collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel  (Gelesen 860 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
"Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« am: 09 August 2017, 19:46:51 »
Hallo,
ein Parkplatz der ESDM stellt das ehem . Marinearsenal in Kiel dar.
Schnellboote, Minensucher, Uboote ,Tanker, Erprobungsboot.
Welche Schiffe genau könnt Ihr erkennen ?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #1 am: 09 August 2017, 21:10:36 »
Bild 4 ..._005  ex U16, U 18 (S 195, S 197) als Ersatzteilspender für Kolumbien
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,24648.msg278666.html#msg278666
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14006
  • Always look on the bright side of Life
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #2 am: 09 August 2017, 21:20:16 »
moin,

bei den beiden mit dem Heck zueinander liegenden S-Boots-Dreierpäckchen (Bild 2114) läßt sich folgendes sagen
- ex S 73  Hermelin liegt innen an der Pier mit dem Bug nach Norden (im Bild links)
- ex S 80 Hyäne liegt innen an der Pier mit dem Bug nach Süden (im Bild rechts)
- die beiden in der Mitte liegenden Boote tragen noch die Bewaffnung, müssen also zu den zuletzt (am 16.11.16) außer Dienst gestellten Booten gehören -> S 75 Zobel und S 76 Frettchen, welcher nun welcher ist, läßt sich nicht sagen.
- die beiden außen liegenden Boote sind ex S 72 Puma und ex S 79 Wiesel, denn ex S 78 Ozelot liegt allein bei den Minensuchern längsseits (Bild 2091)

Bei dem Mehrzweckboot (Bild 2088) kann es sich aufgrund des Indienststellungsstatus der Klasse nur um Stollergrund handeln, dies wird dadurch bestätigt, daß die letzte Ziffer der Rumpfnummer erkennbar eine 8 oder 3 ist.

Bie dem Minenkampfboot meine ich die beiden letzten Ziffern der Rumpfnummer (schwach) als "-92" erkennen zu können, dies würde mit der a.D. gestellten Hameln übereinstimmen.

Bei dem kleinen Tanker (Bild 2089) handelt es sich um die Ammersee (A 1425)

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 09 August 2017, 21:34:02 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Wilfried

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 2720
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #3 am: 09 August 2017, 22:12:30 »

Welche Schiffe genau könnt Ihr erkennen ?

... auf dem dritten Bild von unten befindet sich auch noch eine 122er Fregatte im Hintergrund; kann man das vorhandene Bild noch vergrößern? Das Bugwappen würde die Identifizierung erleichtern ...

mit einem lieben Gruß
Wilfried
... Tradition pflegen, bedeutet nicht, Asche aufzubewahren sondern Glut am Glühen zu halten ...
http://www.passat-verlag.de
http://www.kartonskipper.wordpress.com
http://www.forum-marinearchiv.de - wenn Marine Dein Ding ist!

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #4 am: 09 August 2017, 22:52:35 »
Hallo Urs,
 :MG: hätte nicht gedacht, das von die einzelnen Boot unterscheiden kann  :TU:)
Da haben wir ja neue Schiffe für die ESDM  :MZ:
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #5 am: 09 August 2017, 22:55:28 »
... auf dem dritten Bild von unten befindet sich auch noch eine 122er Fregatte im Hintergrund; kann man das vorhandene Bild noch vergrößern? Das Bugwappen würde die Identifizierung erleichtern ...
Hallo Wilfried,
die Vergrößerung bringt nicht mehr viel, aber bei   "Fregatte" dürfte es die "Karlsruhe" sein
https://www.shz.de/regionales/kiel/ausgediente-fregatte-karlsruhe-wird-kuenftig-beschossen-id17373591.html
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 14006
  • Always look on the bright side of Life
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #6 am: 09 August 2017, 23:09:09 »
moin,

Da haben wir ja neue Schiffe für die ESDM
Ja, aber bitte mit Vorsicht, wenn nicht 100 % ig klar :wink:

Hast Du meine 3 S 74 Nerz -Bilder von 1990 nicht bekommen ?

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #7 am: 09 August 2017, 23:19:16 »
Hallo Urs,
neue Schiffe, da meinte ich in erster Linie neue Datensätze und nicht die Fotos,
Das und welche Schiffe ausgemustert wurden , sollte recherchierbar sein.

Wg. Nerz hatte ich Dir schon eine PN geschickt  :-)
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline kielwasser

  • Stabsbootsmann
  • *
  • Beiträge: 149
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #8 am: 10 August 2017, 20:14:31 »
Moin zusammen,

ja, die Fregatte im Hintergrund ist die ex-Karlsruhe, die für Ansprengversuche nach Kiel geschleppt wurde.

An ihrem Liegeplatz lagen noch bis vor kurzem die drei S-Boote ex-Puma, ex-Wiesel und ex-Ozelot.
Diese wurden vor wenigen Wochen verholt, dabei wurden (wie oben bereits geschrieben) Puma und Wiesel ins Päckchen zu den anderen vier Booten gelegt und Ozelot zu den Minenböcken.

Die Zuordnung der Bootsnamen ist wie im Anhang zu sehen.
« Letzte Änderung: 11 August 2017, 11:05:20 von kielwasser »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #9 am: 10 August 2017, 20:22:18 »
Hallo Tino,
super Service  :MG:
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3570
Re: "Schiffsfriedhof" ex Marinearsenal Kiel
« Antwort #10 am: 10 August 2017, 22:16:36 »
Zitat
Bie dem Minenkampfboot meine ich die beiden letzten Ziffern der Rumpfnummer (schwach) als "-92" erkennen zu können, dies würde mit der a.D. gestellten Hameln übereinstimmen.
Neben "Hameln" 2014
http://t.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Minensuchboot-Hameln-in-Kiel-im-Zuge-der-Bundeswehrreform-ausser-Dienst-gestellt
Zitat
Die Zukunft der 54 Meter langen „Hameln“ ist offen. Möglicherweise wird das Boot verkauft. Vorerst bleibt die „Hameln“ in Kiel und dient als Ersatzteilspender für andere Minensucheinheiten.

könnten es "Herten" und "Überherrn" ,stillgelegt  30.6.2016, sein
http://t.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Erstmals-unter-60-Einheiten-Marine-schrumpft-weiter
Zitat
Die „Herten“ und „Überherrn“ wurden im ehemaligen Kieler Marinearsenal aufgelegt. Ob die Boote verkauft oder verschrottet werden, steht noch nicht fest.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana