collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944  (Gelesen 474 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3548
Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« am: 15 Juni 2017, 00:00:30 »
Nach der Chronik sank "UJ 1411" (ex "Treff III") am 24. Oktober 1944 vor St. Nazaire:
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/44-10.htm, unter 4.– 29.10.1944 Luftkrieg Westeuropa
Nach Gröner Band 8/1 versenkte sich das Boot dagegen selbst. Was ist korrekt?

Der ehemals holländische Tanker "Mary" (416 BRT, 1934 gebaut) wurde nach Gröner Band 4 am 25.10.1944 in St. Nazaire durch die britischen Zerstörer "Brissenden" und "Tanatside" mit Artillerie versenkt.
Gibt es dazu nähere Angaben?

Offline TD

  • BOdFMA
  • *
  • Beiträge: 7157
Re: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« Antwort #1 am: 15 Juni 2017, 01:19:38 »
Hallo Klaus Günther,

Zu den TREFF Booten ungefragt gleich mehr zu den Verlusten.

Haben Axel Kühn und ich vor vielen Jahren einmal als Teil der Reedereigeschichte EDWG gesammelt.
Zeigt etwas zum Ende der Flottillen 1944/45 im Versenkungsgebiet !

TREFF I

26.o8.44 In Lorient außer Dienst gestellt.
o3.10.44 Wegen Luftangriffe ins Versenkungsgebiet (zwischen    Kenevel und St.Michel ) gelegt, Sprengladungen entfernt  und Schiff durch Hüst. Lorient überwacht.
o4.11.44 Als Ersatz für UJ 1411 aus Versenkungsgebiet geholt und
  zur Werft geschleppt. Neu i. D. gestellt ??



TREFF II

26.o8.44 Nicht außer Dienst gestellt.
o1.o1.45 Aus Lorient in St. Nazaire eingelaufen
o7.o1.45 Nach Lorient zurück gelaufen
o9.o5.45 Ort dadurch trotzdem nicht sicherer !!

TREFF III

26.o8.44 In St. Nazaire
23.10.44 17.30 Uhr von St. Nazaire nach Lorient ausgelaufen
         23.00 Uhr im Qu BF 6514 auf Mine gelaufen, alle gerettet
24.10.44 Besatzung in Lorient an Land gesetzt

TREFF IV

WIE TREFF I !!
26.o8.44 In Lorient außer Dienst gestellt.
o3.10.44 Wegen Luftangriffe ins Versenkungsgebiet (zwischen    Kenevel und St.Michel ) gelegt, Sprengladungen entfernt   und Schiff durch Hüst. Lorient überwacht.
o4.11.44 Als Ersatz für UJ 1411 aus Versenkungsgebiet geholt und
  zur Werft geschleppt. Neu i. D. gestellt ??

TREFF V

23.o4.40 Angaben zum Verlustort usw. müssten sich auf der damals   ausgeliehenen Kopie befinden

TREFF VI

26.o8.44 Nach a.D. Stellung keine Meldungen mehr gefunden.


TREFF  VII

21.o7.42 bei Calais durch Brit S-Boote beschädigt.
26.o8.44 Nach a.D. Stellung keine Meldungen mehr gefunden.

44-10-23  Deutschland  APC  UJ 1411 Treff III  36  331  +  B/Fl  47.17 N 02.12  W  M   


SEEKOMMANDANT LORIENT  29.o9. - 20.11.44  29.o9.44 Kümo ALDEBARAN im Einsatz,    T MARY, TD SPES,VP 226,VP 227,HS 08,HS 11 gem. o3.10.44 Wegen Luftangriffe ins Versenkungsgebiet verlegt:          M 10,M 12, M 25, UJ 1414, UJ 1415, V 718,9 Leichter,          5 Schlepper, 3 Bagger,2 Schuten.          Sprengladungen ausgebaut, Schiffe durch Hüst überwacht. o7.10.44 M 4020,M 4022 i.D. oder noch in Dienst 10.10.44 Ausbildung Handelsschiffsbesatzungen HEINRICH,SPERBER   uns SPES beendigt. 23.10.44 D SPES bei Paimboeuf + 23.10.44 17.30 Uhr: UJ 1401,UJ 1405 und UJ 1411 aus St. Nazaire   ausgelaufen n. Lorient.          23.00 Uhr: UJ 1411 auf Mine gelaufen im Qu BF 6514,          alle gerettet. 24.10.44 Boote in Lorient an mit geretteter Besatzung o1.11.44 Fährschiff PONT ROUSSEAU kann nicht mehr repariert werden, o1.11.44 Fährschiff VILLE DE NANTES abgedichtet (gehoben??) und          als Ersatz klar gemacht. o4.11.44 UJ 1414 und UJ 1415 aus Versenkungsgebiet zwischen Kenevel   und St.Michel geholt und zur Werft geschleppt ( Ersatz UJ 1411) o1.?11.44 Fischlogger LG 4169 unter der Bezeichnung AV 4169 für 48    Stunden Seeerkundung ausgerüstet und ausgelaufen. o3.11.44 vermißt gemeldet Ende KTB    gemischte Angaben Kanalküste usw.  Einzelblätter BA /MA 90, auch chronologisch ungeordnet
UJ 1411 Habe verschiedenen KTB's  eingesehen, immer Mine, auch damaliger Flottillenchef schreibt gleiches.

Auch in vielen anderen Quell falsch, vermutlich wegen den Meldungen zum „Versenkungsgebiet“


23.10.44 17.30 Uhr: UJ 1401,UJ 1405 und UJ 1411 aus St. Nazaire ausgelaufen n. Lorient.
         23.00 Uhr: UJ 1411 auf Mine gelaufen im Qu BF 6514,
         alle gerettet.
24.10.44 Boote in Lorient an mit geretteter Besatzung




Abert – Deutsche Handelsflotte

wf  TREFF III    DFCJ  Juli/August 1936 H. C. Stülcken Sohn, Hamburg  (708)   331/115  936/325  -  38,987,974,464,72 m   3fE 350x575x925/660    1200  1  16,0  260   Werft                                  15   "Treff III" alle Daten wie 732. 1939 Kriegsmarine”UJ J” 15. Vp Flott. (18.11.1939/erfaßt seit 1.10.1939/U Bauwerft). 1941 14. Ujagdflott./13. Ujagdgrp. (Mai 1941). 1941 Uj 1411 (1.8.1941). 26.8.1944 Flottille geht a. D. 23.10.1944 in Pos. 47.17 N 02.12 W/nahe St. Nazaire nach englischem Luftminentreffer gesunken. Später geborgen und etwa April 1946 “Cachalot” unter französischer Regie und weiter an Norwegen. J. Andvig in ? (NOR). 1947/48 in Verlust geraten.

Für mich ist der Treffer durch eine britische Flugzeugmine sicher.

Wollte nur einmal anzeigen  wieviel verschiedene Angaben
Es zu einzelnen Schiffsverlusten so gibt.

Gruß

Theo
...ärgere dich nicht über deine Fehler und Schwächen, ohne sie wärst du zwar vollkommen, aber kein Mensch mehr !

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3548
Re: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« Antwort #2 am: 15 Juni 2017, 10:01:20 »
Danke, Theo.
Stimmt, es gab vereinzelten Verkehr zwischen Lorient und St. Nazaire, da die Vorräte in St. Nazaire besser waren.
Vermutlich war es auch auf einer dieser Verbindungsfahrten, daß die "Mary" versenkt wurde, die ja in Deinem KTB-Auszug vom 29.09.1944 noch in Lorient gemeldet wurde.

Offline Darius

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 4722
    • Chronik des Seekrieges
Re: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« Antwort #3 am: 15 Juni 2017, 10:46:08 »
Hallo kgvm,

KTB Skl. 25.10.1944:
Zitat
Der am 24. 1810 Uhr von La Pallice nach St. Nazaire ausgelaufene Tanker "Mary" mit KFK ist überfällig.
Insel Re hat 0230 Uhr in Raum Lesables Leuchtraketen oder Granaten beobachtet. Mit Verlust des Geleites ist zu rechnen. Beide Fahrzeuge hatten in der Nacht zum 20. den Marsch von St. Nazaire nach La Pallice ohne Zwischenfälle durchgeführt.

KTB Skl. 26.10.1944:
Zitat
Vernichtung T. "Mary" und KFK FN 08 durch fdl. Seestreitkräfte ist durch Feindrundfunk bestätigt. Besatzung ist teilweise gerettet.

Weekly Naval Notes vom 27.10.1944:
Zitat
Early on 25th October H.M. Ships BRISSENDEN and TANATSIDE engagend and sank, south of Saint Nazaire, the German-controlled Durch tanker MARY (416 tons) and her escorting armed trawler. The Mary was carrying a cargo of fuel for Saint Nazaire, and had left La Pallice on the previous evening. Twenty-one prisoners were taken. The trawler´s shooting is reported to have been "very accurate," but no damage or casualties were sustained in H.M. Ships.

 :MG:

Darius
« Letzte Änderung: 15 Juni 2017, 15:02:28 von Darius »

Offline kgvm

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3548
Re: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« Antwort #4 am: 15 Juni 2017, 14:28:53 »
Super.
Danke, Darius.

Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13476
  • Always look on the bright side of Life
Re: Verluste vor St. Nazaire im Oktober 1944
« Antwort #5 am: 15 Juni 2017, 14:38:59 »
moin,

Weekly Naval Notes vom 27.10.1944:
Zitat
Early on 25th October H.M. Ships BRISSANDEN ...
minimale Korrektur : das Schiff hieß BRISSENDEN
siehe http://www.naval-history.net/xGM-Chrono-10DE-Brissenden.htm
Der Erfolg wird in der Historie nicht genannt.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"