collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück  (Gelesen 3186 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17470
  • Carpe Diem!
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #30 am: 19 August 2017, 11:23:15 »
...was in der kurzen Zeit möglich war...

In der Tat war die Zeit eigentlich zu kurz dafür, nach 29 Jahren zum ersten Mal wieder in Norwegen zu sein.
Aber ich hatte zu kurzfristig gebucht und die Hotels, die noch freie Zimmer hatten und einigermaßen zentral lagen, überstiegen meine Möglichkeiten finanzieller Art einfach zu sehr.
Beim nächsten Mal...  :wink:
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1145
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #31 am: 19 August 2017, 11:38:37 »
Moin Thorsten,
einfach tolle Fotos.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3225
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #32 am: 19 August 2017, 21:35:17 »
Moin Thorsten ,

Eine sehr schöne Fotostrecke von der Oslo-Seereise mit qualitativ guten Aufnahmen , hier auch zu
sehen die an der Pier liegende Fregatte "Baden-Württemberg" F 222 , die leider immer noch nicht in
WHV in Dienst gestellt werden konnte wegen angeblicher Probleme mit Equipments aus den Bereichen
Navigations-und Kommunikationstechnik , dürfte wohl die Fa. Thales betreffen , die den Standort für
Marinetechnik von Wilhelmshaven nach Kiel verlagert hat .

                                                                                                                  Gruss  halina
« Letzte Änderung: 19 August 2017, 21:42:03 von halina »
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17470
  • Carpe Diem!
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #33 am: 20 August 2017, 00:26:50 »
Wenn ich das richtig gedeutet habe, wurde sie auf ihrer Ausfahrt auch von einem oder zwei Schiffen begleitet.
Allerdings kann das auf die Ferne auch eine Fehlinterpretation gewesen sein.
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3692
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #34 am: 20 August 2017, 08:29:17 »
Hallo,
sehe diesen Bericht erst jetzt und möchte mich bei Urs und auch bei Thorsten bedanken. ( Hartmut, Deine Bilder waren auch schön ) Obwohl ich die Schiffe der Color Line so oft am Campingplatz an der Kieler Förde vorbei fahren gesehen habe und natürlich auch im Hafen liegend , war es mir noch nicht vergönnt, diese schöne Reise mit zu machen. Brauch ich jetzt auch nicht mehr, denn Ihr habt so viele Bilder gezeigt, das ich jetzt alles kenne. :-D :-D :-D Über wetter.com  kann man sehen, wie sie täglich um 10 Uhr in Kiel ankommt. Intersannt ist, sie dreht  und fährt dann etliche hundert Meter rückwärts zum Liegeplatz.
Es grüßt der Hastei

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3359
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #35 am: 20 August 2017, 10:29:35 »
Moin lieber Harald,

...alleine von den Bildern... da muss ich aber widersprechen. Du kommst nicht drum herum, deine Chefin einzuladen, denn den originalen Blick kann kein Bild ersetzen.

Ich war damals noch mit der PRINZESSIN RANGHILD und dem KRONPRINZEN HARALD insgesamt 3 x die Strecke Kiel-Oslo abgefahren. Nicht nur drinnen an der Bar, sondern auch draussen jedesmal andere Sehenswürdigkeiten erleben dürfen. Das können keine Bilder ersetzen.

Also, komm`in die Hufe... :biggre:

Grüße Ronny

PS Ich krich keine Provision von der COLOR-Line... :-D
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Hastei

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3692
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #36 am: 20 August 2017, 11:24:06 »
alles klar, Ronny  :-D

Offline krelle

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 288
  • MK
    • Minenschiff JUMINDA
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #37 am: 07 Oktober 2017, 16:59:29 »
Meine Frau und ich haben zusammen mit Freunden/Bekannten wieder mal eine Reise mit der COLOR LINE gemacht. Los ging es am 3.10.2017 in Kiel an Bord von COLOR MAGIC. Unterkunft und Essen waren zu unserer vollsten Zufriedenheit. Wir hatten auf der Rückfahrt kaum das Ende des Oslofjords erreicht, da nahmen Wind und Seegang sehr stark zu. Glücklicherweise hatten wir das Buffet gerade genossen und die Speisen bei Wohlsein zu uns genommen. Leute, die erst nach 17.30 Uhr kamen, dürften teilweise Probleme gehabt haben... das Restaurant auf dem Vorschiff leerte sich jedenfalls zusehends. Die Toiletten auf dem Deck 7 waren bereits mit Übergebenem "verziert". Während es mir noch sehr gut ging, hat eine Bekannte schon mit dem "Tod" gerungen... sie fühlte sich sowas von mies. Nachdem das Sgagerak passiert war, wurde es etwas ruhiger; die Schiffsbewegungen reduzierten sich merklich. Nun, für sie war es gemäß ihrer Aussage die erste und letzte Seereise. Ich hingegen hoffe, noch viele Schiffsreisen machen zu dürfen  :-D
Was die Untergangsstelle der BLÜCHER betrifft, habe ich eine Frage. Ist die Sinkstelle auf den Bildern, die ich hier anfüge, zu sehen? Wir hatten Oscarsborg gerade hinter uns (von Oslo kommend), als ich diese beiden Fotos machte.
Die farbenfrohen Werke möchten lediglich verdeutlichen, wie schön so eine Seereise (vor allem bei "gutem" Wetter) sein kann.
Die weiteren hier gezeigten Fotos von der Fregatte 217  wurden leider bei starkem Regen aufgenommen. Sehr ärgerlich, zumal in der Kieler Förde in der Regel viel los ist und hier viel Fotografierenswertes vor die Linse kommt.

Viele Schiffsfotos (auch einige Stadt-Landschaftsbilder), die ich gefertigt habe, sind hier zu sehen:
http://www.manfred-krellenberg.de/40098.html
Wenn man diese Bilder anklickt, werden diese in guter Auflösung geladen. Für den privaten Gebrauch ist alles freigegeben. Nur bei öffentlicher Wiedergabe und/ oder kommerziellen Nutzungsabsichten bitte ich darum, mich zuvor zu kontaktieren und die Erlaubnis dafür einzuholen. Finanzielle Absichten sind damit nicht verbunden; ich habe meine Freude stets gehabt, als ich auf den Auslöser der Kamera drückte.
« Letzte Änderung: 07 Oktober 2017, 22:41:30 von krelle »

Offline Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3490
  • Jörg K.
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #38 am: 07 Oktober 2017, 18:18:40 »
Hai

Nein.
Ihr müsstet von Oslo kommend an 4 dicht beieinander liegenden kleinen Felseninselchen etwas vor Oscarsborg vorbeigekommen sein. Da ist die Untergangsstelle.
Gruß
Jörg

Nichts ist schwieriger als der geordnete Rückzug aus einer unhaltbaren Position.
(Carl Philipp Gottlieb von Clausewitz)

WoW Nick: Teddy191

Offline krelle

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 288
  • MK
    • Minenschiff JUMINDA
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #39 am: 07 Oktober 2017, 18:21:14 »
Dank für die Info, Jörg!
Ich habe bereits befürchtet, zu spät darauf geachtet zu haben. Mein Frauchen lenkte mich ab (an diesem Tag "50" geworden) und auch unsere Freunde waren mehr darauf bedacht, sich an den in der "Observation Lounge" kredenzten Getränken zu erfreuen. Meine ursprüngliche Absicht, mich auf den Oslofjord zu konzentrieren, verlor leider an Bedeutung...  :cry:

Man möge es mir verzeihen. "Meine" Anja ist auch heute noch zumindest nach meinem Geschmack genauso attraktiv wie "damals". Mittlerweile 30 Jahre mit mir verheiratet, hat sie alle "Höhen und Tiefen" mit mir durchlebt. Herzlichen Dank dafür! Das Bild zeigt Anja an ihrem "runden" Geburtstag im Irish Pub auf COLOR MAGIC. Der Musiker, der hier sein Können "live" zum Besten gab, war klasse!
Die Sinkstelle der BLÜCHER hätte ich trotzdem gern gesehen...   :-D
« Letzte Änderung: 07 Oktober 2017, 21:25:32 von krelle »

Offline Nauarchus

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 292
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #40 am: 07 Oktober 2017, 23:30:45 »
Moin!

Zitat
Nein.
Ihr müsstet von Oslo kommend an 4 dicht beieinander liegenden kleinen Felseninselchen etwas vor Oscarsborg vorbeigekommen sein. Da ist die Untergangsstelle.
Nun, dann müssten es diese hier sein --/>/> Bilder. Von meiner Reise nach Oslo mit der Color-Line 10/2008.

Gruß Nauarchus  :-)
"Wenn ein Seemann nicht weiß, welches Ufer er ansteuern muß, dann ist kein Wind der Richtige."

Lucius Annaeus Seneca (römischer Philosoph & Dichter)

Offline Elektroheizer

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 975
  • "Salmei, Dalmei, Adomei"
Re: Mit der Color Line von Kiel nach Oslo und zurück
« Antwort #41 am: 08 Oktober 2017, 23:37:39 »
Vielen Dank für den Bericht und die Bilder, auch an Urs und t-geronimo

Wenn man die Fahrten von Frederikshavn und nach Göteborg und einmal nach Malmö mitzählt, bin ich da mehr als ein Dutzend mal rüber. Meist über den Jahreswechsel zum Skilanglauftrainigslager (und zum  :OuuO: )
Meine Frau und ich haben zusammen mit Freunden/Bekannten wieder mal eine Reise mit der COLOR LINE gemacht. Los ging es am 3.10.2017 in Kiel an Bord von COLOR MAGIC. Unterkunft und Essen waren zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Bei einer Fahrt mit der Kronprins Harald waren wir ein Trupp von mehreren Rudervereinen, dabei war der Gastronom von der Undine Saarbrücken. Abends im Bordrestaurant hatte der mit den Stewards geschnackt, ich weiß nicht mehr ob der sich als vom Fach zu erkennen gab oder ob die das so merkten. Jedenfalls hatte sich einiges empfehlen lassen, mit Weinen dazu, und auch einen guten Preis für das Gelage ausgehandelt. Die meisten waren ja jung und hatten kaum Kohle. Geschmeckt hatte es göttlich. Auf der Hütte dann auch, der Mann hatte uns meisterhaft bekocht und man merkte die Nähe des Saarlandes zu Frankreich. Wurde am Ende ziemlich teuer :-(  Die Bedingungen zum Skilaufen waren die meiste Zeit zu schlecht, so sind wir oft mit der U-Bahn nach Oslo. Wo ich einiges an Geld gelassen hatte, aber das war es wert. Tolle Stadt mit einer angenehmen Atmosphäre, auch im Winter. Klasse war auch die Fahrt mit der U-Bahn, rumpelnde Holzwagen aus der Zeit von der inzwischen vorletzten Jahrhundertwende. Die Linie führte am Holmenkollen vorbei, die Sprungschanze da ist schon ein beeindruckendes Bauwerk. Und Respekt für den damaligen König Olav, möge er in Frieden ruhen, daß der da noch im hohen Alter runtergehüpft ist. Bei der Rückfahrt hab ich auf der Fähre meine letzten Notgroschen verfressen, kam dann auch nicht mehr drauf an... Mit anderen Worten, eine Fahrt nach Oslo mit der Color Line kann ich wirklich empfehlen.

Wir hatten auf der Rückfahrt kaum das Ende des Oslofjords erreicht, da nahmen Wind und Seegang sehr stark zu. Glücklicherweise hatten wir das Buffet gerade genossen und die Speisen bei Wohlsein zu uns genommen. Leute, die erst nach 17.30 Uhr kamen, dürften teilweise Probleme gehabt haben... das Restaurant auf dem Vorschiff leerte sich jedenfalls zusehends. Die Toiletten auf dem Deck 7 waren bereits mit Übergebenem "verziert". Während es mir noch sehr gut ging, hat eine Bekannte schon mit dem "Tod" gerungen... sie fühlte sich sowas von mies. Nachdem das Sgagerak passiert war, wurde es etwas ruhiger; die Schiffsbewegungen reduzierten sich merklich. Nun, für sie war es gemäß ihrer Aussage die erste und letzte Seereise. Ich hingegen hoffe, noch viele Schiffsreisen machen zu dürfen  :-D
Ich hoffe mit Dir :wink:  Auf allen diesen Fahrten mit der Fähre habe ich nie rauhe See erlebt. Auf Tender Saar dagegen hab ich im Kattegat und Skagerrak gefühlt alle Sturmtiefs mitgenommen, die die Meteorologen vom Herbst bis zum Frühjahr im Angebot hatten.