collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine  (Gelesen 1197 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« am: 11 August 2017, 17:02:29 »
Hallo,
hiernach  http://www.wohnschiffe-vm.de/wohnschiffe162.htm
wurden ex "Vogtland, Havelland, Uckermark und Börde" von der VEBEG verkauft.
Gibt es neuere Informationen über den aktuellen Verbleib?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #1 am: 12 August 2017, 19:55:49 »
Hallo,
hiernach http://www.wohnschiffe-vm.de/Schiffe_im_Dienst.htm
soll vom Projekt 62 , die 62.6
als Fjord comfort erhalten sein.


Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #2 am: 13 August 2017, 09:57:45 »
Moin Beate,
hier die "Börde" Y 894 von mir im Juni 1991 in Warnemünde fotografiert.
Mein Foto, mein Copy

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline SchlPr11

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1432
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #3 am: 13 August 2017, 16:42:17 »
Hallo,
Liegeort: auf der Warnow vor dem ehemaliges Kommando der Volksmarine in Rostock-Gehlsdorf.
REINHARD

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #4 am: 13 August 2017, 16:44:57 »
Danke Euch beiden :MG:
Dann wäre "nur" noch zu klären, ob das Schiff heute noch gibt.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1265
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #5 am: 13 August 2017, 17:22:20 »
Nach Wiki soll sie über die VEBEG nach Singapur
verkauft worden sein.
Dahin ist sie sicherlich nicht zum Abbruch verkauft worden.
Das Schiff war doch noch tadellos in Ordnung.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline kalli

  • Co Administrator
  • *
  • Beiträge: 7152
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #6 am: 13 August 2017, 17:36:37 »
mal Eddy fragen :-)

Offline The Voice

  • Oberleutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 671
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #7 am: 13 August 2017, 19:06:23 »
Moin,

das "Portarl der Volksmarine hat eine Seite über Wohnschiffe. Auch der Export nach Singapur ist mit Namen aufgeführt:
http://www.vierte-flottille.de/schiffeundboote/bno/bordnummern.html#woschi
In God we trust - all others we track

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #8 am: 14 August 2017, 21:45:18 »
leider kann ich mit der Angabe "Sayani, Singapore" ebensowenig anfangen wie "Sökum,Türkei"
ist aus
 Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung, Ferdinand – Sauerbruch – Straße 1, 56073 Koblenz
Neuausgabe: Stand Dezember 2002 Fassung: 2. - 01/2004,nicht wirklich aktuell  :-D
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline OWW

  • Obermaat
  • *
  • Beiträge: 42
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #9 am: 09 Oktober 2017, 18:11:21 »
Moin,
das Wohnschiff Altmark im Juni 2006 an der Kieler Tirpitzmole.
Gruß
Oliver

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3560
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline wittigis

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Erhaltene Wohnschiffe der Volksmarine
« Antwort #11 am: 10 Oktober 2017, 10:55:17 »
Im Mai 2013, bei der Taufe von U 36 bei TKMS in Kiel, lag eines in unmittelbarer Nähe.