collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* HMA

Autor Thema: Belgrano bei Weserübung  (Gelesen 564 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rudergänger

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 387
Belgrano bei Weserübung
« am: 14 September 2016, 23:35:45 »
Teil 1 Belgrano
Na ja, denn mal der zweite Versuch
Gleiche Quelle wie bei Bahia.

Harald

Offline Rudergänger

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 387
Re: Belgrano bei Weserübung
« Antwort #1 am: 14 September 2016, 23:38:46 »
Teil 2 Belgrano

Offline chattius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 284
Re: Belgrano bei Weserübung
« Antwort #2 am: 15 September 2016, 09:20:04 »
G'Moie
Ich bin Landei. Wo ist denn die Kronstadt Reede (Eintrag 20.4.40) und der Sund den man nur bei Tag durchfahren konnte?
Gruss Chattius

Offline Hägar

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 348
  • So genau wie möglich - ungenau wird's von alleine.
Re: Belgrano bei Weserübung
« Antwort #3 am: 15 September 2016, 09:33:10 »
Aus dem Zusammenhang sollte man annehmen, dass es sich um die Reede von Kronborg nördlich des Öresundes handelte.
Ein Durchfahren des Sundes bei Tag machte vermutlich deshalb Sinn, weil vermieden werden musste, womöglich in schwedische Hoheitsgewässer zu geraten und damit nach 'Weserübung' zusätzliche diplomatische Schwierigkeiten mit dem wichtigen Handelspartner Schweden zu bekommen. Die Schweden reklamierten ja eine 4-Seemeilen-Zone, die Deutschland nicht zugestehen wollte.
Gruß - Hägar

Offline chattius

  • Fähnrich
  • *
  • Beiträge: 284
Re: Belgrano bei Weserübung
« Antwort #4 am: 15 September 2016, 10:25:22 »
G'Moie
Danke. Kann es sein dass das nur bei Tage Passieren auch für die Gegenrichtung galt? Bei den Fotos meines verstorbenen Nachbarn vom MG-Bataillon 13 ist ein vereister Hafen mit Beschriftung Helsingor zu sehen. Könnte die 'Buenos Aires' auf der Fahrt nach Oslo dort gewartet haben? Der vereiste Hafen von Helsingor hat mich immer ein bischen bei der Zeittafel gestört. Die Ostsee war 1940 lange vereist, Helsingor noch bis zum 18. April? Ich weis nicht wann er noch einmal in Helsingor gewesen sein sollte.
Gruss Chattius