collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: Seehund LI Harald Sander  (Gelesen 188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3141
Seehund LI Harald Sander
« am: 18 April 2017, 15:43:34 »
Hallo,
Harald Sander hatte seine Erinnerungen als Seehundfahrer im Internet veröffentlicht,
http://subcommittee.com/forum/showthread.php?33008-SEEHUND-U-BOOT-CREWMAN-INTERVIEW-In-English-or-German-Candid-interesting
Leider ist die Seite nicht mehr verfügbar.
Lawrence Paterson hat sie in seinem Buch "Waffen der Verzweiflung" auszugsweise zitiert.
Er beschreibt einen Einsatz im Februar 1945 in der Themsemündung.  Technische Probleme am Diesel-Zuluftventil führten zu Wassereinbrüchen im Boot. Mit viel Mühe kamen sie nach 2 Tagen mit beiden Torpedos zurück nach Ijmuiden. "Das Boot war ein Wrack".
Es gibt keine Informationen zum Kommandanten oder der Boots Nr.
Harald Sander gibt es nicht in der Crewliste.Auch im Buch von Mattes taucht er nicht auf.

Hat jemand Informationen über Harald Sander oder hat sich sogar den Beitrag gespeichert?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Violoncello

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 457
Re: Seehund LI Harald Sander
« Antwort #1 am: 18 April 2017, 19:24:20 »
Hallo Beate,

ich habe das Interview mit Harald Sander (geb. 29.05.1923) in deutscher Sprache Anfang 2009 unter http://www.padovanet.it/infogiovani/memory2000/int_ger_11.asp eingesehen und ausgedruckt.

Konkete Angaben zum eingesetzten "Seehund", zum Kommandanten oder zur Datierung habe ich nicht entdecken können. Sander führt lediglich aus, dass er

1. Ende Januar 1945 zu seinem ersten Einsatz gekommen ist,
2. danach in Wilhelmshaven ein neues Boot abgeholt hat und
3. in dem zweiten Einsatz ein 10000-Tonner angegriffen, aber verfehlt hat.

Viele Grüße

Violoncello