collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Eine Frage an Herrn beck.Schultte  (Gelesen 1215 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« am: 29 Juli 2017, 18:17:09 »
Moin Herr beck.Schulte,
die Nordsee Zeitung berichtet in ihrer heutigen Ausgabe, Niederdeutsches Heimatblatt, das es ein Marineschwimmbad an der Geeste gab,
wo die Marineangehörigen der kaiserlichen Flotte das Schwimmen lernen mussten
Schwimmen können war Plicht bei der K-Marine.

Meine Frage an Sie als eingefleischten Bremerhavener können mir sicherlich die Frage beantworten, wo genau das Schwimmbad an der Geeste war.
War es bei der MOS?

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #1 am: 29 Juli 2017, 18:42:34 »
Aber klar doch. Von Geestemünde  kommend die  Geestebrücke/ Stressemann Str.  überqueren. Auf dem Deich nach Osten. Kaum 100m weit ist das Gelände  des Bremerhavener Angelvereins. Da war die Anstalt.  auf Goggle maps ( Satellit )  ist das Schwimmbecken klar und deutlich erkennbar.  Von der III.MAA ist noch erhalten die Kaserne und das Lazarett. Hoffe gedient zu haben.

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1212
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #2 am: 29 Juli 2017, 18:50:16 »
Moin,
besten Dank für die Auskunft.
Das werde ich mir einmal ansehen.

Für Sie weiterhin alles Gute
Manfred Heinken

Offline beck.Schulte

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #3 am: 30 Juli 2017, 12:00:17 »
Marineangehörigen der kaiserlichen Flotte   Klugscheißerei die Erste: Die MAA III war ne Landfestung, Die Diensttuenden Feuerwerker usw. Der Weg von der Kaserne zu ihrem Arbeitsplatz Brinkamahof heißt ja bis heute noch Batterie Str., nicht wahr Ronny? Das es keine "Seeleute" waren zeigte sich dann im August 1914 auf der Unterweser.  :-D
« Letzte Änderung: 30 Juli 2017, 12:14:37 von beck.Schulte »

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3520
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #4 am: 30 Juli 2017, 14:20:23 »
Hallo Manfred,
so sehen die Becken heute aus
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3384
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #5 am: 30 Juli 2017, 15:08:38 »
...richtig, Brinkamahof, nach dem Krieg die gesprengte Festung. Für uns DER Abenteuerspielplatz.

Heute nix mehr von da, musste dem Container Terminal weichen.

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9625
Re: Eine Frage an Herrn beck.Schultte
« Antwort #6 am: 02 August 2017, 15:47:17 »
Einige inhaltlich hier nicht passende Postings wurden von mir verschoben und sind jetzt ab hier zu fnden.
« Letzte Änderung: 02 August 2017, 16:16:09 von Peter K. »
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de