collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Unerwartetes Wiedersehen  (Gelesen 1129 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rolfo

  • Seekadett
  • *
  • Beiträge: 155
Unerwartetes Wiedersehen
« am: 15 April 2017, 21:12:34 »
1965 Hosting visiting German Navy Sailors – Gastfreundschaft in Port Everglades

3 Jahre nach meiner Auswanderung nach Florida kam es zu einem unerwarteten Wiedersehen mit der Bundesmarine auf dem Weg zu einem Hafenbesuch in Port Everglades.
Laut Hafennachrichten hatten mehere Schiffe eines internationaler Flottenverbandes in Port Everglades festgemacht.
Bei der Anfahrt von Miami sah ich die bekannten Uniformen am Strassenrand mit “thumb up” und hielt natuerlich an und lud sie zu einem Besuch bei mir in 3151 NW 75th Street in Miami ein.
 


 Meine Frage/Bitte, erkennt jemad “meine Gaeste” von 1965, wenn ja waere ich fuer eine Benachrichtigung dankbar.
 

 

 


 



 

 


 

 

It's nice to be important, but it's more important to be nice.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3334
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #1 am: 16 April 2017, 09:48:43 »
Moin Rolf,

weißt du den noch welcher Dampfer das war??? Das Mützenband des Obermaates kann ich nur Bundesmarine erkennen. Vielleicht könnte man mit den Namen alles leichter einordnen... :-D

Grüße Ronny 
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1091
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #2 am: 16 April 2017, 10:34:51 »
Moin Ronny,
ich vermute eher, das die Leute von der Bundesmarine zu der Baubelehrung der Lütjen Klasse gehörten.
Die Zerstörer der Lütjen Klasse sind ja in Amerika, zu dem Zeitpunkt der Aufnahmen, gebaut worden.

Vielleicht haben unsere Mariner auf den Zerstörern der Amerikaner la Belehrungsfahrten gemacht.

Die Mützenbänder deuten darauf hin, das die noch im Bau befindlichen Zerstörer noch nicht in Dienst gestellt waren.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3334
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #3 am: 16 April 2017, 10:54:28 »
Moin Manfred,

Rolf schreibt das Jahr 1965, wo die Jungs drüben waren. Der erste Charles A. Adams Zerstörer, die LÜTJENS, war der Stapellauf im August 1967. Ich kann nicht nachvollziehen, dass sie schon 2 Jahre zuvor zur Baubelehrung rüber sind. Ich kenne das nur NACH dem Stapellauf... :-D

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1091
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #4 am: 16 April 2017, 17:09:30 »
Hallo Ronny.
da bin ich anderer Meinung.
Die Marinesoldaten der Bundesmarine sind nach Amerika kommandiert worden um die umfangreiche Technik
der neuen Zerstörer der Lütjen Klasse zu erlernen.
Dazu gehörte sicherlich die Elektronik, die Maschine und was es sonst noch alles auf einem Zerstörer, der in den Staaten gebaut worden ist,
richtig erlernt werden muss.

Wenn ich das richtig deute, dann sind diese Mariner mit den Zerstörern: USS 711 "Eugene A Greene und USS 889 "Ohare" auf Ausbildungsreise gewesen.

Währen die deutschen Mariner mit einem Buma Schiff in den Staaten gewesen, dann hätten sie auch das Mützenband mit der richtigen Beschriftung getragen..

Alles nur eine Vermutung von mir.

Beste Grüße
Manfred Heinken


Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3334
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #5 am: 16 April 2017, 18:09:28 »
...dass könnte hinkommen lieber Manfred, was mich dann aber stören würde sind die Matrosen-Blusen... Wir hatten doch spätestens nach unserem F1 Lehrgang den Gefreitenbalken eingefangen. :-D

Das macht mich stutzig... :?

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline jockel

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #6 am: 17 April 2017, 09:10:33 »
...Wir hatten doch spätestens nach unserem F1 Lehrgang den Gefreitenbalken eingefangen...

Nach bestandenem F1 gab's die 3 HG Balken, Gefreiter wurde man nach dem Gastenlehrgang...so meine Erinnerung. Dass keine Dienstgradabzeichen zu erkennen sind, liegt sicherlich am Foto selbst, hier und da lassen sich Dienstgradabzeichen erahnen.

Gruß
Klaus

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3334
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #7 am: 17 April 2017, 09:40:14 »
...also Klaus, nun verwirrst du mich aber...

Aus meiner Erinnerung heraus gab es nur 2 F-Lehrgänge. Der F 1, auch Gastenlehrgang genannt, an dem auch die W 18ner teilnahmen, nach rund einem Jahr der F 2-Lehrgang für die Freiwilligen.

Nach einiger Zeit ging`s dann auf die MUS. Aber F 1 = HG, ist mir nicht bekannt.

Bis denne
Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline didi1

  • Leutnant zur See
  • *
  • Beiträge: 404
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #8 am: 17 April 2017, 10:04:10 »
bei uns war das so 1967 W18.3Monate Grundausbildung,dann 3 Monate AAP Zug,dann Beförderung zum Gefreiten.

Gruß
Ditmar

Offline jockel

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 350
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #9 am: 17 April 2017, 14:11:59 »
...also Klaus, nun verwirrst du mich aber...
...das war aber nicht meine Absicht... :lol:

Stand 1966 galt folgende Reihenfolge:
3 Monate (oliv) Grundausbildung,
3 Monate Gastenlehrgang (bei uns Heizern TMS II Bremerhaven),
Nach bestandenem Gastenlehrgang gab es den Gefreitenbalken und das Verwendungsabzeichen,
es folgte mindestens 1 Jahr Bordzeit/Truppe, danach Regelbeförderung zum OGrfr.
Wenn alles rund lief ging es zum F1 (z. B. TMS I, Kiel/fachlicher Maatenlehrgang - 3 Monate),
wenn bestanden Beförderung zum HGfr. und in der Regel direkt im Anschluss 3 Monate auf die MUS zur oliven Maatenausbildung.
Danach irgendwann als OMt. zum F2, Bootsmannslehrgang, auch scherzhaft „Kampf um's Nyltesthemd“  genannt.
 
Klaus
« Letzte Änderung: 17 April 2017, 15:43:47 von jockel »

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3334
Re: Unerwartetes Wiedersehen
« Antwort #10 am: 18 April 2017, 15:21:14 »
...tja Klaus, da muss ich wohl im Laufe der Zeit den Gasten-Lehrgang mit dem F1-Lehrgang verwechselt haben.

Danke. :MG: top

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...