eine dezidiert andere Meinung; hier geht das ja :roll:

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline Mark Alt

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #5 am: 12 September 2017, 20:41:14 »
Die Welt wäre wesentlich sicherer, wenn Europa und Russland enger zusammenarbeiten würden.

Leider sieht man das in der angelsächsischen Welt anders. Siehe Mackinder oder Spykman. Aktuell ist es auch nicht anders. Die Amis denken eher, die Welt wäre dann wesentlich sicherer, wenn Europa und die USA enger zusammenarbeiten würden.

Die Interessenunterschiede scheinen unauflösbar zu sein.

Offline Zerstörerfahrer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3354
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #6 am: 12 September 2017, 21:26:30 »
Moin Axel,

hauptsächlich ist sie wegen Wirtschaftsachen da. Russland ist für MV fünftgrößter Handelspartner, trotz der bescheuerten Sanktionen. Laut damaliger Aussage von Frau Merkel sollten diese ja keine Auswirkungen auf unsere Wirtschaft haben. Einige Firmen hier haben das nicht überlebt.
Zu deiner anderen Meinung: viele hier im Osten Deutschlands sehen das wie ich und das hat nichts mit 40 Jahre Besatzung zu tun, sondern eher mit der Auffassung nicht alles zu glauben, was einem erzählt wird und auch mal die Frage zu stellen " Wem nützt es?".
Aber politische Sachen gehören hier nicht unbedingt ins Forum, von daher schönen Abend noch.

Grüße
René

Offline Mark Alt

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #7 am: 12 September 2017, 21:52:39 »
Verstehe etwas in diesem Abschnitt des von lafet verlinkten FAZ-Artikels nicht:

Zitat
Wie sich außerdem herausstellte, fehlten der schwedischen Marine die Mittel, fremde U-Boote überhaupt eindeutig zu orten – besonders peinlich war es, als sich herausstellte, dass sie Mini-U-Boote mit Seehunden verwechselt hatte.

Welche Seite benutzte hier noch Seehund-Mini-U-Boote? Hatten sie Holz am Rumpf oder Blech? :? :|
 :-D :-D :-D

Mark Alt

Offline VINI

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 128
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #8 am: 12 September 2017, 22:38:49 »
Moin, Moin,

Atlantic Council, Washington D.C. ??? - Unabhängig oder Interessenvertreter????

1945 - „Das haben wir nicht gewusst“

Olof Palme – trat für ein blockfreies neutrales Skandinavien ein – Warum wohl?
† R.I.P.

Im Zeitalter von Internet, kann sich jeder umfassend informieren.
Es gilt nicht mehr „Das haben wir nicht gewusst“
Übrigens auch in den Nürnberger Prozessen klar zum Ausdruck gebracht.

Die Pösen
Genau, es sind immer die Anderen die BÖSEN, nicht wahr?
Immer die Anderen haben Schuld.
Dort genau entdeckt man den Unterschied zwischen Schuld und Verantwortung.
Schuld haben immer die Anderen. Schuld wälzt man ab.
Verantwortung allerdings hat man immer, man kann sie nicht abstreifen, vielmehr gilt es, sie wahrzunehmen. Und zwar nur für sich selbst! Nehmt Verantwortung wahr?
Für die Kinder, für die Enkelkinder und den Frieden in der Welt.

LG
VINI

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3463
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #9 am: 12 September 2017, 22:47:52 »
Verstehe etwas in diesem Abschnitt des von lafet verlinkten FAZ-Artikels nicht:

Zitat
Wie sich außerdem herausstellte, fehlten der schwedischen Marine die Mittel, fremde U-Boote überhaupt eindeutig zu orten – besonders peinlich war es, als sich herausstellte, dass sie Mini-U-Boote mit Seehunden verwechselt hatte.

Welche Seite benutzte hier noch Seehund-Mini-U-Boote? Hatten sie Holz am Rumpf oder Blech? :? :|
 :-D :-D :-D
Mark Alt
wohl eher Speck
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline jockel

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 357
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #10 am: 13 September 2017, 09:02:51 »
Im Zeitalter von Internet, kann sich jeder umfassend informieren...

...und einfach mal ein wenig nachdenken!



Gruß
Klaus

Offline Mark Alt

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 45
Re: Großmanöver Aurora 17
« Antwort #11 am: 15 September 2017, 22:15:18 »
Verstehe etwas in diesem Abschnitt des von lafet verlinkten FAZ-Artikels nicht:

Zitat
Wie sich außerdem herausstellte, fehlten der schwedischen Marine die Mittel, fremde U-Boote überhaupt eindeutig zu orten – besonders peinlich war es, als sich herausstellte, dass sie Mini-U-Boote mit Seehunden verwechselt hatte.

Welche Seite benutzte hier noch Seehund-Mini-U-Boote? Hatten sie Holz am Rumpf oder Blech? :? :|
 :-D :-D :-D
Mark Alt
wohl eher Speck

Ich habe schon gerätselt, ob die Russen einige Seehunde erbeutet und in Dienst gestellt haben oder die Schweden sie unter Lizenz hergestellt haben. Aber Wurscht, ist doch wohl eher Speck  :-)
Danke für die Lösung Bettika  :TU:)

Gruß
Mark Alt