collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10  (Gelesen 797 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Valjean

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und kenne mich leider mit der Marine nicht ganz so gut aus. Ich versuche gerade, das Leben und den Kriegsalltag eines Matrosen aus meiner Familie zu rekonstruieren. Allerdings komme ich an mancher Stelle nicht weiter, da mir militärische Ausdrücke oder auch einfach Informationsmangel die Arbeit erschweren. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt und etwas Licht ins Dunkel bringt.
Zum Ersten hätte ich eine Frage zur Ausbildung. Ich habe gelesen, dass eine Ausbildung bei der Marine ca. 3 Monate dauert. „Mein Matrose“ war allerdings von Mai 1941 bis Juni erst in Stralsund und anschließend bis September in Gotenhafen, wo er dann in der 2. U.L.D. (U-Boot-Lehrdivision) Gotenhafen 3. Komp.war. Sein Wohn- und auch Ausbildungsschiff war übrigens die "Wilhelm Gustloff". Wie passt das denn alles zusammen?

Zum Zweiten – in seinen Briefen gibt es ab Mai 1942 eine lange Phase, in der er nicht erwähnen durfte, wo er sich aufhält, bis er im Oktober 1942 wieder in Holland auftauchte. Ist es möglich, seine Route zu rekonstruieren? Soweit meine Recherchen ergeben haben, hat er in Gent auf die Fertigstellung der TFA 10 gewartet und einige Dienstreisen Unternommen (ich weiß nicht wohin und warum). Anschließend verschwindet seine Spur, bis Holland. Am 13.Februar war er ebenfalls von dem Unglück der TFA 10 betroffen, was in diesem Forum auch schon häufig diskutiert wurde.
Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könnt.

Viele Grüße
Nine


Offline Urs Heßling

  • Board Moderator
  • *
  • Beiträge: 13779
  • Always look on the bright side of Life
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #1 am: 14 Februar 2017, 11:44:29 »
hallo, Nine,

Es wäre schön, wenn Du, bevor Du eine solche Frage stellst, Dich hier (ein klein wenig) vorstellen könntest, damit wir auch wissen, wem und warum wir antworten.

Zum Ersten hätte ich eine Frage zur Ausbildung. Ich habe gelesen, dass eine Ausbildung bei der Marine ca. 3 Monate dauert. „Mein Matrose“ war allerdings von Mai 1941 bis Juni erst in Stralsund und anschließend bis September in Gotenhafen, wo er dann in der 2. U.L.D. (U-Boot-Lehrdivision) Gotenhafen 3. Komp.war. Sein Wohn- und auch Ausbildungsschiff war übrigens die "Wilhelm Gustloff". Wie passt das denn alles zusammen?
Eine Ausbildung umfaßte mehrere Abschnitte.
Die Ausbildung in Stralsund war wohl die sogenannte "militärische Grundausbildung", in der ein Soldat, um es einmal ganz einfach  zu sagen "mit dem Soldatsein vertraut gemacht wurde" :-D
Das beinhaltete Theoretische Ausbildung über z.B. Rechte und Pflichten des Soldaten, Strukturen der Wehrmacht, Dienstgrade und deren Abzeichen usw. und praktischen Dienst wie Antreten in Formation, Marschieren, Umgang mit Handwaffen usw.
Danach folgte eine Fachausbildung, in der dem Soldaten Kenntnisse über seinen zukünftigen Arbeitsbereich vermittelt werden sollten.
Ein "einfacher" Matrose sollte ja nicht "alles" können müssen, sondern wurde zum Funker oder Artilleristen oder Elektriker oder Motorenmechaniker ausgebildet.

Gruß, Urs
"History will tell lies, Sir, as usual" - General "Gentleman Johnny" Burgoyne zu seiner Niederlage bei Saratoga 1777 im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg - nicht in Wirklichkeit, aber in George Bernard Shaw`s Bühnenstück "The Devil`s Disciple"

Offline Valjean

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #2 am: 14 Februar 2017, 14:30:49 »
Hallo Urs,

vielen Dank für die wirklich schnelle und ausführliche Antwort. Also zu mir: ich bin Studentin in dem Fach "Producing History" aus Sachsen, und wie man merkt sehr interessiert an der Geschichte meiner Familie.  :-) Wir haben in unserem Familienbestand alte Briefe aus dem 2. Weltkrieg gefunden und interessieren uns nun sehr dafür, was genau damals passiert ist. Auch wenn bereits so viel Zeit vergangen ist und viele Informationen offengelegt wurden, komme ich an manchen Stellen einfach nicht weiter. So zum Beispiel in dem genannten Zeitraum 1942. Wir würden gern wissen, was denn damals so geheim war, dass er es nicht verraten konnte. Über die TFA 10 habe ich nach langem recherchieren zum Glück einiges rausgefunden aber leider keine Seerouten, Aufträge oder Informationen über die Besatzung. Da dieses Schiff hier allerdings schon ausführlich besprochen wurde, habe ich gehofft eventuell einen Experten zu finden, der mir weitere Tipps oder Informationen geben kann. ;-)

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17508
  • Carpe Diem!
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #3 am: 14 Februar 2017, 15:36:45 »
Ich verschiebe den Beitrag mal in die Rubrik der Angehörigen-Suche.

Valjean, schau mal hier rein:
 --/>/> http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,24577.0.html

Hast Du etwas von diesen Recherche-Möglichkeiten schon ausgeschöpft?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline OWZ

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1095
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #4 am: 15 Februar 2017, 06:28:30 »
 @ Nine
 Was gibt es denn Neues bzgl. des "TFA 10"? Soweit ich mich erinnere, bestand nicht mal Klarheit darüber, aus welcher Einheit das Schiff hervorgegangen war. Auch ein Photo ist mir nicht bekannt ...
 Gruß
 OWZ

Offline Valjean

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 3
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #5 am: 17 Februar 2017, 14:13:13 »
Hallo zusammen,

also erstmal zu Thorsten.
Vielen Dank für die Hilfe. Über die genannten Links bin ich bei meiner Recherche natürlich schon gestolpert und auch die Anfrage bei der WASt läuft schon eine Weile aber das dauert ja bekanntlich recht lange. Trotzdem danke für die Hinweise. Ich suche auch nicht direkt nach einem Angehörigen, denn ich weiß wo er umgekommen ist und wo er ungefähr war. Allerdings interessiert mich die bereits genannte Lücke.

Eine Frage hätte ich allerdings noch. Und zwar, woher die Informationen aus dem historischen Marinearchiv zu Martin Silling stammen und ob es vielleicht noch weitere Infomationen aus dieser Quelle gibt?

@OWZ
@ Nine
 Was gibt es denn Neues bzgl. des "TFA 10"? Soweit ich mich erinnere, bestand nicht mal Klarheit darüber, aus welcher Einheit das Schiff hervorgegangen war. Auch ein Photo ist mir nicht bekannt ...
 Gruß
 OWZ

Ich habe herausgefunden, dass das Schiff in Gent umgebaut wurde. Der ursprüngliche Name war G2 "Jan Danielzoon van der Rijn" und es gehörte ursprünglich zur niederländischen Flotte. Es steht relativ weit unten auf der folgenden Seite:

http://www.kbismarck.com/torpedo-recovery-boats.html

Hier sieht man, wie es vor dem Umbau aussah:

http://www.navypedia.org/ships/netherlands/nl_dd_g1.htm

Wahrscheinlich wurde es irgendwann Anfang 1942 fertiggestellt. Aber sichere Informationen habe ich diesbezüglich leider nicht. Ich bin auch noch auf der Suche nach Einsatzplänen oder Besatzungslisten. Gibt es denn da hier im Forum noch Informationen?

Viele Grüße
Nine

Offline bodrog

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1373
Re: Ausbildung und Einsatzinformationen eines Matrosen der TFA 10
« Antwort #6 am: 19 Februar 2017, 09:00:50 »
Laut Fock Z-vor! Bd. 1 war G2 "Jan Danielzoon van der Rijn"  1924 Werftboot.

Vermutlich müssen mal einige holländische Kollegen nachsehen, ob noch mehr zu finden ist...