collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Er ist einer der ersten Störche, der in sein Nest zurückgekommen ist.  (Gelesen 1884 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Moin zusammen,

wie sagt es uns "Emanuel Geibel":
.... nur unverzagt auf Gott vertraut, es muss doch Frühling werden.....

Heute Morgen in der Wesermarsch hat mich der schon aus dem Winterurlaub zurückgekommene Storch von seinem Wohn- und Kinderzimmer begrüßt.
Noch ist er alleine, seine bessere Hälfte geniest wohl noch die Sonne im warmen Süden Europas oder Afrika..

Beste Grüße
Manfred Heinken

« Letzte Änderung: 22 Februar 2017, 11:49:29 von Manfred Heinken »

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6185
  • Keep on running
Zitat
seine bessere Hälfte geniest wohl noch die Sonne im warmen Süden Europas oder Afrika..

Fast schon menschliches Verhalten :-P

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline xrz100

  • Bootsmann
  • *
  • Beiträge: 62
wahrscheinlich beim Outlet Center hängengeblieben - nur mal kurz

Christian

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1488
Da habe ich es in unserem kleinen Dorf besser :

http://www.ludwig-wahl.de/storchencam-webcam-roettenbach/

der Bürgermeister hat das Storchennest ins Netz gestellt ,
aber leider brütet das Paar schon Jahre  keine Eier aus  ??
Schuld soll , wie bei den Menschen , das Männchen sein ,
so sagt es der Storchenbeauftragte !
Gruss  Jürgen

Offline Baunummer 509

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 2508
    • DOCK 5
...snip...
Schuld soll , wie bei den Menschen , das Männchen sein ,
so sagt es der Storchenbeauftragte !
...snip...

Ach, Jürgen, glaub dem (der?) nicht. Das ist nicht mehr als Feministenpropaganda  :-D

Offline jockel

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 340
Es überwintern längst nicht mehr alle Störche im Süden. Nach einem Bericht der hiesigen Lokalzeitung vom 15. Februar 2017,  haben trotz Kälte und Eis etwa 10 Störche im Kreis Minden-Lübbecke überwintert.

Mehr Infos zum bedrohten Weißstorch gibt es beim Aktionskomitee Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke e.V.

Gruß
Klaus

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1488
Auch in unserer Umgebung überwintern Störche , wobei der Grund auch ist ,
dass die Vögel aus einer Zuchtstation stammen :

http://www.nordbayern.de/region/erlangen/es-klappert-wieder-im-horst-der-erlanger-steinbachbrau-1.5837376

Gruss  Jürgen

« Letzte Änderung: 24 Februar 2017, 10:05:40 von juergenwaldmann »

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Moin zusammen,
das Werk ist vollbracht. Adebar ist auf seinen Nachwuchs mächtig stolz.
Nun beginnt für Mutter und Vater Storch die Harte Zeit der Futtersuche.

Beste Grüße
Manfred Heinken
« Letzte Änderung: 17 Mai 2017, 21:07:24 von Manfred Heinken »

Offline juergenwaldmann

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1488
Die Störche haben Glück , da helfen ihnen viele Gemeinden und Naturfreunde .
Es wird sogar Geld gesammelt , damit die umliegenden Dächer sauber gemacht
werden können , wenn die Jungvögel ausgeflogen sind .

Die großen Greifvögel haben aber Probleme , wenn ihr Brutplatz in der Nähe von
geplanten Windrädern liegt , da werden im harmlosen Fall die Brutbäume gefällt .

http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Erneut-Baum-mit-Rotmilan-Horst-gefaellt,horst222.html

Gruss  Jürgen
« Letzte Änderung: 18 Mai 2017, 09:30:23 von juergenwaldmann »

Offline Besitzer

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 275
« Letzte Änderung: 18 Mai 2017, 09:59:29 von Besitzer »
Herr Admiral, wir sind umzingelt...........................!
Prima, dann greifen wir jetzt nach allen Seiten an!

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Moin zusammen,
in der Anlage noch ein Foto von einer glücklichen Storchenfamilie beim Brutgeschäft im Vogelpark Walsrode.
Das soll es dann aber auch von mir mit den Störchen gewesen sein. Hoffen wir, das sie jedes Jahr nach ihrem Winterurlaub wieder hierher in die Umgebung von Delmenhorst zurückkommen.
Mit der Seefahrt haben die großen, sehr schönen Flattermänner ja nicht so viel am Hut. Dennoch soll es irgendwann sogar ein Schnellbootwinzling mit dem Namen "Storch" gegeben haben. Jedenfalls kann ich mich daran erinnern, das Boot während meiner Dienstzeit bei der Buma gesehen zu haben.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13389
  • Always look on the bright side of Life
moin, Manfred,

Dennoch soll es irgendwann sogar ein Schnellbootwinzling mit dem Namen "Storch" gegeben haben.
Was heißt hier "Winzling"  :O/Y  ?
Dieser Storch (P 6085) war immerhin 42 m lang und 185 t schwer ..
.. und ein "ganz normales" Schnellboot der Jaguar-Klasse.

gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Hallo Urs,
ich wusste genau, das Du so reagierst.
Bitte um Nachsicht.
Weiterhin alles Gute.

Manfred Heinken.

PS: ein Kamerad von mir ist auf der "Wolf" gefahren. Von der "Wolf" gibt es in Kappeln im Schifffahrtsmuseum ein Modell.
Als der Wim dieses Modell gesehen  hat, kam für ihn alles erlebte wieder zurück, er war einfach hin und weg.
 



Online Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13389
  • Always look on the bright side of Life
moin, Manfred,

PS: ein Kamerad von mir ist auf der "Wolf" gefahren. Von der "Wolf" gibt es in Kappeln im Schifffahrtsmuseum ein Modell.
Exkurs zum schönen Storchen-Thread  :TU:)
(das habe ich hier vor Urzeiten schon einmal geschrieben) :
In der Sprechweise der S-Boot-Fahrer wurden die "maskulinen" Bootsnamen auch so gesprochen.
Man sagte also "ich bin auf dem Iltis, dem Falken, dem Pinguin, dem Gepard .. gefahren".

Nur bei den "femininen" Namen wie Weihe, Elster, Dommel und Hyäne wurde entsprechend ein "... auf der ..." benutzt.

Bei den beiden "neutren" Wiesel und Frettchen wurde dann das und ".. auf dem .. " gesagt.

[Exkurs Ende]

Gruß, Urs
« Letzte Änderung: 18 Mai 2017, 23:10:35 von Urs Heßling »
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3176

PS: ein Kamerad von mir ist auf der "Wolf" gefahren. Von der "Wolf" gibt es in Kappeln im Schifffahrtsmuseum ein Modell.
Hallo Manfred,
wo soll in Kappeln ein  Schifffahrtsmuseum sein?
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana