collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Erlös aus abgebrochenen Schiffen  (Gelesen 631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4718
Erlös aus abgebrochenen Schiffen
« am: 06 August 2017, 17:02:23 »
Hallo,

Die Frage wäre:
Wie viel Geld konnte man einnehmen, indem man ein Kriegsschiff zum abwracken verkauft hat? Mich würde primär die Zeit nach dem 1wk interessieren.

Ich weiss, dass ich irgendwo solche Zahlen schon gesehen habe - finde es aber nicht mehr...

Danke!

EDIT:
(wiki)
Zitat
Dreadnought was put up for sale on 31 March 1920 and sold for scrap to Thos W Ward on 9 May 1921 as one of the 113 ships that the firm purchased at a flat rate of ₤2.50 per ton, later reduced to ₤2.20 per ton. As the Dreadnought was assessed at 16,650 tons she cost the shipbreaker ₤36,630 though another source states ₤44,750. She was broken up at Thos W Ward's new premises at Inverkeithing, Scotland, upon arrival on 2 January 1923.

Zitat
Bellerophon was sold to the Slough Trading Co. on 8 November 1921 for £44,000 and was resold to a German company in September 1922. The ship departed Plymouth, under tow, for Germany on 14 September and was subsequently broken up.

Zitat
On 6 November, Thunderer was sold for scrap to Messrs, Hughes, Bolckow & Co. for £66,150.
« Letzte Änderung: 06 August 2017, 17:25:18 von Huszar »
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9648
Re: Erlös aus abgebrochenen Schiffen
« Antwort #1 am: 06 August 2017, 17:25:26 »
Für FRIEDRICH DER GROSSE gibt S.C. GEORGE in "Vom Skagerrak nach Scapa Flow" einen Wert von 130.345 Pfund für 19.717 t verwertetes Material an. Dabei variierten die Tonnenpreise allerdings erheblich, z.B. 3 Pfund 6 Shilling für Stahlschrott, über 5 Pfund für Stahlbleche und 50 Pfund für Geschützmetall bis zu 160 Pfund für Weißmetall.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3608
Re: Erlös aus abgebrochenen Schiffen
« Antwort #2 am: 06 August 2017, 17:31:57 »
Zwar keine Kriegsschiffe, aber vielleicht trotzdem interessant:
Der Frachter "Hebe" (3035 BRT, 1890 gebaut) wurde in beschädigtem Zustand (nach Strandung geborgen) für 4500 Pfund zum Abbruch verkauft.

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3313
Re: Erlös aus abgebrochenen Schiffen
« Antwort #3 am: 07 August 2017, 23:39:17 »
Die SMS "Preussen" , ein Linienschiff der Braunschweig-Klasse wurde am 5.3.1929 von der Reichsmarine
ausgemustert und im Februar 1931 zum Verschrotten für 216.800 RM verkauft .
                                                                                                                                       
                                                                                                                                          :MG:   halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Huszar

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4718
Re: Erlös aus abgebrochenen Schiffen
« Antwort #4 am: 12 August 2017, 10:58:53 »
Hallo,

Danke für die Antworten!

Zitat
FRIEDRICH DER GROSSE einen Wert von 130.345 Pfund für 19.717 t verwertetes Material an
hatte es für komisch gehalten, dass das deutsche Schiff 2-3mal so viel erzielt hatte, als die englischen, bei vergleichbarer Tonnage. Anscheinend wurden aber die Engländer ohne Waffen verkauft - zumindest blieben ziemlich viele Kanonen aus der Zeit bis zum 2wk erhalten.
Reginam occidere nolite timere bonum est si omnes consentiunt ego non contradico
1213, Brief von Erzbischof Johan von Meran an Palatin Bánk von Bor-Kalán