collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: Kapitänleutnant Karl Knappe  (Gelesen 1519 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Kapitänleutnant Karl Knappe
« am: 14 Dezember 2016, 13:49:14 »
Moin zusammen,
ich arbeite gerade den Fotonachlass der Familie von Karl Knappe historisch auf. Knappe war später auf der Bismarck und teilte deren Schicksal.
Was ich bisher aus den Fotoalben so rauslesen konnte, oder glaube rauslesen zu können:
Auswanderung der Familie nach Spanien in den 20er Jahren
Die Familie lebte dort wohl auf einem Bauernhof mit dem Namen "Finca Anker"
Besuch einer deutschen Schule und Mitglied bei einer spanischen Jugendorganisation (schaut aus wie HJ)
Da von dieser Jugendorganisation auch noch Fotos aus späteren Jahren dabei sind, bin ich mir noch nicht sicher, wie ich die ganze Sache zeitlich einordnen kann/muss.
Rückkehr von Karl (Carlos) Knappe und der Familie nach Deutschland
Beitritt zur Reichsmarine (infanteristische Grundausbildung usw.), Offizierslaufbahn
Bordkommandos auf dem Segelschulschiff Niobe, Torpedoboot T155, Vermessungsschiff Meteor, Kreuzer Karlsruhe (Weltreise und spanischer Bürgerkrieg), Unternehmen Weserübung (Schiff??), Bismarck (keine Fotos)

Mich interessiert hauptsächlich seine Zeit auf der Niobe. Vielleicht kann hier jemand etwas beisteuern.
Gibt es Listen darüber, wann welche Offiziersanwärter auf der Niobe waren?
Gehört das Schwein um das sich der Smutje so nett kümmert, zur Bordverpflegung oder war es das Maskottchen?
Erkennt jemand das "Denkmal"?
Steht der Appell im Zusammenhang mit dem Untergang der Niobe? Erkennt jemand die Örtlichkeit?


Danke
Gruß
Wolfgang

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17421
  • Carpe Diem!
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #1 am: 14 Dezember 2016, 18:06:39 »
Weißt Du zufällig seinen Geburtsort?

Ich frage für unsere HMA-Crewliste:
  --/>/>http://historisches-marinearchiv.de/projekte/crewlisten/ww2/eingabe.php?neu=1
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline joern

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 946
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #2 am: 14 Dezember 2016, 18:20:46 »
Hallo Wolfgang,
Knappe gehörte zur Crew 31. Die Daten dieser Crew findest Du im Anhang. Mich wundert allerdings, dass er in den Ranglisten 37 und 38 nicht zu finden ist.
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3389
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #3 am: 14 Dezember 2016, 18:58:54 »
Hallo Wolfgang,
 Offzieranwärter auf der Niobe , wenn Du suchst, die mit Knappe auf der Niobe waren,
müsstest Du die Ranglisten auswerten oder schauen ob es ein Crewbuch seines Jahrgangs gibt .
Zur Frage ob Bild# 4 im Zusammenhang mit dem Niobe Untergang steht:
Zu dem Zeitpunkt war er wohl mit  der Karlsruhe auf Auslandsreise.
Das Gebäude sieht nach Exerzier- oder Reithalle aus.
Marineschule Mürwik ist es wohl nicht, hier
Sieht sie anders aus.
Stralsund hier #12 hat kein Foto von innen


Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #4 am: 14 Dezember 2016, 19:10:06 »
Weißt Du zufällig seinen Geburtsort?

Ich frage für unsere HMA-Crewliste:
  --/>/>http://historisches-marinearchiv.de/projekte/crewlisten/ww2/eingabe.php?neu=1


Leider nicht. Aus der Zeit vor dem 1.WK sind aber Fotos von Gifhorn dabei und aus Spanien gingen ebenfalls Karten nach Gifhorn.
Leider sind die meisten Fotos/Postkarten eingeklebt und Beschriftung ist nicht viel vorhanden.
Danke
Gruß

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #5 am: 14 Dezember 2016, 19:33:03 »
Hallo Wolfgang,
Knappe gehörte zur Crew 31. Die Daten dieser Crew findest Du im Anhang. Mich wundert allerdings, dass er in den Ranglisten 37 und 38 nicht zu finden ist.
Grüße Joern

Hallo Joern,
vielen Dank, das hilft schon mal weiter.

Scheinbar war er 1937/38 wieder in Spanien.
Eines der Alben beginnt mit Fotos/PK's vom Kreuzer Köln, gefolgt von einem Foto das ihn als Kapitänleutnant mit Spanienkreuz zeigt. Das nächste ist ein Foto das mit "Weihnachten-Salamanca-1938" beschriftet ist. Danach kommen einige Fotos von der "Finca Anker". Jetzt geht es weiter mit Unternehmen Weserübung. Diese Fotos sind alle nur mit Oslo beschriftet. Eines der Fotos zeigt das Denkmal und den Friedhof der Soldaten der "Blücher". Im Internet hab' ich gefunden, dass er bei Oslo mit einem R-Boot und dem Dampfer "Christiania" Waffen und Mannschaften nach Hallangen und Oskarsborg gebracht hat.

Danke
Gruß
Wolfgang

Offline Big A

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 6252
  • Keep on running
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #6 am: 14 Dezember 2016, 20:45:26 »
@Beate

Könnte die Halle in der Schule Strategische Aufklärung, ex MFmS in Mürwik sein?

Axel
Tracers work both ways!!

Real men don't need experts to tell them whose asses to kick.

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3389
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #7 am: 14 Dezember 2016, 23:17:46 »
Hallo Axel,
Diese Halle Exerzierhalle der Torpedostation später Morsehalle  meinte ich oben schon,
Marineschule stimmt natürlich nicht  :BangHead:
http://www.bbi-bergmann.de/schstrataufklbw-morsehalle-1.html
http://www.bbi-bergmann.de/schstrataufklbw-morsehalle-201.html
Ähnlichkeiten ja, aber die Dachkonstruktion stimmt nicht. 
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline joern

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 946
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #8 am: 15 Dezember 2016, 08:43:27 »
Mal einige Gedanken zum 3. Foto (2530_1). Wenn ich die Uniformen der beiden Posten anschaue, denke ich sofort an die infanteristische Ausbildung auf dem Dänholm. Da ja tiefster Winter zu sehen ist, müsste es sich um die Fähnrichsausbildung ab Januar 1933 handeln. Das Gelände würde sehr gut zum Dänholm passen, aber das Denkmal ist mir bisher unbekannt. Ich kenne nur ein anderes Denkmal (siehe Foto,Aufnahme 1934). Leider alles nur eine Vermutung und kein Beweis.
Grüße Joern
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
(T.Williams)

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #9 am: 15 Dezember 2016, 11:05:01 »
Moin zusammen,
erst mal vielen Dank an Alle!

Ich muss mich jetzt erst noch mal in mein stilles Kämmerlein zurückziehen, und alles neu sortieren und überdenken.

Folgende Probleme sind aufgetaucht.
Mindestens eines der Alben ist nicht von der Familie Knappe, sondern von einer Familie Schulz aus Gifhorn. Die beiden Familien müssen aber irgendwie miteinander verbandelt gewesen sein.
Der Vater von Karl Knappe hiess auch Karl. Bzw. beide nannten sich "Carlos" und sprachen sich gegenseitig so an.
Karl Knappe, der Vater von Karl Knappe wohnte in Bad Honnef, und alle zusammen hatten wohl diese "Finca Anker" in Burgos, Spanien.
Oder auch nicht.
Könnte auch sein, dass die Finca der Familie Schulz gehörte, die wohl wirklich 1923 ausgewandert ist, und einer aus der Knappe Familie hat da eingeheiratet.
 :BangHead:
Am besten ich fang' noch mal von vorne an.

Danke
Gruß
Wolfgang

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #10 am: 18 Dezember 2016, 13:20:36 »
Weißt Du zufällig seinen Geburtsort?

Ich frage für unsere HMA-Crewliste:
  --/>/>http://historisches-marinearchiv.de/projekte/crewlisten/ww2/eingabe.php?neu=1

Bei Orden kannst Du eintragen:
EK 2.Kl. und Spanienkreuz mit Schwerter.
Außerdem hat er noch eine kleine Ordensspange dran. Die muss ich aber erst noch durch einen "Ordenskundigen" bestimmen lassen.

Entsprechendes Foto von ihm hab' ich vorliegen.

Offline suhren564

  • Kapitän zur See
  • *
  • Beiträge: 1535
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #11 am: 17 August 2017, 12:42:57 »
Bei Orden kannst Du eintragen:
EK 2.Kl. und Spanienkreuz mit Schwerter.
Außerdem hat er noch eine kleine Ordensspange dran. Die muss ich aber erst noch durch einen "Ordenskundigen" bestimmen lassen.

Entsprechendes Foto von ihm hab' ich vorliegen.

Bestimmt Dienstauszeichnung IV. Klasse, d.h. 4 Jahre bei WM oder/ und RW und/ oder Kaiserliches Heer/ Marine.

Zitat
Mich wundert allerdings, dass er in den Ranglisten 37 und 38 nicht zu finden ist.

Hallo joern,

evtl. war er zu dieser Zeit "offiziell entlassen", um irgendeine Tätigkeit im Bereich "Legion Condor" o.ä. zu verrichten.
Gruß Ulf

Nie darf man so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken.... 
Erich Kästner

Offline t-geronimo

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 17421
  • Carpe Diem!
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #12 am: 18 August 2017, 12:11:04 »
Danke für die Ergänzungen!  :TU:)

Dürfen wir das Foto evtl. im HMA zeigen?
Gruß, Thorsten

"There is every possibility that things are going to change completely."
(Captain Tennant, HMS Repulse, 09.12.1941)

Forum MarineArchiv / Historisches MarineArchiv

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #13 am: 21 August 2017, 22:34:27 »
Moin zusammen,
selbstverständlich dürfen die Fotos im HMA gezeigt werden.
Was ich zwischenzeitlich noch herausfinden konnte:
Die Schwester von Karl Knappe, Marie-Luise, war mit Willy Schulz, dem Direktor der deutschen Schule in Madrid verheiratet.
Während "Weserübung" war Karl Knappe auf der "Blücher".
Danke
Gruß
Wolfgang

Offline Amberg

  • Maat
  • *
  • Beiträge: 27
Re: Kapitänleutnant Karl Knappe
« Antwort #14 am: 22 August 2017, 04:55:19 »

Zitat
Mich wundert allerdings, dass er in den Ranglisten 37 und 38 nicht zu finden ist.

Hallo joern,

evtl. war er zu dieser Zeit "offiziell entlassen", um irgendeine Tätigkeit im Bereich "Legion Condor" o.ä. zu verrichten.

Es gibt Hinweise darauf, dass er während dieser Zeit offiziell bei der Luftwaffe war. Ich vermute die Seefliegerstaffel AS88.

PS: erkennt jemand die spanischen Auszeichnungen/Orden an der LC Uniform?
« Letzte Änderung: 22 August 2017, 05:12:16 von Amberg »