collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: LKW-Motoren in BMW-Endschiffen von Siebelfähren?  (Gelesen 115 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aquarius

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 75
LKW-Motoren in BMW-Endschiffen von Siebelfähren?
« am: 17 März 2017, 14:31:05 »
Liebe Forumsmitglieder,
in der einschlägigen Literatur lese ich, dass die sogenannten BMW-Endschiffe immer mit einem 12 Zylinder Flugzeugmotor (BMW6U) bestückt waren.
Nach der intensiven Beschäftigung mit zahlreichen Fotografien aus der Entstehungszeit dieser Endschiffe (1940) bezweifele ich dies. Gründe sind die auf einigen Fotos von z.B. V01 und auch Sf 101 auf dem Deck erkennbaren Auspuffanlagen. Diese scheinen mir für einen BMW6U Flugmotor unzureichend. Auch der Querschnitt der Rohre ist so gering (ich schätze mal 60-80 mm), dass selbst die addierte Querschnittsfläche von 100 cm2 in keiner Weise an die Querschnittsfläche der bekannten schrägen Abgasrohre der späteren BMW-Endschiffe herankommt, für die sich bei einem geschätzten Querschnitt von 200 mm (an der engsten Stelle) eine Fläche von 314 cm2 ergibt.
Ich vermute es wurden von den Pionieren durchaus auch LKW-Motoren in diese Endschiffe eingebaut und erprobt. Bei V01 und SF 101 ist auch die abtrennbare Tanksektion an der Steuerbordseite noch nicht vorhanden. Die Endschiffe hier waren wohl noch wirklich einteilig (und damit nicht bahnverladbar). Auch fällt bei diesen beiden Fahrzeugen auf, dass die Niedergänge in die Endschiffe auf dem Steuerbordschiff an Backbord und auf dem Backbordschiff an Steuerbord stehen. Somit waren diese Endschiffe spiegelsymmetrisch und nicht identisch im Aufbau, wie dies bei den späteren Serienendschiffen (Niedergang immer an Backbordseite)der Fall war.

Kann jemandem etwas zu dieser Beobachtung sagen?

Euer Aquarius