collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Welche Schiffe und was sehe ich hier? Viele Fragen mit Bitte um Hilfe. Danke  (Gelesen 3424 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Ok - Du hast mich soweit - ich bin durcheinander.

Nehmen wir mal an, dass die Negative aus unterschiedlichen Zeiten stammen (obwohl sie einer Packung waren) - sehe ich Soldaten mit Mützenbändern "Kreuz...", die in New York sind. Ich hab gerade auf dieser Seite gelesen http://www.ewnor.de/jv/573_jv.php - dass einige Abteilungen in New York waren. Weiß jemand, wie die dorthin gekommen sind? Eventuell mit einem Schiff namens Northstar?

LG
Nick

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Bild 8 zeigt nicht das Hauptdeck . Das B Deck ( Bezeichnung ?) war bei allen K-Klasse Kreuzern aus Stahl.
Gruß Hastei

Du hast vollkommen Recht - rechts sieht man auf dem unteren Deck das Holz - oder täusche ich mich?
LG
Nick

Online Teddy Suhren

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3527
  • Jörg K.
Ne, ist vollkommen richtig. Das Zugangsschot und andere Elemente am Turm passen auch nicht zu Königsberg.
Gruß
Jörg

Nichts ist schwieriger als der geordnete Rückzug aus einer unhaltbaren Position.
(Carl Philipp Gottlieb von Clausewitz)

WoW Nick: Teddy191

Online Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1268
Moin zusammen,
Bild 21. Ein Schiff aus der Albert Ballin Klasse kann es nicht sein.
Die Schiffe aus dieser Klasse hatten 4 Masten.
Das Schiff auf dem Foto hat jedoch nur 2 Masten. Es könnte somit die "New York" sein.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9648
Du hast Recht, MANFRED, ich habe - aus dem Gedächtnis heraus und daher etwas ungenau - alle vier Schiffe als ALBERT BALLIN - Klasse betrachtet. Hier ist definitiv eine Einheit des zweiten Pärchens, also NEW YORK, wie du korrekterweise schreibst, oder HAMBURG, zu sehen und zwar aufgrund der Rahen nach dem letzten Umbau, also 1934 oder später.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Online Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1268
Hallo Peter,
das kann, bei der Vielfalt der HAPAG-Schiffe, passieren.
Wenn es denn die "New York" sein sollte, zeigt uns das Foto ja ein Schiff mit einem
sagenhaften Lebenslauf.

Weiterhin alles Gute.
Manfred Heinken

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
@Manfred - Da gebe ich Dir recht - immer wieder Schade, was der Krieg für schöne Schiffe zerstört hat.

@Peter - ich habe nochmal nachgefragt, der Fotograf hat auf folgenden Schiffen Auslandsreisen unternommen Karlsruhe, Emden und Schlesien. Aber irgendwie war keins davon in New York ab 1935 - kann das sein? Dann würde nur noch die Sache mit der Emden und den Abteilungen bleiben, da finde ich aber keine Information, wie damals die Soldaten nach New York gekommen sind. Einziger Anhaltspunkt wäre das Bild im Anhang mit den Rettungsbooten Northstar New York. Was mich als Laie stutzig macht - auf dem ersten Bild mit dem Rettungsboot erkennt man Metallbögen - ich glaube - das sind die gleichen, wie auf dem Bild mit der NY Skyline - oder täusche ich mich da? Ich habe es mal markiert. Leider finde ich kein entsprechendes Bild der NORTHSTAR dazu.

Ich denke, da habt Ihr Marineexperten einfach viel mehr Wissen um eventuelle Querverbindungen herzustellen.

Danke für jede Hilfe.
LG
Nick

Online halina

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3310
Moin , die Frage lautet : wie sind die Lords nach New York gekommen ?

Der Kreuzer "EMDEN" hat auf seiner 6. Reise von Oktober 1935 - Juni 1936 auch den US-Hafen Baltimore
angelaufen . Es könnte evtl. sein , dass ein Teil der Besatzung mit einem Dampfer die ca. 180 Sm -Strecke
von Baltimore nach NY als Tagesfahrt gebucht und dort die Stadtbesichtigung absolviert hat .

                                                                                                                                               :MG:  halina
" Man muss nicht unbedingt das Licht des Anderen ausblasen , um das eigene Licht leuchten
zu lassen"
                      Phil Borman

Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9648
Selbst wenn der Dampfer 20 kn lief, würde bei 180 sm Entfernung die Hin- und Rückfahrt insgesamt 18 Stunden dauern. Da bliebe von einem Tagesauflug nicht viel übrig ...
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Im Internet findet man folgendes (http://www.ewnor.de/jv/573_jv.php):

"In Kanada wird viel französisch gesprochen, im Ganzen ist Montreal den Deutschen freundlich gesinnt. Für die Emden werden auch hier Festlichkeiten veranstaltet. Die Stadt bietet wenig Neues für die schon an Amerika und Wolkenkratzer gewöhnten Emdenleute, von denen mehrere Abteilungen sogar New York besucht haben. Auch Montreal hat Wolkenkratzer in der City. Hier ist es kühl, fast kalt, die Umgebung jedoch ist reizvoll. Jetzt prangt das Land im Frühlingsschmuck und schöne Ausflüge werden für die Emdenbesatzung veranstaltet."

Ich denke mittlerweile, dass woher auch immer, sie mit einem anderen Schiff nach New York gefahren sind. Anhand der Fotos würde ich sagen, dass es die North Star war. (einfach der Logik folgend) - Ich finde aber leider kein Foto, welche dazu passen würde von einer North Star. Die englische Seite mit den OLD SHIP Pictures, die mir hier mal empfohlen wurde ist leider nicht erreichbar.

LG
Nick

Online Manfred Heinken

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1268
Hallo Nick,
die Seite - OLD SHIP PICTURES - gibt es leider nicht mehr.
Wirklich schade.
Beste Grüße
Manfred Heinken

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Oh je - und ich hoffte, dass sie nur Probleme mit dem Host haben :/ Das ist wirklich Schade, vor allem um die riesige Datenbank. Weiß man, warum das Projekt eingestellt wurde?

LG
Nick


Offline Hägar

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 359
  • So genau wie möglich - ungenau wird's von alleine.
Pardon, falls ich schon Gesagtes wiederholen sollte:
ad Bild 05: Exerzieren an der Ladeübungskanone; abgedeckt ein TRohrsatz; möglicherweise während einer Vorführung ('Open Ship' bei der Kieler Woche oder so etwas)
ad Bild 08: vergleichbar, jedoch 8,8cm, im Hintergrund Turm B eines der K-Kreuzer
ad Bild 14f: Holzblende für Träger B als Sichtschutz: Geheimhaltung, Verschleierung?
ad Bild 15: SSS + Zerstörer + SSS + SN + SX + GU + GS + SC + DE, alle in Kiel an den Bojen liegend, 1938
ad Bild 16: gleiche Gelegenheit bei einer Vorbeifahrt
ad Bild 22f: Wieso ist New York als Aufnahmeort klar?
Bild 17f scheint mir nicht New York zu zeigen, oder? Die Leute können ja auch per Zug gereist sein.
KU war nach 1933 etwa
1934 im März/April in San Diego, im Mai in Boston,
1935 im März in San Francisco, im April/Mai in Houston, im Mai in Charleston
1936 im April in San Diego.

Gruß - Hägar

Online Whinigo

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 410
Moin Hägar,

danke für die Informationen. New York ist deswegen, weil ich noch ein paar mehr Aufnahmen habe und da fahren sie gerade an der Freiheitsstatue vorbei (auf einem Schiff).

Welche Holzblende meinst du auf Bild 14?

LG
Nick


Offline Peter K.

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 9648
Die Brücke könnte tatsächlich die George Washington Bridge sein ...

Zitat
Welche Holzblende meinst du auf Bild 14?
HÄGAR meint sicher die stehenden Holzpalisaden bei Helling VIII (unter dem Kranausleger).
Dahinter wurde - wie DAVID schon schrieb - der Träger B gebaut.
Grüße aus Österreich
Peter K.

www.forum-marinearchiv.de