collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: gesunkener Schlepper gefunden. Wer kann bei Identifizierung helfen  (Gelesen 382 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline SVT

  • Obergefreiter
  • *
  • Beiträge: 17
Hallo,

wir, Silke und Philip von Tresckow aus Hamburg, betreiben in Rahmen unserer Geschichtsforschung aktiv die Wracktaucherei. Vor nicht allzu langer Zeit sind wir auf ein Schlepperwrack gestossen. Ausweichlich eines auf den Wrack gefunden Schildes wurde der Schlepper auf der oberrheinischen Schiffswerft Gebrüder Spatz gebaut. Er trug vermutlich den Namen Mannheim.
Längen war 30m, die Breite beträgt 5,6m.
Nun möchten wir gerne die gesamte Geschichte dieser Wrackes nachzeichnen können. Von Baujahr, über die Verwendung und welches die Umstände des Unterganges waren.
Wer kann hier helfen? Gerne mit Informationen oder auch mit Tipps für eine weitere Recherche und weitere Informationsquellen
Wir sind für jede Unterstützung dankbar.

Mit besten Grüßen aus Hamburg
Silke und Philip von Tresckow

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17516
  • Carpe Diem!
Re: gesunkener Schlepper gefunden. Wer kann bei Identifizierung helfen
« Antwort #1 am: 04 September 2017, 00:22:31 »
Hat denn hier niemand etwas Information für Silke und Philip?  :|
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13780
  • Always look on the bright side of Life
Re: gesunkener Schlepper gefunden. Wer kann bei Identifizierung helfen
« Antwort #2 am: 04 September 2017, 00:49:15 »
moin,

diese Seite https://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Germersheimer_Schiffswerft besagt unter "Literatur", dass es eine "Ausführliche Bauliste der Schiffswerft" gab.

Der entsprechende Link funktioniert nicht mehr.
Man müßte sich also zum evt. Lesen der Liste im "Binnerschifferforum" anmelden und registrieren.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7183
Re: gesunkener Schlepper gefunden. Wer kann bei Identifizierung helfen
« Antwort #3 am: 04 September 2017, 01:18:57 »
Ihr Nachtarbeiter,

alles etwas unsicher:
Liselotte (1930, Germersheim: Oberrhein. Schiffsw. Gebr. Spatz) 41,80 x 6,46 x 1,10 m; M/P  Mannheimia,
J.A. Lersch, Mannheim; 1935 Liselotte, Hebel-Linie, Boppard;1936 verl.; 27.9.1939 - 24.2.1940 u. 7.12.1940 - 30.6.1941 Pio-Rgt.Stab 504; 5.1960 Umbau, Rheinwerft, Mainz, Boppard; verl. Auf 42,00 m; 1994 Gräfin Loretta, Gebr. Kolb, Briedern/Mosel, 2000 i.F.**


Bau-Nr. 163   dort    27,20 m L als Mannheimia


Wo soll das Wrack wann gelegen haben ??

Gruß

Theo

...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline MarkusL

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 520
Re: gesunkener Schlepper gefunden. Wer kann bei Identifizierung helfen
« Antwort #4 am: 04 September 2017, 23:16:39 »
Hallo,
die von Urs genannte Liste führt(e) für die Werft auf:
Fahrgastschiff "Mannheimia" (sic) 37,8x6,46x1,2, 250 Pers. 365 PS, Baujahr 1930, 1936 von Chr. Ruthof um 4m verlängert, 1960 von der Rheinwerft/Mombach umgebaut. Eigner: Lersch, Heimathafen: Mannheim
Gruß
Markus