collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine  (Gelesen 563 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline beck.Schulte

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 294
Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« am: 30 Juli 2017, 18:34:58 »
Jo Ronny. Das Mine Depot im Querkanal ist ja auch einem E-Supermarkt gewichen. Auf dem Marineflugplatz übt die LTS . Vorhanden nur noch Kaserne (Polizei) Hospital ( Altenheim) und  Munition schuppen beim Parkhaus.  Da sind auf der Blexener Seite noch Langlütjen I und II . Auf einem wollte man ja so ne Art Hotel betreiben. Der hatte sich 2 LMC Landungsboote der Marine gekauft. Eines der Boot ist ja wohl seit Juni in Bremen gelandet, das andere im Fischereihafen verblieben. So ist es!  8-)

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« Antwort #1 am: 30 Juli 2017, 19:04:28 »
Hallo,
welches war denn das 2.Landungsboot?
"Langlütjen" ex LCM 25 Muschel ist in der ESDM http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=buma&where_value=321

aber das 2.?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline beck.Schulte

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 294
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #2 am: 30 Juli 2017, 19:37:42 »
Sardine oder so ähnlich. LCM 16? Ich hab Fotos, müsste mal nachsehen. Beide Boote wurden bis ca. Juni an Land gesetzt und "bearbeitet". Eines ist rosa angemalt und mit HH Bremen versehen vor einigen Wochen nach Bremen abgegangen. Das 2. Boot liegt noch hier. Beide Boote lagen jahrelang im Fischereihafen Ostkai da wo die FH Fähre mal war. Gehörten einer Wasserbau Firma.  So viel aus dem Gedächtnis. Ich bin ja, das muss betonnt werden, ein Kaiserlicher !    8-)
« Letzte Änderung: 30 Juli 2017, 19:49:22 von beck.Schulte »

Offline beck.Schulte

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 294
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #3 am: 31 Juli 2017, 11:00:32 »
Fällt mir just ein: Das abgelieferte Landungsboot gehört eine Bremer  "Event" Firma. Der Bootsname lautet auf irgendwas mit "Bremen ....." 

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #4 am: 01 August 2017, 07:35:01 »
Hallo beck-schulte,
danke fürdie Rückmeldung eines "kaiserlichen"  :MG:
im HMA sind bisher neben LCM 25 erfasst
LCM 13 SARDINE
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=buma&where_value=317
LCM 19 STINT http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=buma&where_value=318
die beide noch bei bitunamel gelistet sind http://www.bitunamel.de/sardine/

sowie LCM AESCHE http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/erhaltene_marinefahrzeuge_deutsch/ausgabe.php?active_esdm=buma&where_value=319

Wenn es noch weitere erhaltene LCM gibt sowie an Fotos bin ich interessiert  :O/Y

P.S. ab # 6 kann Thema zu ESDM verschoben werden
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #5 am: 02 August 2017, 13:28:35 »
Sardine oder so ähnlich. LCM 16?
Hallo,
hier https://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?72894-Ex-Sardelle-Ehm-Landungsboot der Hinweis auf  LCM 14  SARDELLE
Zitat
Bei meiner privaten Hafenrundfahrt in Bremerhaven, habe ich im Sep 2015 das ehemalige Landungsboot der Bundesmariene LCM 14 Sardelle gesehen.
Leider lag es so ungünstig für mich zum Ablichten. so das ich nur dieses einzige Bild habe, in unmittelbarer Nähe lag noch ein zweites ehm. Landungsboot, das ich aber nicht ablichten konnte.
muß nicht stimmen, vielleicht ist jemand in der Nähe und kann mal nachschauen

Edit: der Fotonachweis ex Sardelle http://forum-schiff.de/phpBB3/viewtopic.php?t=109&start=1900
« Letzte Änderung: 02 August 2017, 14:55:57 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1145
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #6 am: 02 August 2017, 13:43:59 »
Hallo Beate,
in der Anlage mal ein Foto von einem Landungsboot.
Das Foto ist in Bremerhaven gemacht.
Das Foto ist von mir, nur das Datum der Knipserei kann ich im Moment nicht finden.

Vielleicht kann ja jemand aus der Leserschafft dieses Landungsboot identifizieren.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Spielen auch Landungsboote der Flusspioniere eine Rolle?

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« Antwort #7 am: 02 August 2017, 17:33:36 »
Hallo,
ein weiteres Landungsboot ist noch erhalten
 LCM 16 ORFE beim Marine Cleaning & Service in Stralsund
Die ehem . Landungsboote SARDINE, STINT, ORFE, ÄSCHE
sind aktuell für die Ölabwehr mit eingeplant
http://www.wasserblick.net/servlet/is/166106/TOP%206%20Teil%20Schiffe.pdf?command=downloadContent&filename=TOP%206%20Teil%20Schiffe.pdf
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #8 am: 07 August 2017, 14:50:15 »
Fällt mir just ein: Das abgelieferte Landungsboot gehört eine Bremer  "Event" Firma. Der Bootsname lautet auf irgendwas mit "Bremen ....."
Hallo,
der "Traum in Rosa"  heißt "Bremer Stadtpiraten" Edit: ex MUSCHEL ex "Langlütjen"
http://www.schiffbilder.de/bild/spezialschiffe~sonstige~sonstige/50176/in-neuem-gewand-bremer-stadtpiraten-ist-der.html

Steht neben der SARDELLE   zum Verkauf
http://www.deymann-schiffsmakler.de/de_Schiffe.DHT
« Letzte Änderung: 08 August 2017, 21:12:20 von bettika61 »
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« Antwort #9 am: 07 August 2017, 16:31:25 »
Hallo,
ehem. Landungsboot FLUNDER aus 2010
http://www.schiffbilder.de/bild/Motor+-+Seeschiffe~Sonstige~alle/16473/ehem-landungsboot-heute-flunder-hh-wiesmoor.html

Hat jemand Informationen wem das Landungsboot gehört?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Landungsboot
« Antwort #10 am: 08 August 2017, 21:05:39 »
Hallo Beate,
in der Anlage mal ein Foto von einem Landungsboot.
Das Foto ist in Bremerhaven gemacht.
Das Foto ist von mir, nur das Datum der Knipserei kann ich im Moment nicht finden.

Vielleicht kann ja jemand aus der Leserschafft dieses Landungsboot identifizieren.
Hallo Manfred,
ich versuch mich sonst lieber nicht mit Schiffserkennung  :-D ,
aber sieht doch sehr nach "SARDELLE" http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,10147.msg323553/topicseen.html#new #45 aus.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1145
Re: Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« Antwort #11 am: 08 August 2017, 21:20:21 »
Hallo Beate,
da habe ich etwas nicht so ganz richtig eingestellt.
Gehe doch bitte einmal auf die Seite: Gesucht Fotos für die Sammlung usw..
Da siehst Du die "Sardelle" wie sie zur Zeit aussieht.

Beste Grüße
Manfred heinken

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3450
Re: Erhaltene Landungsboote der Deutschen Marine
« Antwort #12 am: 08 August 2017, 21:24:36 »
habe ich doch gesehen und verlinkt  :MZ:
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana