collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: ASS-Nummer: 18708  (Gelesen 823 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3381
ASS-Nummer: 18708
« am: 29 Januar 2017, 17:09:17 »
http://www.historisches-marinearchiv.de/projekte/ass/ausgabe.php?where_value=3806
Hallo Thomas,
die Versenkung der Alan-a-Dale wird lt. Enrico Döring "Die Biberfahrer" (S.72) dem
der MechHGfr Mendel zugeschrieben .
Zitat
Er wartete in getauchtem Zustand in der Nähe einer Boje auf Tageslicht....
Er legte seine Mine ab und wurde nur wenige Minuten später, gegen 10.30h durch das britische ML 915 angegriffen.
Mendel geriet in Gefangenschaft.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3381
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #1 am: 30 Januar 2017, 00:07:06 »
Der Treffer wird bei Lawrence Paterson (S.217) dem Bootsmann Schulze zugeschrieben, der sich am 22.12.44 um 20.32h sich mit dem Biber  von seinem Schleppschiff gelöst hat.
Zitat
,.....das er um 16.25 Uhr am 23.Dezember 5 sm OSO von Vlissingen torpedierte.
der o.g. Mendel kommt auch bei Paterson  als "20 Jahre alter Mechanikerhauptgefreiter Karl Mandel " [sic] vor, die Mine wurde danach  vmtl. in der Nähe der Boje NF 15 gelegt.

Im vergleich erscheint mir das Buch von Paterson deutlich besser recherchiert.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1759
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #2 am: 30 Januar 2017, 08:55:12 »
Hallo Beate
Danke für Deine Hinweise, auf die ich einen Link gesetzt habe.
Neu war mir, dass die Biber Minen (nehme an: jeweils nur 1 Mine) legten.
Viele Grüße
Thomas

Online bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3381
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #3 am: 30 Januar 2017, 17:11:45 »
Hallo Thomas
hatte ich vorher auch nicht wahrgenommen.
Dazu aus Blocksdorf:
Zitat
Das Kommando der Kleinkampfverbände musste bald erkennen, dass die Möglichkeiten des Treffens von in Fahrt befindlichen Schiffen mit  Torpedos recht  uneffektiv war. Deshalb wurden am 25. November für »Biber«-Einsätze mit Minen 30 GS-Minen - 20 mit magnetisch-akustischer und zehn mit magnetischer Wasserdruck-Zündung - im Eisenbahntransport von Lübeck nach Groningen angeliefert...

In der Nacht vom 22. zum 23. Dezember begann der erste "Biber"-Einsatz. Acht Boote verließen
im Schlepp von Räumbooten Poortershavn, zehn wurden von Flusswachbooten aus
Hellevoetsluis geschleppt. Die erste Gruppe stieß vor Hoek van Holland auf britische
Motorbootbarkassen, die vier  "Biber« versenkten, während die anderen Boote eiligst die
Schleppleinen kappten.
Die zweite Gruppe geriet vor der West Schouwen-Bank in ein Minenfeld. Ein »Biber«
sank, ein anderer wurde beschädigt. Für den Einsatz blieben noch zwölf mit Torpedos und
Minen bewaffnete Boote übrig. Ein "Biber« konnte vor Flushing den panamesischen 4702
BRT-Frachter "Alan-a-Dale« versenken.
Alle zwölf Boote gingen verloren
Beim Einsatz 22/23.12.1944 starteten die Biber mit je 1 Mine und 1 Torpedo.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1759
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #4 am: 31 Januar 2017, 08:37:57 »
Hallo Beate.
Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass es bei den Klein(st)-UBooten nach dem Abschuss des ersten Torpedos große Probleme gab, das Boot zu trimmen und zu steuern. Vielleicht hingen die großen Verluste bei den KU auch damit zusammen.

Was waren das für Minen, die die BIBER mit sich führten? Sie müssen ja in die Torpedoaufhängung passen. Waren es Torpedo-Minen ?
Gruß, Thomas

P.S. Bild einer Torpedomine hier: http://www.u552.com/mine_anglais.htm
PP.S.: https://books.google.de/books?id=OMsOIZeMPW8C&pg=PA638&lpg=PA638&dq=BIBER+Torpedomine&source=bl&ots=vfkSbPVpUH&sig=DtmWiWJdkpexR7Qa2n5YKJfVGVM&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwjD79fj8-vRAhUoD5oKHR6bBVgQ6AEIHDAA#v=onepage&q=BIBER%20Torpedomine&f=false

PPP.S. Ich sehe, dass a.a.O. schon eine Menge über die T-Minen zusammengetragen wurde:
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php/topic,20693.msg231663.html#msg231663
« Letzte Änderung: 31 Januar 2017, 09:04:29 von TW »

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1759
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #5 am: 12 Februar 2017, 10:46:07 »
Für Alan-a-Dale (nicht Alan A. Dale, sondern benannt nach einer Figur aus der Legende von Robin-Hood) fehlt mir noch die Versenkungszeit. Der Frachter fuhr im Konvoi TAM-26, er verließ laut Arnold Hague Southend am 22.12. und erreichte Antwerpen am 23.12. Da die Strecke bis zur Schelde-Mündung nur kurz ist, trage ich bei Verlustzeit "früh" ein, das bedeutet vor Morgendämmerung.

http://convoyweb.org.uk/tam/tam.php?convoy=26!
Der Konvoi umfasste 19 Transporter. Er fuhr aber nicht ohne Escorts.
Ich nehme an, dass der kleine Biber seine Mine(n) nicht direkt vor einen aufkommenden Konvoi legte, denn das wäre wirklich zu gefährlich für den Fahrer gewesen, sondern dass er sie in dieser Nacht vom 22./23.12. auf dem bekannten Anlaufweg nach Antwerpen ausbrachte und auf einen Erfolg hoffte.

Ich habe noch ein Problem mit dem Anlaufhafen. Nach Schema des Konvoi-Operationszentrums war der Ansteuerungshafen Ostende. Bei Arnold Hague steht Southend - Antwerpen. Klar ist, dass Alan-a-Dale in der unteren Schelde bei Terneuzen sank. Ich frage mich aber, ob sich wirklich 20 Schiffe auf einmal durch die weiter oben doch recht enge Schelde drängten und den Hafen von Antwerpen zustopften. Weiß Jemand dazu Genaueres ?

Schönen Sonntag,
Thomas
« Letzte Änderung: 12 Februar 2017, 11:13:31 von TW »

Offline kerber

  • Matrose
  • *
  • Beiträge: 2
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #6 am: 25 August 2017, 15:10:27 »
Siehe auch die verschiedenen Einführungen im Warsailors Schiff Forum

Offline TW

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1759
Re: ASS-Nummer: 18708
« Antwort #7 am: 27 August 2017, 18:20:50 »
Dein Hinweis, kerber, ist mir echt zu oberflächlich und daher überhaupt nicht hilfreich.
In welchem posting wird eine meiner Fragen beantwortet ?
Gruß, Thomas