collapse

* Benutzer Info

 
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

* Suchfunktion


* HMA

Autor Thema: Neues von den deutschen Werften (zivil)  (Gelesen 11518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3264
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #15 am: 04 März 2016, 17:39:52 »
Moin Manfred,

wenn ich die Yachten so betrachte, frage ich mich, was haben wir blos falsch gemacht. :cry:

Hier noch die Daten:

ICE         Bauj. 2005, Länge 90,10 m, Breite 15,0 m, Tiefg. 5,0 m, Speed 17,5 Kn.
              14 Gäste in 7 Kabinen, Crew 27.

POLORUS Bj. 2008, Länge 115 m, Breite 17,20 m, Tiefg. 4,5 m, Speed 20,0 Kn.
               18 Gäste in 9 Kabinen, Crew 42.

Grüße Ronny 
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #16 am: 04 März 2016, 17:54:32 »
Moin Ronny,
die "Pelurus" habe ich nicht gesehen, War eine Yacht von Abramowitsch. Gebaut bei Blohm und Voss. Die Yacht hat auch einen wilden Lebenslauf hinter sich,
Gehört jetzt wohl einem Amerikaner,

Die "ICE ex "Air", IMO 9332406, wurde bei Lürssen gebaut.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline Torpedotaucher

  • Oberfähnrich
  • *
  • Beiträge: 320
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #17 am: 05 März 2016, 19:20:35 »
Hallo,

eine kleine Anmerkung zur Megayacht "Pelorus".
Die MY ist ein Lürssen-Bau. Rumpf Stahl / Aufbauten Aluminium bei B&V, Ausbau vorgenommen auf der Kröger-Werft_Schacht-Audorf (Lürssen-Gruppe). Fertigstellung 2003.

Gruß TT

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #18 am: 05 März 2016, 21:51:31 »
Moin TT

die "Pelorus" kenne ich überhaupt nicht, da ich die Lürssen Yachten nur aus Bremen kenne.
Aber dennoch besten Dank für die Hinweise-

Gruß
Manfred Heinken

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3178
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #19 am: 23 Mai 2016, 21:54:38 »
Hallo,
Zitat
Rekordauftrag für vier Werften in Deutschland: In Wismar, Warnemünde und Stralsund sollen zehn Kreuzfahrtschiffe für die malaysische Genting-Gruppe entstehen, die dann in Bremerhaven ausgestattet werden. Die Aufträge haben einen Wert von 3,5 Milliarden Euro https://www.tagesschau.de/wirtschaft/werften-kreuzfahrtschiffe-101.html

Zitat
Die europäischen Werften haben überraschend in den ersten drei Monaten des Jahres mehr Aufträge bekommen als ihre Konkurrenten aus Asien....

Der deutsche Weltmarktanteil - gemessen an der abgelieferten Tonnage - betrug zuletzt ungefähr ein Prozent. Korea, Japan und China machten dagegen mehr als 80 Prozent des Weltmarktes unter sich aus.
http://www.stern.de/wirtschaft/news/europaeische-werften-bekommen-mehr-auftraege-als-asiaten-6860852.html


Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #20 am: 25 Mai 2016, 15:36:04 »
Zitat
Rekordauftrag für vier Werften in Deutschland: In Wismar, Warnemünde und Stralsund sollen zehn Kreuzfahrtschiffe für die malaysische Genting-Gruppe entstehen, die dann in Bremerhaven ausgestattet werden. Die Aufträge haben einen Wert von 3,5 Milliarden Euro https://www.tagesschau.de/wirtschaft/werften-kreuzfahrtschiffe-101.html

Moin zusammen
Diesen Beitrag hat Beate gestern eingestellt.
Die Nordsee-Zeitung berichtet heute, das das alles noch Monate dauern kann bis die Schiffe auf den von der asiatischen Genting-Gruppe
gekauften Werften in Ost und West, gebaut werden können.
Zur Zeit wird in einigen Werftstandorten schon über Kurzarbeit beraten und mit den Arbeitsämtern verhandelt..
Bremerhaven ist davon nicht betroffen.
Die IG Metall möchte die kommenden, ruhigen Zeiten für die Qualifizierung der Belegschaften nutzen.
Hoffen wir doch, das alles bestens für die Werften in Ost und West verläuft.

Beste Grüße
Manfred heinken


Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #21 am: 03 Juni 2016, 17:33:33 »
Moin zusammen,
die Megayachtschmiede Lürssen hat wieder ein tolles Produkt auf Reisen geschickt.
Die unter dem Projektnamen "Omar" gebaute Motoryacht ist jetzt als "Dilbar", IMO 9661792, ins Mittelmeer entlassen worden.
Die Yacht ist 156 m l, 24 m b und geht 5,9 m t.
GT 15.500, bis zu 23,1 knoten kann sie erreichen.
Die Yacht ist unter strengster Verschwiegenheit gebaut worden. Der Besitzer ist bekannt, aber noch nicht so richtig genannt worden.
Selbst die Probefahrtzeiten und die Auslaufzeit sind nicht bekannt gemacht worden.
Heimathafen sind die Cayman Inseln
Zur Zeit liegt sie in Olbia auf Sardinien.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline bettika61

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3178
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #22 am: 03 Juni 2016, 20:30:01 »
Hallo,
Grund zum Feiern bei der FSG, heute Stapellauf des australischen
Ro-Ro schiff "Searoad Mersey II“  mit umweltfreundlichen Flüssiggasantrieb http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/stapellauf-in-flensburg-roro-faehre-searoad-mersey-ii-ist-im-wasser-id13878321.html
und in den letzten Tagen die lang ersehnten neuen Aufträge:
Zitat
Fünfter Neubau-Auftrag binnen eines Monats: Irish Ferries bestellt RoPax-Fähre für 1800 Passagie
...... Der freie Platz in der Halle wird umgehend vom ersten der zwei für die türkische Ekol-Group bestimmten RoRo-Schiffe eingenommen werden. Sie sollen beide in 2017 und 2018 abgeliefert werden. Zwischen diesen Aufträgen werden die beiden RoRos für die Konzernmutter Siem gebaut, die beide bereits an die dänische DFDS-Reederei verchartert hat. Auslieferung: Mai beziehungsweise September 2017. http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/fsg-segelt-aus-der-auftragsflaute-id13849556.html
Aufatmen in Flensburg, die drohende Kurzarbeit ist abgewendet.
Grüße
Beate

„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Offline Kaschube_29

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 867
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #23 am: 05 Juni 2016, 13:20:32 »
Moin Moin,

 am Freitag, dem 03.Juni 2016, habe ich anläßlich des Stapellaufs vom Ro-Ro-Schiffs „Searoad Mersey II“ habe ich die nachfolgenden Fotos gemacht.

 
Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)

« Letzte Änderung: 06 Juni 2016, 19:43:36 von Kaschube_29 »

Offline Kaschube_29

  • Kapitänleutnant
  • *
  • Beiträge: 867
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #24 am: 05 Juni 2016, 13:23:23 »
Moin Moin,

hier die Fortsetzung der Fotoserie (sowie ein Bild am 04.Juni bereits mit Deckshaus). Ebenfalls ist die in der Endausrüstung befindliche „Siem Helix II“ zu sehen.

Bis dann,

Kaschube_29 (Axel)


« Letzte Änderung: 06 Juni 2016, 19:44:01 von Kaschube_29 »

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #25 am: 08 Juni 2016, 18:28:38 »
Moin zusammen,
die Nordsee-Zeitung berichtet heute über einen riesen Auftrag für die Lloyd Werft in BHV.
Ich zitiere: Die Lloyd Werft soll die größten Kreuzfahrtschiffe, die jemals auf einer deutschen Werft gebaut wurden, abliefern.
Die Reederei Star Cruises, die auch zum Genting Konzern gehört wie eben auch die Lloyd Werft, wird diese Schiffe bereedern.
Die Giganten sollen bis zu 5000 Passagiere aufnehmen können. BRZ 201000m sollen sie groß werden.
Insgesamt sieht der Auftrag wie folgt aus:
Sechs Flusskreuzfahrtschiffe, eine Expeditionsyacht, ein Luxuskreuzfahrtschiff, zwei Riesen-Kreuzfahrtschiffe.
An diesen Arbeiten sind auch die Werften im Ostseebereich beteiligt. Zitat ende.

Beste Grüße
Manfred Heinken

Offline der erste

  • Fregattenkapitän
  • *
  • Beiträge: 1294
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #26 am: 08 Juni 2016, 20:40:30 »
Wann hört dieser Gigantomanismus eigentlich mal auf. Es kann mir doch keiner erzählen, das bei einem Seenotfall alle Leute heil von Bord kommen.

Offline Trimmer

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 7219
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #27 am: 08 Juni 2016, 21:24:11 »
Hallo Holger - sehe ich genau so -  da muss immer erst einmal etwas passieren - ja und dann ist das Geschreie gross. Klar werden da Arbeitsplätze gesichert aber ....

Gruß - Achim - Trimmer
Auch Erfahrung erhält man nicht umsonst, gerade diese muß man im Leben vielleicht am teuersten bezahlen
( von Karl Hagenbeck)

Offline RonnyM

  • Boardinventar
  • *
  • Beiträge: 3264
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #28 am: 09 Juni 2016, 09:21:42 »
...das schizophrene daran ist die Tatsache, dass die Nachfrage unverändert anhält... :BangHead:
Im Augenblick sind 44 weitere Giganten bestellt/im Bau.

Wenn man dann die Kommentare der Passagiere hört: "Man fühlt sich gar nicht wie auf ein Schiff" frage ich mich, warum buche ich dann solch eine Fahrt. :BangHead:

Vielleicht muss erst ein Umdenken stattfinden, wenn man feststellt, dass von 8.000 Personen an Bord nur 1.000 überlebt haben... :BangHead:

Grüße Ronny
...keen Tähn im Muul,
over La Paloma fleuten...

Offline Manfred Heinken

  • Korvettenkapitän
  • *
  • Beiträge: 951
Re: Neues von den deutschen Werften (zivil)
« Antwort #29 am: 16 Juli 2016, 18:46:03 »
Moin zusammen,
die Träume von der Lloyd-Werft in Bremerhaven,  jetzt und in Zukunft große Passagierschiffe zu bauen, werden sich wohl nicht erfüllen.
Die Genting Gruppe, die neuen Werfteigentümer, wird diese Riesenschiffe von den Ostseewerften bauen lassen. Schiffe in der geplanten Größenordnung würden auch nicht in die Häfen von BHV passen.
Die Lloyd-Werft hat zudem auch ein großes Problem mit dem Umbau eines Spezialschiffes zum Aufbau von Windkraftanlagen.
Da passt der Kostenvoranschlag hinten und vorne nicht. Das Spezialschiff, die "BOLD TERN" iMO 9583794, wird wohl um einiges teurer werden als geplant. Den neuen Eigentümern gefällt das alles nicht so recht.
Eine Wirtschaftsprüferfirma prüft jetzt die Einzelheiten.
Mal sehen was da so herauskommt.
Wo immer die Schiffe auch gebaut werden ist zunächst zweitrangig. Hauptsache ist doch, das sie in Deutschland gebaut werden und hier bei uns Arbeitsplätze schaffen.

Beste Grüße
Manfred Heinken

In der Anlage ein Foto von dem Schiff das in Bremerhaven für Unruhe sorgt.